Inselträume: 15 praktische Tipps für deine Bahamas Reise

Die Bahamas gehören zu den schönsten Reisezielen, die ich in meinem Leben bisher besuchen durfte. Endlose Sandstrände, kristallklares Wasser und karibische Vibes – hier werden Reiseträume wahr. Wenn ihr für das neue Jahr ebenfalls eine Traumreise geplant habt, kann ich euch die Inseln nur ans Herz legen. Und damit ihr euch vor Ort garantiert zu hundert Prozent entspannen könnt, habe ich heute meine 15 besten Bahamas Reisetipps für euch aufgeschrieben.


Werbehinweis: Alle mit einem Sternchen* gekennzeichneten Links in diesem Post sind Affiliate-Links. Wenn ihr etwas über meinen Affiliate-Link kauft oder bucht, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch ändert sich dabei aber nichts und es fallen auch keine Gebühren oder Ähnliches an.

Trauminseln in Mittelamerika – ein paar Infos über die Bahamas

Die Bahamas sind ein Inselstaat im Atlantik und den Westindischen Inseln zugehörig – geographisch zählen sie zu Mittelamerika. Insgesamt zählen die Bahamas über 700 Inseln, davon sind jedoch lediglich 30 bewohnt. Der Name „Bahamas“ stammt von den spanischen Konquistadoren, die das Wasser rund um die Inseln als Baja Mar bezeichneten – also als flaches Meer. Dadurch entstand etwas später der Name Bahamas. Der Inselstaat ist nach nach wie vor eine konstitutionelle Monarchie mit Königin Elisabeth II. als Staatsoberhaupt. Seit 1973 sind die Bahamas allerdings vom Vereinigten Königreich unabhängig.

 

Neben den Inseln gehören auch über 2.400 Korallenriffe zu den Bahamas, sie werden von den Einheimischen Cays genannt. Sowohl Inseln als auch Cays liegen oft so nah beieinander, dass ihre genaue Anzahl noch immer nicht festgelegt werden konnte. Die meisten Menschen leben auf New Providence und Grand Bahama. Die anderen Inseln werden als Out Islands oder Family Islands bezeichnet. Mit 63 Metern ist der Mount Alvernia auf Cat Island der höchste Punkt des Inselstaates. Die beiden größten Städte der Bahamas sind Freeport und die Hauptstadt Nassau – über drei Viertel der Bevölkerung lebt in einer der beiden Städte.

Top 10 Cat Island Sehenswürdigkeiten: Highlights und Strände der Bahamas Insel - Mc Queen Beach

Paradiesische Strände und glasklares Wasser – so schön sind die Inseln der Bahamas

15 Bahamas Reisetipps, die ihr vor eurer Reise kennen solltet

Das Reisen auf den Bahamas habe ich als sehr unkompliziert empfunden. Das lag vor allem auch an der herzlichen und hilfsbereiten Art der Einheimischen. Wann immer wir auf unserer Reise nicht mehr weiter wussten, wurden wir von den Locals angesprochen und direkt in die richtige Richtung geschickt. Dass irgendjemand versucht hätte, Touristen abzuzocken, haben wir auf den Bahamas nicht erlebt. Auch Inlandsflüge werden sehr professionell abgewickelt – allerdings kommt es relativ oft zu Verspätungen oder Umbuchungen. Was ihr vor eurer Reise noch wissen solltet, erzähle ich euch hier:

1. Die Sprache auf den Bahamas – Bahamas Reisetipps

Die Amtssprache der Bahamas ist Englisch. Obwohl die Inselbewohner oft einen starken Akzent haben, sind sie in der Regel gut zu verstehen. Viele der haitianischen Einwanderer sprechen auch haitianisches Kreol.

2. Die Währung auf den Bahamas – Bahamas Reisetipps

Die offizielle Währung auf den Bahamas ist der Bahama-Dollar. Er ist allerdings an den US-Dollar gebunden, sodass beide Währungen überall akzeptiert werden. Geldautomaten gibt es auf allen Hauptinseln der Bahamas. Dort könnt ihr sowohl mit Kreditkarte als auch mit EC-Karte abheben. Wenn ihr keine Kreditkarte habt, solltet ihr euch vorher über das Auslandseinsatzentgelt informieren und überprüfen, ob eure EC-Karte für die Bahamas freigeschalten ist.

