Mallorca: Ballermann, Alkohol und Party… oder nicht?

|Werbung| Es gibt wohl kaum jemanden in Deutschland, der noch nicht auf Mallorca war oder zumindest so einiges über die größte der Balearischen Insel gehört hat. Klassische Stichwörter sind hier Ballermann, Cala Ratjada und Partyurlaub, dabei hat die Insel so viel mehr zu bieten. Es pilgern schließlich nicht umsonst jedes Jahr mehr als fünf Millionen Deutsche nach Mallorca, um ihren jährlichen Urlaub dort zu verbringen! Eine wunderbare Möglichkeit den feierfreudigen Touristenmassen zu entkommen und die wunderschönen Ecken von Mallorca ungestört zu genießen ist der Urlaub auf einem Boot. So lässt sich die Insel nicht nur von einem anderen Blickwickel aus entdecken sondern man erlebt gleichzeitig eine außergewöhnliche Zeit.

Auch ohne Bootsführerschein könnt ihr ein Boot mieten

Keine Panik! Selbst ohne Bootsführerschein kann man sich ein Boot mieten. Nur sollte man dann einen Skipper dazu buchen, der die nötige Erfahrung mitbringt. Das tolle bei einem Yachtcharter auf Mallorca ist, dass man die vielen traumhaften Buchten, die sonst zu Fuß oder mit dem Auto schwer oder gar nicht zu erreichen sind, mit dem Boot ohne Probleme entdecken kann. Jedoch sollte man sich vorher über die jeweiligen Buchten informieren, da man nicht überall einfach ankern kann oder nur begrenzt Ankerplätze vorhanden sind. Der Aufwand lohnt sich aber, denn diese Regel gilt vor allem für Naturschutzgebiete, die mit unberührter Natur und wenig Touristen ein wahres Paradies sind.

Welche und wie viele Buchten man anfährt, hängt ganz davon ab, ob man nur einen Tagesausflug auf dem Boot macht oder gleich mehrere Tage auf dem Wasser verbringen möchte. In jedem Fall sollte man zumindest eine ungefähre Richtung im Kopf haben, denn die Auswahl ist groß. Hier nur ein erster Eindruck der vielen wunderschönen Buchten auf Mallorca, die sich mit einem Boot ganz besonders lohnen.

Boot mieten auf Mallorca: Die schönsten Buchten rund um die Insel

Cala Sa Foradada – Sonnenuntergang auf dem Wasser

Cala Sa Foradada liegt im Westen Mallorcas, gar nicht weit von Palma entfernt. Diese kleine Bucht ist definitiv einer der schönsten Ankerplätze Mallorcas. Mit dem Boot kann man auf beiden Seiten der Felsnase Foradada übernachten und hat somit nicht nur einen exklusiven Blick auf das berühmte Loch in der Felswand sondern kann auch einen traumhaften Sonnenuntergang auf dem Meer erleben. Packt euch also ein paar leckere Happen und eine Flasche Wein ein, schnappt euch eure Liebsten und genießt einen unglaublich romantischen Abend unter dem Sternenhimmel auf dem Wasser.

Cabrera – Die Insel vor der Insel

Wenn man nicht nur gerne wunderschöne Buchten entdeckt sondern auch die Meeresbrise im Gesicht spüren möchte, ist ein Abstecher nach Carbrera nur zu empfehlen. Diese Inselgruppe ist ein Stück vor Mallorca gelegen, weshalb etwas mehr Zeit für einen Besuch vorgesehen werden sollte. Cabrera ist ein Naturschutzgebiet, daher steht ein Besuch unter strengen Regeln. Frühzeitig muss eine kostenlose Ankergenehmigung beantragt werden und um die vielen Wege zu erkunden, benötigt man einen offiziellen Guide. Für die märchenhafte, unberührte Natur und die unglaubliche Ruhe, die man dort erleben kann, lohnt sich der ganze Aufwand jedoch.

Boot mieten auf Mallorca: Die schönsten Buchten rund um die Insel

Cala des Marmols – Der Geheimtipp der Mallorquiner

Diese einsam gelegene Bucht kann man mit einem Boot erreichen, alternativ gibt es eine fünf Kilometer lange Wanderung über die Klippen von Cap de Ses Salines. Das Boot ist in diesem Fall definitiv die entspanntere Wahl. Die Lage und der schwierige Zugang machen Cala das Marmols zu einer Oase der Ruhe und Einsamkeit. Hier gibt es wirklich nichts. Das heißt genug Essen, Trinken und was man sonst noch brauchen könnte müssen mitgebracht werden. Ist man aber gut vorbereitet, dann ist dieses Fleckchen Erde wahrlich ein Paradies. Mit etwas Glück kann man den Strand sogar ganz für sich alleine genießen und ohne Störung auf dem feinen Sand liegen oder die reiche Unterwasserwelt erkunden.

Cala Mondrago

In 1992 wurde Cala Mondrago zum Nationalpark erklärt und ist daher seitdem geschützt vor Bauten und Massentourismus. Obwohl der Strand im Sommer dennoch gut besucht wird, ist die Bucht ein wunderbarer Ankerplatz mit dem Boot. Zum Abend hin verschwinden die Touristen und man hat den wunderschönen Strand gesäumt von Pinien und Agaven quasi für sich alleine. Wer auf der Suche nach aktiven Wassersport ist, ist hier falsch – zum Schnorcheln ist die Bucht aber genauso faszinierend wie Cala des Marmols. Alternativ, ist ein Ausflug an Land um einen Spaziergang durch den Nationalpark zu machen eine perfekte Möglichkeit Abwechslung in den Urlaubsalltag zu bringen.

Und das war nur eine kleine Auswahl

Dies ist nur eine kleine Auswahl an Buchten auf Mallorca. Obwohl die Insel in den Balearen vor allem für ausschreitende Partys und Massentourismus am Ballermann bekannt ist, lohnt sich eine Reise auch für Party-abgeneigte Urlauber. Ob mit dem Boot oder doch mit dem Auto, es gibt genügend Möglichkeiten den überlaufenen Orten zu entkommen, die unglaublich schöne Natur zu erleben und dadurch auch das wahre Mallorca kennenzulernen. Eine einfache und sichere Möglichkeit, das passende Boot für den Urlaub zu mieten, ist auf Click&Boat. Hier hat man die Auswahl aus mehr als 33.000 Segelbooten, Katamaranen, Motorbooten und Hausbooten. Ob mit Skipper oder ohne, für nur einen Tag oder direkt für den ganzen Urlaub, für jede Urlaubsplanung findet sich ganz einfach das richtige Boot.

Boot mieten auf Mallorca: Die schönsten Buchten rund um die Insel

Schreib ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.