Bulgarien abseits der Massen: Tipps für deine Reise ans Schwarze Meer

|Werbung| Ihr Lieben, endlich ist es soweit. Nachdem ich eine Weile fast die Hoffnung aufgegeben hatte, ging es plötzlich rasend schnell mit den Lockerungen im Reisebereich. Ich hoffe, ihr seid alle schon fleißig am Planen oder vielleicht sogar schon irgendwo in der Welt unterwegs. Ganz besonders habe ich mich gefreut, als Bulgarien vor Kurzem von der Liste der Risikogebiete gestrichen wurde. Denn hier habe ich im Mai ein paar wundervolle Tage verbracht und falls ihr vielleicht auch mit dem kleinen Land am Schwarzen Meer liebäugelt, zeige ich euch heute meine liebsten Bulgarien Sehenswürdigkeiten.


Werbehinweis: Alle mit einem Sternchen* gekennzeichneten Links in diesem Post sind Affiliate-Links. Wenn ihr etwas über meinen Affiliate-Link kauft oder bucht, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch ändert sich dabei aber nichts und es fallen auch keine Gebühren oder Ähnliches an.

Was ihr über Bulgarien wissen solltet

Bevor ich mit meinen liebsten Sehenswürdigkeiten in Bulgarien loslege, habe ich erstmal ein paar Fakten für euch:

  • Einwohner: In Bulgarien leben knapp 7 Millionen Menschen.
  • Sprache: Die offizielle Sprache ist Bulgarisch – geschrieben wird in kyrillischer Schrift.
  • Religion: Die offizielle Religion ist Ostorthodoxes Christentum.
  • Währung: Die Währung Bulgariens ist der Lev (BGN), der aus 100 Stotinki (St.) besteht. Es gibt einen festen Wechselkurs: 1 Euro = 1,95583 Lev.
  • Bezahlen: In Bulgarien zahlt ihr grundsätzlich in Landeswährung. Euro könnt ihr in den Banken und Wechselstuben vor Ort umtauschen.

Hinkommen und Mobilität in Bulgarien

Bulgarien hat vier internationale Flughäfen: Sofia, Warna, Burgas und Plowdiw. Alle größeren Orte sind an das Bahnnetz angebunden. Auch mit dem Bus kommt ihr gut von A nach B, denn es fahren Express-Linienbusse zwischen den größeren Städten des Landes sowie zu den meisten europäischen Hauptstädten und größeren Städten in Europa. Das Straßennetz ist gut ausgebaut, sodass ich euch für eure Bulgarienreise auch einen Mietwagen empfehlen kann.

Zu den wichtigsten Seehäfen zählen Warna und Burgas. Außerdem verfügt Bulgarien über eine Wasserverbindung über die Donau und ihre Binnenhäfen.

Den günstigsten Mietwagen für eure Reise findet ihr im CHECK24 Preisvergleich.*

Bulgarien Sehenswürdigkeiten: Sehenswertes an der Schwarzmeerküste

Die beliebtesten Reiseziele in Bulgarien

Zu den beliebten Reisezielen und Sehenswürdigkeiten in Bulgarien zählt die Schwarzmeerküste. Sie ist 378 Kilometer lang und gleichzeitig die östliche Grenze des Landes. Hier findet ihr schöne Badeorte mit modernen Hotels und Freizeitangeboten – aber auch Geheimtipps und einsame Orte weit abseits des Massentourismus.

Zu den bekanntesten Urlaubsregionen zählen auf jeden Fall der Goldstrand und der Sonnenstrand. Weiter nördlich findet ihr aber auch tolle Locations für euren Wellnessurlaub. Denn Bulgarien ist reich an Mineralwasser und die luxuriösen Wellnesshotels an der Küste ziehen Jahr für Jahr Erholungsuchende ans Schwarze Meer.

Last but not least spielt auch Wintersport in Bulgarien eine wichtige Rolle. In den Bergen findet ihr perfekte Bedingungen zum Skifahren und Snowboarden und eine gut ausgebaute Infrastruktur.

Bulgarien Sehenswürdigkeiten: Sehenswertes an der Schwarzmeerküste

Bulgarien Sehenswürdigkeiten: 9 Tipps für die Schwarzmeerküste

Ich muss gestehen, dass ich Bulgarien vor meiner Reise in erster Linie mit Pauschaltourismus und Goldstrand assoziiert habe. Deshalb ist mir dieser Artikel ganz besonders wichtig – denn ich würde euch gerne ein paar unbekanntere Ort abseits der Massen und Insidertipps in Bulgarien ans Herz legen. Zu meinen schönsten Bulgarien Sehenswürdigkeiten an der Schwarzmeerküste zählen definitiv:

1. Kap Kaliakra

Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Bulgarien zählt auf jeden Fall das Kap Kaliakra und das auf seinem Territorium liegende Archäologische Reservat. Die felsige Halbinsel liegt rund zwölf Kilometer südöstlich von Kawarna entfernt und ragt zwei Kilometer ins Meer.