3. Günstige Flüge auf die Bahamas finden – Bahamas Reisetipps

Von Deutschland gibt es nur äußerst selten Direktflugangebote nach Nassau. Stattdessen führen die meisten Verbindungen über die USA, Kanada oder London. Wenn ihr die lästige USA-Einreise inklusive ESTA vermeiden möchtet, empfehle ich euch den Flug mit British Airways über Großbritannien. Die besten Angebote findet ihr im Vergleich von Skyscanner*. Wenn ihr flexibel seid, könnt ihr euch hier auch eine Wochen- oder Monatsübersicht mit den günstigsten Flugtagen anzeigen lassen. Wer auf die kleineren Inseln möchte, muss in der Hauptstadt Nassau meist noch einmal in ein Flugzeug steigen.

 

Günstige Flüge auf die Bahamas sowie Inlandsflüge findet ihr bei Skyscanner.*

Top 10 Cat Island Sehenswürdigkeiten: Highlights und Strände der Bahamas Insel - Sky Bahamas Flug

Mit kleinen Propellerfliegern geht es von Nassau auf die kleineren Inseln der Bahamas

4. Auto fahren auf den Bahamas – Bahamas Reisetipps

Auf den Bahamas herrscht Linksverkehr, daran solltet ihr besonders beim Abbiegen und beim Einfahren in den Kreisverkehr denken. Ansonsten ist das Fahren auch in den größeren Städten sehr unkompliziert und der Verkehr geordnet. Auf den Inseln begegnet euch oft stundenlang kein anderes Auto – die Einheimischen fahren tendenziell auch eher langsam und sehr rücksichtsvoll. Ein internationaler Führerschein wird empfohlen.

5. Ein Auto mieten auf den Bahamas – Bahamas Reisetipps

In größeren Städten wie Nassau oder New Providence könnt ihr euch ohne Probleme ein Auto mieten – zum Beispiel am Flughafen oder im Stadtzentrum. Auf vielen der kleineren Inseln gibt es keine offiziellen Mietwagenstationen. Allerdings könnt ihr euch in der Regel über eure Unterkunft ein Leihauto für einen oder mehrere Tage organisieren lassen. Ich empfehle euch definitiv ein Auto mit Allradantrieb und im Idealfall sogar einen Geländewagen, da die Straßen oft nicht geteert und mit tiefen Schlaglöchern und Spurrillen versehen sind.

 

Den günstigsten Mietwagen für eure Reise findet ihr im CHECK24 Preisvergleich.*

Bahamas Reisetipps: 14 praktische Tipps für deine Bahamas Reise - Ein Auto mieten und mit dem Mietwagen die Inseln erkunden

Die schönen Küstenstraßen und abgelegenen Strände laden auf den Inseln zu ausgedehnten Roadtrips ein

6. Taxi fahren auf den Bahamas – Bahamas Reisetipps

Taxi fahren ist auf den Bahamas sehr teuer – vom Flughafen Nassau aus kostet eine knapp zehnminütige Fahrt bereits rund 20 Dollar. Im Vorfeld solltet ihr euch deshalb immer über den ungefähren Preis informieren. Viele Taxifahrer haben kein Wechselgeld, sodass sich kleinere Scheine immer empfehlen. Für längere Fahrten oder Tagesausflüge lohnt sich aufgrund der hohen Preise oft ein Mietwagen.

7. Die richtige Kleidung für die Bahamas – Bahamas Reisetipps

Über eure Kleidung müsst ihr euch auf den Bahamas nicht viele Gedanken machen. Die Bevölkerung ist sehr offen und liberal – vom ultrakurzen Kleidchen bis zum seriösen Kostüm habe ich eigentlich alles gesehen. Zum Schutz vor der UV-Strahlung lohnt es sich aber, Kopf und Schultern zu bedecken.

8. Sonnenschutz auf den Bahamas – Bahamas Reisetipps

Die Sonneneinstrahlung auf den Bahamas habe ich als deutlich weniger stark empfunden als auf anderen karibischen Inseln. Das gilt besonders dann, wenn ihr in den späten Herbst- und Wintermonaten unterwegs seid. Nach drei Stunden Kitesurfen bei strahlendem Sonnenschein war mein Gesicht noch nicht einmal gerötet, was für mich ganz untypisch ist. Sonnenschutz ist natürlich trotzdem ein Muss. Im Sommer strahlt die Sonne deutlich stärker, sodass sich ein noch höherer Sonnenschutzfaktor anbietet.

