Einreise nach Nordamerika: ESTA und eTA einfach erklärt

Ihr Lieben, kurz vor meiner Reise nach Hawaii ist mir genau das passiert, worüber ich bei meinen Fluggästen regelmäßig den Kopf schütteln muss. Ich habe tatsächlich vergessen, mein ESTA zu beantragen. Irgendwo hatte ich natürlich im Hinterkopf, dass man als deutscher Staatsbürger zwar visumfrei in die USA einreisen darf. Dass man dafür aber dennoch eine Autorisierung braucht, habe ich total verdrängt. Denn für meine dienstlichen Einreisen habe ich ein 10-Jahres-Visum im Pass, das für Privatreisen aber leider nicht verwendet werden darf.

ESTA und eTA – was ist das überhaupt? 

Long Story Short: Zum Glück hat mich nur einen Tag vor meiner Abreise ein Kollege darauf aufmerksam gemacht, dem ich im Flieger von meinen Reiseplänen erzählt habe. Dafür bin ich ihm unendlich dankbar, denn am Ende wäre ich wahrscheinlich mit gepackten Koffern aber ohne Einreisegenehmigung wie ein Volltrottel am Schalter gestanden. Damit ihr für eure nächste Reise in die USA oder nach Kanada besser vorbereitet seid, möchte ich euch in diesem Artikel auf möglichst einfache Art und Weise an das Thema ESTA und eTA heranführen.

ESTA (Electronic System for Travel Authorization) und eTA (electronic Travel Authorisation) sind elektronische Verfahren, mit denen ihr euch für eine Reise in die USA bzw. nach Kanada registrieren könnt. In der Regel erhalten deutsche Staatsbürger eine visumfreie Aufenthaltsgenehmigung von 90 Tagen in den USA, da Deutschland Mitglied im „VISA Waiver Programm“ ist. Nach Kanada könnt ihr sogar sechs Monate ohne Visum reisen. Der lästige Antrag bei der Botschaft, der früher unumgänglich war, entfällt somit. Dennoch müsst ihr euch noch vor eurer Reise um eine Aufenthaltsgenehmigung kümmern.

Bei einem Aufenthalt von mehr als 90 Tagen, bei einer Einwanderung oder einem Job in den USA muss ein normales Visum beantragt werden. Das gleiche gilt für Kanada – allerdings sind es hier wie erwähnt sechs anstatt drei Monate. Habt ihr kein Visum oder eine Aufenthaltsgenehmigung, muss die Einreise per ESTA beantragt werden. Kurz gesagt ist es also eine elektronische Bestätigung der Einreise, die das physische Visum ersetzt. Der eTA Antrag ist das kanadische Äquivalent zum ESTA.

Aktuellste Informationen zum Visum und den Einreisebestimmungen sowie wichtige Reise- und Sicherheitshinweise erhaltet ihr in der Regel beim Auswärtigen Amt. Im Zweifel oder wenn ihr ganz sicher gehen wollt, lohnt es sich aber immer, direkt bei der Botschaft nachzufragen.

Niagarafälle in Ontario, Toronto, Niagara Falls

Niagarafälle in Toronto: Hier verläuft die Grenze zwischen den USA und Kanada

Wer muss einen ESTA Antrag oder einen eTA Antrag stellen? 

Wie oben schon erwähnt müssen Reisende, die kein Visum benötigen und keine Aufenthaltsgenehmigung haben, einen solchen Antrag stellen, wenn sie in die USA oder nach Kanada reisen wollen. Sollte einer eurer Flüge eine Zwischenlandung in den USA oder in Kanada haben, müsst ihr ebenfalls ein ESTA bzw. eTA beantragen. 

Wie beantrage ich ein ESTA / eTA-Formular? 

Die Beantragung eines solchen Formulars erfolgt ganz einfach per Internet. Der Antragsprozess ist bei ESTA und eTA fast gleich, es gibt nur ein paar minimale Unterschiede.

ESTA

Spätestens drei Tage, also 72 Stunden vor der Einreise in die USA, müsst ihr ESTA beantragen und das Formular einreichen. Dazu könnt ihr einfach die offizielle Internetseite der „U.S. Customs and Border Protection“ besuchen und Schritt für Schritt das Formular ausfüllen. Es befinden sich mehrere Formulare auf der Website, was zuerst ein bisschen verwirrend sein kann. Für eine Einzelanmeldung, also wenn ihr alleine reist, wählt ihr „Neuer Antrag“ und dann „Individueller Antrag“ oder falls ihr die Website auf englisch eingestellt habt: „New Application“ und dann „Individual Application“. Danach kann eigentlich nichts mehr falsch gemacht werden. Es wird genau beschrieben, welche Daten eingetragen und welche Informationen benötigt werden.

