Auf Zeitreise in Island: Wikinger-Leben im Viking Village

Über zwölf Jahrhunderte ist es her, dass der norwegische Wikinger Naddoddur ganz zufällig auf Island strandete. Dabei war er eigentlich auf dem Weg zu den Färöer Inseln – kam aber irgendwie vom Kurs ab. Nach diesem schicksalhaften Tag dauerte es nicht mehr lange, bis immer mehr Wikinger aus Skandinavien übersetzten und die eigentlich menschenfeindliche Vulkanlandschaft der Insel besiedelten.

Wikinger in Island – sie sind überall

Der Einfluss der Wikinger ist in Island bis heute allgegenwärtig. Museen, Denkmäler, Ausstellungen und Legenden – die kriegerischen Seefahrer werden einfach überall thematisiert. Und auch ein Hotel hat sich mit Leib und Seele dem Wikinger-Kult verschrieben: Das Viking Village bei Reykjavik, in dem ich auf meiner Islandreise für vier Tage zu Gast war.

 

Ich liebe, liebe, liebe Themenhotels. Ganz besonders dann, wenn sie zur Landschaft oder zur Geschichte der Location passen. Im Viking Village ist sogar beides der Fall: Das Hotel katapultiert seine Gäste nicht nur zurück in die Vergangenheit, sondern passt auch perfekt in die raue, wildschöne Küstenlandschaft von Hafnarfjördur, einem Vorort im Süden von Reykjavik.

 

Das Viking Village ist mit unglaublich viel Liebe zum Detail gestaltet. Von außen ist das Gebäude kaum zu übersehen, denn es erinnert an ein riesiges Wikingerschiff. Innen geben Möbel aus dunklem Massivholz und Wikinger-Accessoires den Ton an. Dabei ist das Hotel schon fast ein kleines Museum: An den Wänden und in den vielen Vitrinen gibt es alte Waffen, Werkzeuge und Schmuck aus der Wikingerzeit zu bestaunen.

 

Das Viking Village Hotel könnt ihr hier günstig bei Agoda buchen.

Hotel Viking Village in Reykjavik, Island: Fassade von außen

Kaum zu übersehen: Das Viking Village haben wir schon von Weitem erkannt

Hotel Viking Village in Reykjavik, Island: Fassade von außen

Auch im Außenbereich ist alles auf das Wikinger-Thema abgestimmt

Klein aber fein: Mein Zimmer im Viking Village

Die Zimmer im Viking Village sind ziemlich winzig, aber gemütlich eingerichtet und blitzsauber. Es gibt ein kleines Badezimmer, einen Schreibtisch, einen Fernseher, Tee- und Kaffeezubehör und genügend Handtücher. Das WLAN ist im ganzen Hotel kostenlos und wenn ihr nach einem Tag im isländischen Winter durchgefroren nach Hause kommt, könnt ihr euch im Hotpool oder in der Saune aufwärmen.

Hotel Viking Village in Reykjavik, Island: Doppelzimmer

Klein, aber gemütlich: Mein Zimmer im Viking Village Hotel

Frühstück und Restaurants im Wikinger-Hotel

Das Frühstück im Viking Village ist sehr gut. Es gibt verschiedene Brotsorten, Aufschnitt, Gemüse und Obst. Außerdem stehen eine große Müsli-Auswahl, Orangensaft, Kaffee und Tee für die Gäste bereit. Mein persönliches Highlight ist der gemütliche Frühstückssaal – mit ganz viel Holz und Fässern, die als Frühstückstische dienen. Zum Hotel gehören auch zwei Restaurants: Im Viking gibt’s traditionelles Wikingeressen und im Valhalla könnt ihr die regionale, isländische Küche testen.

Hotel Viking Village in Reykjavik, Island: Frühstück

So gemütlich: Das Frühstück war eines meiner Highlights im Hotel

Hotel Viking Village in Reykjavik, Island: Frühstück

Nichts für schwache Nerven: Zum Frühstück gibt’s auch typisch isländische Spezialitäten

Was ihr sonst noch über das Viking Village wissen solltet

Vom Viking Village braucht ihr mit dem Auto ungefähr zehn Minuten in die Innenstadt von Reykjavik – die Fahrt mit dem Bus dauert eine Viertelstunde. Vom internationalen Flughafen Keflavik gibt es auch einen Shuttlebus direkt zum Hotel. Wenn ihr mit dem Mietwagen unterwegs seid, könnt ihr kostenlos vor der Haustür parken. Das Viking Village ist nur durch eine Straße vom Meer getrennt – perfekt für Sonnenuntergänge und Spaziergänge an der Küste. In Hafnarfjördur gibt es ein paar Supermärkte, ein kleines Einkaufszentrum und verschiedene Restaurants, Cafés und Fastfood-Läden.

Hotel Viking Village in Reykjavik, Island: Einrichtung

Rechts geht’s zum Hottub und zur Sauna – links zu den Zimmern

Hotel Viking Village in Reykjavik, Island: Einrichtung

Ich liebe das viele Holz, das im Viking Village Hotel verbaut wurde

Fazit: Hier wäre ich gerne noch länger geblieben

Ich habe mich im Viking Village unheimlich wohl gefühlt. Das Hotel strahlt so viel Wärme und Gemütlichkeit aus – einfach perfekt für den kalten Winter in Island. Nach vier Tagen war ich richtig traurig, als ich wieder ausziehen musste. Na gut, die Zimmer und das Bad könnten ein bisschen größer sein, aber sonst habe ich eigentlich nichts zu kritisieren. Wenn ihr auf der Suche nach einem guten und günstigen Hotel in Island seid und nicht unbedingt im Zentrum von Reykjavik wohnen müsst, könnt ihr hier die hohen Innenstadt-Preise umgehen und morgens mit Blick aufs Meer aufwachen.

 

Was haltet ihr von Themenhotels? Total cool oder total albern? Ich freue mich auf eure Meinungen. 

Hotel Viking Village in Reykjavik, Island: Fassade

Themenhotels sind so cool – ich liebe sie einfach!

Hotel Viking Village in Reykjavik, Island: Fassade

Das Viking Village Hotel könnt ihr hier günstig bei Agoda buchen.

 

Vielen Dank an das Viking Village Hotel für die Einladung!

2 Antworten auf “Auf Zeitreise in Island: Wikinger-Leben im Viking Village

  • Hani

    Schönes Hotel, das passt irgendwie total gut zu Island. Ich bin ehrlich gesagt ein großer Fan von Themenhotels, obwohl ich noch nicht so viele ausprobiert habe. Meine Nacht im Unterwasser-Hotel in Dubai hat mich aber auf den Geschmack gebracht.
    Grüße, Hani

    Antworten

Schreib ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.