Bahamas Reisetipps: 14 praktische Tipps für deine Bahamas Reise - Sonnenschutz auf den Bahamas

In der Nebensaison habe ich die Sonne als wenig stark empfunden – Sonnenschutz ist trotzdem ein Muss

9. Die beste Reisezeit für die Bahamas – Bahamas Reisetipps

Als beste Reisezeit für die Bahamas gelten die Monate Dezember bis April. Die Temperaturen liegen hier zwischen 25 und 27 Grad – nachts sinkt das Thermometer nur selten unter 17 Grad Celsius. Die Wassertemperatur beträgt in diesen Monaten 23 bis 24 Grad – perfekt zum Baden und Schnorcheln. Außerdem werdet ihr mit sieben bis neun Sonnenstunden pro Tag verwöhnt. Die Anzahl der Regentage sinkt auf fünf bis neun – in den Sommermonaten regnet es deutlich öfter.

 

Ebenfalls empfehlenswert ist die Nebensaison. Wir waren im November unterwegs, aber auch im Mai oder Juni könnt ihr auf den Bahamas einen tollen Urlaub verbringen. Das Wasser ist im Sommer noch zwei bis drei Grad wärmer und auch die Regenfälle halten sich in Grenzen. Wir hatten im November nur einmal nachts Regen und ansonsten jeden Tag Sonnenschein mit gelegentlichen wolkigen Abschnitten. Von Juni bis November herrscht allerdings auch die Hurrikan-Saison auf den Bahamas.

Bahamas Reisetipps: 14 praktische Tipps für deine Bahamas Reise - beste Reisezeit Bahamas

Wir hatten auch in der Nebensaison tolles Wetter und viel Sonne. Die beste Reisezeit ist von Dezember bis April

10. Trinkgeld geben auf den Bahamas – Bahamas Reisetipps

Das übliche Trinkgeld auf den Bahamas liegt in Restaurants bei rund 15 Prozent. Oft wird es bereits als Service Charge auf die Rechnung aufgeschlagen – in diesem Fall habe ich den Betrag nur noch aufgerundet. Für Gepäckträger empfiehlt sich ein Dollar pro Gepäckstück.

11. Das Layover in Nassau verbringen – Bahamas Reisetipps

Internationale Flüge kommen in Nassau oft so spät an, dass ihr eure Zielinsel am selben Tag nicht mehr erreicht. Für eine günstige Überbrückungsnacht empfehle ich euch das Resort A Stone’s Throw Away* oder das Compass Point Beach Resort*. Beide Hotels liegen nur fünf Fahrminuten vom Flughafen entfernt.

 

Müsst ihr einen Tag in Nassau verbringen – zum Beispiel weil euer internationaler Flug erst spät am Abend rausgeht – empfehle ich euch einen Daypass in einem der Resorts. Der Daypass wird zum Beispiel günstig vom Compass Point Beach Resort* angeboten. Für 22 Dollar könnt ihr den ganzen Tag die gemütlichen Liegen am Pool und am Strand nutzen. Außerdem gibt es sanitäre Einrichtungen inklusive heißer Dusche. Vom Restaurant im Compass Point Beach Resort habt ihr einen wunderbaren Blick auf das Meer und den Sonnenuntergang.

Bahamas Reisetipps: 14 praktische Tipps für deine Bahamas Reise - Compass Point Beach Resort Tagespass

Das Compass Point Beach Resort eignet sich perfekt für eine Nacht oder einen Tag zur Überbrückung

12. Einkaufen auf den Bahamas – Bahamas Reisetipps

Während in Nassau oder New Providence alles ohne Probleme erhältlich ist, sieht das auf den kleinen Inseln schon wieder ganz anders aus. Importartikel (und auf den Bahamas wird fast alles importiert) sind extrem teuer und oft auch nur schwer zu bekommen. Große Supermärkte gibt es nicht und die wenigen Convenience Stores sind nicht immer gut ausgestattet. Bringt deshalb unbedingt genug Kosmetik, Sonnen- und Mückenschutz von Zuhause mit und verlasst euch nicht darauf, dass ihr vor Ort alles nachkaufen könnt.