Für den Antrag benötigt ihr außerdem noch:

  • eine gültige Kreditkarte
  • einen gültigen Reisepass für die gesamte Dauer eures USA-Aufenthaltes
  • die Adresse eures Hotels bzw. eurer Unterkunft in den USA

Nachdem ihr alle Daten eingetragen und mit eurer Kreditkarte bezahlt habt, erhaltet ihr im Normalfall eine E-Mail mit der Einreisegenehmigung. Diese könnt ihr ganz einfach herunterladen und ausdrucken. Das Ausfüllen des Formulars dauert in etwa 10-15 Minuten.

Von San Francisco zum Yosemite Nationalpark - Tagesausflug

Landschaftliche Highlights in den USA: Der Yosemite Nationalpark

eTA

Für die Einreise nach Kanada müsst ihr eTA beantragen, das erfolgt ebenfalls über das Internet. Diese Reisebewilligung wird über die Internetseite der kanadischen Regierung beantragt und erfolgt ebenso wie der ESTA Antrag. Auch hier benötigt ihr die oben beschriebenen Dokumente wie den Reisepass und eine Kreditkarte. Für die kanadische Reisebewilligung stehen leider nur englische oder französische Exemplare des Dokuments zur Verfügung. Wer sich nicht ganz sicher mit den auszufüllenden Informationen ist, sollte vielleicht ein gutes Übersetzungsprogramm parat haben. Das eTA beantragen benötigt ebenfalls nur zwischen 10 und 15 Minuten.

Kanada Rundreise: Drei Wochen Nationalparkroute inklusive Whistler, Banff, Glacier, Revelstoke, Jasper, Wells Gray, Vancouver und Vancouver Island.

Jasper Nationalpark: Für diese Landschaften lohnt sich eine Reise nach Kanada

Was kosten diese Anträge? 

Die Kosten für die Formulare sind überschaubar und nicht ganz so teuer, wie einige Einreisegebühren in andere Länder. Das ESTA-Formular kostet 14 US-Dollar und das eTA-Formular 7 Kanadische Dollar. 

Wie lange sind die Dokumente gültig? 

Nach Beantragung eines ESTA könnt ihr bequem innerhalb von zwei Jahren in die USA einreisen. eTA ist sogar ganze fünf Jahre gültig. Aber Vorsicht! Läuft euer Reisepass ab, sind auch ESTA und eTA nicht mehr gültig.

Vancouver Tagesausflug: 9 Ausflugsziele und Highlights rund um die Stadt - Capilano Suspension Bridge Park

Capilano Bridge: Vancouver ist ein guter Ausgangspunkt für eine Kanada Reise

ESTA oder eTA über eine Visumagentur beantragen

Wenn ihr euch den ganzen Stress ersparen möchtet, habt ihr auch die Möglichkeit, euer ESTA oder eTA über eine Visumagentur zu beantragen. Bei einer Agentur liegen die Kosten etwas höher, dafür habt ihr den Vorteil, jederzeit einen Ansprechpartner an eurer Seite zu haben. Ihr könnt außerdem aus verschiedenen Zahlungsmethoden (inklusive PayPal oder Banküberweisung) auswählen und eure Bewerbung wie auf die häufigsten Fehler geprüft. Beantragt euer ESTA Amerika jetzt in weniger als 5 Minuten oder bewerbt euch für euer eTA Kanada hier.

Eine Antwort auf “Einreise nach Nordamerika: ESTA und eTA einfach erklärt

  • Step

    Lustig, denn wir bekommen immer ein 10 jähriges Crew- und auch Touristenvisum für die USA über die Firma ausgestellt. Dadurch, dass wir dienstlich Aufenthalte im Iran haben, sind wir nämlich auch für Privatreisen nicht ESTA berechtigt (super bescheuert da man offensichtlich schwer terrorverdächtig ist wenn man sich für ein an Geschichte und Kultur so reiches Land wie den Iran interessiert!). So gesehen muss ich auch privat dann mit Visum in die USA, dieses Touristenvisum gilt ebenso wie das Crewvisum 10 Jahre…..

    Antworten

Schreib ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.