Persönliches

  • Die 20 merkwürdigsten Google-Suchen aus 2016

    Neulich war mir langweilig. Da kam mir die grandiose Idee, meine Google Webmaster-Tools mal nach den merkwürdigsten Keywords zu durchsuchen, die euch 2016 auf meinen Blog geführt haben. Leider konnten 20 ratlose Menschen vermutlich nicht finden, wonach sie gesucht haben. Deshalb möchte ich die Servicequalität auf diesem Blog heute weiter verbessern und beantworte ganz exklusiv die dringendsten Fragen aus dem vergangenen Jahr. 

    Weiterlesen
  • 2016 war ein Reinfall und wir müssen darüber reden

    Ihr Lieben! 2016 geht zu Ende und es wird Zeit für einen kleinen Rückblick. Realistisch betrachtet hatte ich ein großartiges Jahr. Ich durfte sechs Monate in meinem Traumjob arbeiten und mit tollen Kollegen um die Welt fliegen. Die anderen sechs Monate habe ich mehr oder weniger auf Reisen verbracht – Indien, Island, Marokko, die Philippinen, Israel und Südafrika waren nur einige der Ziele, die mein Herz zum schmelzen gebracht haben.

    Weiterlesen
  • 30 after 30: So geht’s weiter! (Bucket List Part II)

    Hey Leute, wie haben euch meine 30 before 30 To-Dos auf der Bucket List gefallen? Im letzten Artikel habe ich ja schon angekündigt, dass die Liste noch viel, viel länger ist. So lang, dass ich es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht schaffen werde, alles davon vor meinem 30. Geburtstag abzuhaken. Deshalb gibt es heute die Fortsetzung für euch: Das ist sie, meine 30 after 30 Bucket List.

    Weiterlesen
  • 30 before 30: Jetzt wird’s ernst! (Bucketlist Part I)

    Leute, es wird ernst. Mein 29. Geburtstag steht vor der Tür und somit bleibt mir nur noch ein Jahr, bis ich die magische 30 erreicht habe. Eine Zahl, die mich lange abgeschreckt hat – aber auf die ich mich inzwischen auch ein bisschen freue. Warum? Weil ich in den letzten Jahren Dinge erlebt habe, von denen ich vorher noch nicht einmal zu träumen gewagt hätte. Es kann also nur noch besser werden, oder?

    Weiterlesen
  • Hey Jerusalem, wie hast du’s eigentlich mit der Religion?

    Als sie ihre berühmte Gretchenfrage stellte, wusste Margarete noch nicht, dass der dämliche Faust einen Pakt mit dem Teufel geschlossen hatte. Sie erfasst seinen wunden Punkt also intuitiv richtig und verpasst ihm mit ihrer fiesen Frage einen Tritt in den Magen. Ich glaube, der israelischen Hauptstadt geht es ganz genauso, wenn man mal dezent nachhakt: „Hey Jerusalem, wie hast du’s eigentlich mit der Religion?“

    Weiterlesen
  • Bring eine Ratte mit, wir müssen über Liebe reden!

    „Du solltest wirklich mal deine Vorstellungen von einer Beziehung überdenken.“ Ein wirklich abscheulicher Satz, den mir meine Ex-Affäre vor kurzem um die Ohren gehauen hat. Mein erster Reflex war, den Mann mit einer Holzlatte zu erschlagen, und ihn dann eine halbe Stunde lang im Fluss zu ertränken – so wie es die Philippiner mit ihren überdimensionalen Ratten machen. Eigentlich ist der Vergleich gar nicht so weit hergeholt. Aber weil ich mir vor langer Zeit vorgenommen habe, ein bisschen vernünftiger zu werden, denke ich meinetwegen ein paar Minuten darüber nach.

    Weiterlesen
  • Hier könnte Ihr About-Text stehen

    Acht Stunden und 50 Minuten dauert der Flug von Doha nach Manila. Ursprünglich sollte in dieser Zeit ein neuer About-Text auf Coconut Sports entstehen. Richtig fancy sollte er sein – eben so, dass sich potenzielle Leser zu hundert Prozent mit mir identifizieren können. Auf der Suche nach Inspiration war ich in den letzten Wochen viel auf anderen Reiseblogs unterwegs. Gefunden habe ich aber nur ein großes Fragezeichen.

    Weiterlesen
  • Warum ich auf Soloreisen immer noch in Hostels absteige

    Was würdest du mitnehmen, wenn du alleine auf eine einsame Insel fliegst? Einen Kaschmir-Schlafanzug von Hugo Boss? Ein Bogner-Handtäschchen oder einen völlig überteuerten Lipgloss von M.A.C.? Wahrscheinlich nichts davon. Aber leider sind es genau diese Dinge, die mich auf die Insel Palawan begleitet haben. Meine Philippinenreise läuft nicht rund und wir müssen darüber reden.

    Weiterlesen
  • Rückblick: Sechs Highlights aus sechs Monaten Fliegen

    Auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt wie meine eigene Oma klinge: Es ist einfach verrückt, wie schnell die Zeit vergeht. Schon wieder sind sechs Monate ins Land gegangen – vollgepackt mit tollen Kollegen, nervigen Passagieren, netten Passagieren, tausend Verrücktheiten und vielen unglaublichen Erlebnissen. Ein halbes Jahr Vollzeit-Fliegen liegt hinter mir. Ein halbes Jahr Freiheit liegt vor mir. Zeit für einen kleinen Rückblick.

    Weiterlesen
  • Nobody reads your fucking Blog!

    Genau zwei Jahre ist es her. Aber ich erinnere mich daran, als ob es gestern gewesen wäre. Berufsbedingt hatte es mich für ein paar Monate nach Berlin verschlagen. In ein kleines Startup am Görlitzer Park, sodass ich die meiste Zeit in Kreuzberg verbracht habe. Und genau hier wurde ich eines Tage mit einer Wahrheit konfrontiert, die niemand hören möchte. Mit einem Feedback, das niemand haben will. Und mit Worten, die kein Blogger jemals lesen sollte: „NOBODY READS YOUR FUCKING BLOG!“.

    Weiterlesen