13. Sandflies und Moskitos – Bahamas Reisetipps

Moskitos und Sandflies sind auf den Bahamas – wie fast überall in der Karibik – extrem lästig. Moskitos lassen sich mit langer Kleidung und Mückenschutz (am besten mit Deet) ab Sonnenuntergang ganz gut im Zaum halten. Viel lästiger sind dagegen die winzig kleinen aber fiesen Sandflies, die euch meist am Strand aber auch im Gras oder am Pool attackieren. Die Einheimischen schwören dabei auf Babyöl. Durch eine dicke Schicht können sich die Sandflies nicht durchbeißen – ihr könnt sie dann einfach von euren Armen und Beinen abstreichen.

 

Obwohl ich selbst auch einige Bisse abbekommen habe, hat mich die Kombination aus Deet (bei mir hilft am besten Anti Brumm*) und Babyöl einigermaßen unversehrt durch den Urlaub gebracht. Die Sandflies tauchen übrigens nur auf, wenn es windstill ist. Ich würde euch dann auch eher davon abraten, euch direkt auf den Sand zu legen – das gilt besonders am späten Nachmittag.

Bahamas Reisetipps: 14 praktische Tipps für deine Bahamas Reise

Auf den Bahamas solltet ihr ab dem späten Nachmittag nicht ohne Mückenschutz und Babyöl am Strand sein

14. Kitesurfen auf den Bahamas – Bahamas Reisetipps

Laut unserem Kitesurflehrer Antoine sind die Bahamas ganzjährig zum Kitesurfen geeignet. Besonders empfehlenswert sind auch hier die Monate Dezember bis April. Aber auch in den feuchteren Monaten von Mai bis Juni lohnt sich eine Reise – hier steigt die Windwahrscheinlichkeit sogar noch etwas an. Wir waren im November auf Cat Island Kitesurfen und hatten die ersten drei Tage perfekte Windbedingungen. Danach ist der Wind leider abgeflacht – das kann aber natürlich in jedem Monat passieren. Neben Cat Island zählen San Salvador, Bimini, Andros, Exumas sowie Nassau und Paradise Island zu den besten Kitespots der Bahamas.

15. Tauchen auf den Bahamas – Bahamas Reisetipps

Mit einer bunten Mischung aus Tiefsee, Flachwasser, Riffen und Buchten zählen die Bahamas zu den besten Tauchrevieren der Welt. Besonders berühmt ist das drittgrößte Barrierriff der Welt vor Andros, Grand Bahama, Long Island und New Providence. Angeboten werden unter anderem Rifftauchen, Tieftauchen, Steilwandtauchen, Nacht- und Höhlentauchen. Auf fast allen Inseln könnt ihr Tauchkurse und Tauchsafaris für alle Könnerstufen buchen.

Bahamas Reisetipps: 14 praktische Tipps für deine Bahamas Reise - Schnorcheln und Tauchen auf den Bahamas

Die Inseln der Bahamas sind ein Paradies für Taucher – aber auch beim Schnorcheln entdeckt ihr hier viel

Traumreise in Sicht – ihr werdet die Inseln lieben!

Ihr Lieben, ich hoffe, dass ich euch mit diesem Artikel ein paar offene Fragen zu eurer geplanten Bahamas Reise beantworten konnte. Wenn ihr noch etwas wissen möchtet, hinterlasst mir gerne einen Kommentar. Ansonsten kann ich euch das Inselparadies nur noch einmal ganz besonders ans Herz legen. Auf all meinen Reisen hat mich ein Ort nur selten so sehr verzaubert und zur Ruhe kommen lassen. Die Bahamas sind mit Sicherheit nicht das günstigste Reiseziel und auf die Inseln ist es auch kein Katzensprung – ich verspreche euch aber, es lohnt sich.

 

Schöne und günstige Unterkünfte auf den Bahamas findet ihr bei Booking.com.*

 

Günstige Flüge auf die Bahamas sowie Inlandsflüge findet ihr bei Skyscanner.*

Bahamas Reisetipps: 14 praktische Tipps für deine Bahamas Reise

Offenlegung: Diese Reise entstand in Kooperation mit The Islands of the Bahamas und British Airways – vielen Dank für die Einladung! Eine Bezahlung erfolgte nicht.

Schreib ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.