Playa Barca: Beach-Life, Kiten & Leben, wie es sein sollte

Vom Strandabschnitt Playa Risco del Paso habe ich euch ja schon einige Bilder gezeigt. Der Playa de Sotavento hat aber noch einen zweiten Abschnitt, der mindestens genauso viel zu bieten hat: Der “Playa Barca” ist direkt vor den Kite- und Windsurfcentern von René Egli gelegen und erinnert mehr an einen riesigen Outdoor-Sportplatz als an einen klassischen Touristenstrand.


Werbehinweis: Alle mit einem Sternchen* gekennzeichneten Links in diesem Post sind Affiliate-Links. Wenn ihr etwas über meinen Affiliate-Link kauft oder bucht, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch ändert sich dabei aber nichts und es fallen auch keine Gebühren oder Ähnliches an.

Der Playa Barca ist ein riesiger Outdoor-Sportplatz

Der Playa Barca liegt nur zwei bis drei Kilometer vom Ferienort Costa Calma entfernt – ganz am Ende eines weiten Taleinschnitts. Er ist aufgeteilt in eine Windsurf-Zone, einen Badebereich und eine Kitesurf-Zone. Wind- und Kitesurfen im offenen Meer ist den ganzen Tag über möglich. Bei Flut entsteht zusätzlich eine flache Lagune, die Einsteigern perfekte Bedingungen zum Üben bietet.

Die Ebbe zaubert dagegen ein weitläufiges Watt, das gerne zum Strandsegeln, Fußballspielen oder einfach nur zum Spazierengehen genutzt wird. Ich könnte hier den ganzen Tag verbringen und einfach nur den Kite- und Windsurfern zusehen, auf dem SUP herumpaddeln und durch die Lagune stapfen.

Schöne und günstige Unterkünfte auf Fuerteventura findet ihr bei Booking.com.*

Lust auf ein Airbnb? Hier schenke ich euch 34 Euro auf eure erste Buchung.*

Den günstigsten Mietwagen für eure Reise findet ihr im CHECK24 Preisvergleich.*

Playa Barca auf Fuerteventura

Buchtipp:*

4 Antworten auf “Playa Barca: Beach-Life, Kiten & Leben, wie es sein sollte

Schreib ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.