Hier findet ihr viel unberührte Natur, tolle Ausblicke und eine spannende Geschichte, die ihr auch im dort angesiedelten Museum erkunden könnt. Plant für diesen schönen Ort unbedingt ein bisschen mehr Zeit ein, um auch die Tier- und Pflanzenwelt zu erkunden. Am Kap Kaliakra findet ihr über 400 verschiedene Pflanzenarten und rund 300 Vogelarten, die hier besonders geschützt werden. Ein schönes Restaurant mit Blick aufs Meer gibt es übrigens auch.

Spannende Touren und Ausflüge in Bulgarien könnt ihr bei GetYourGuide buchen.*

Kap Kaliakra - Bulgarien Sehenswürdigkeiten
Kap Kaliakra - Bulgarien Sehenswürdigkeiten
Kap Kaliakra - Bulgarien Sehenswürdigkeiten
Kap Kaliakra - Bulgarien Sehenswürdigkeiten

2. Yailata

Etwas nördlich vom Kap Kaliakra liegt das archäologische Ausgrabungszentrum Yailata. Hier könnt ihr 4000 Jahre alte Thrakische Gräber, Opferaltare und Überreste einer Festung aus der frühbyzantinischen Zeit (5. Jahrhundert) entdecken.

Die Höhlen an der Steilküste waren in der Antike tatsächlich bewohnt. An einigen Stellen sind sie bis heute noch zugänglich.

Archäologische Ausgrabungsstätte Jailata in Bulgarien

3. Durankulak-See – Sehenswürdigkeiten in Bulgarien

Ein idyllisches und absolut sehenswertes Naturschutzgebiet findet ihr rund um den Durankulak-See. Hier werden 260 endemische Tier- und Pflanzenarten erhalten, von denen einige sehr selten oder sogar vom Aussterben bedroht sind.

Insgesamt sind am Durankulak-See zwölf Arten von Säugetieren, 23 Fischarten, sieben Amphibien- und fünf Reptilienarten registriert. Derzeit beherbergt der See das einzige nachgewiesene Vorkommen von Wildkarpfen.

Durankulak See Biotop in Bulgarien
Durankulak See Biotop in Bulgarien
Frosch im Durankulak See Biotop in Bulgarien

4. Balchik und sein Botanischer Garten

Einen meiner Lieblingsorte in Bulgarien findet ihr im Küstenort Balchik: Der Botanische Garten, der auch das Schloss von Balchik beherbergt. Die 19 Hektar große Parkanlage besteht schon seit 1955 und gibt mittlerweile über 3500 Pflanzenarten ein Zuhause. Hier könnt ihr zwischen Gewächshäusern, Kräutergärten, Beeten und Wasserfällen flanieren und einfach ein bisschen die schöne Natur und die tolle Architektur genießen.

Früher nutzte die rumänische Königin Maria den Botanischen Garten übrigens als Sommerresidenz. So kam es auch, dass der historische Kern der Anlage von ihr selbst gestaltet wurde. Auch Königin Marias Palast kann auf dem Gelände des Botanischen Gartens besichtigt werden.

Von der Parkanlage aus könnt ihr am Wasser entlang einen Spaziergang in den Ortskern von Balchik machen. Hier findet ihr auch einige Museen, Galerien, einen Strand und viele nette Cafés und Restaurants.

Spannende Touren und Ausflüge in Bulgarien könnt ihr bei GetYourGuide buchen.*

Aussicht vom Botanischen Garten auf Balchik
Botanischer Garten Balchik Bulgarien
Botanischer Garten Balchik Bulgarien - Kakteen im Gewächshaus

5. Die Steinwüste Pobiti Kamani

Rund 18 Kilometer von Warna entfernt erwartet euch eine der spannendsten Sehenswürdigkeiten in Bulgarien. Pobiti Kamani ist ein Must-See an der Schwarzmeerküste. Die „Steinwüste“ ist ein wüstenähnliches Gesteinsphänomen an der nordwestlichen Grenze der Provinz Warna in.

Sie gilt als die einzige Wüste in Bulgarien und als eine der wenigen in Europa. Ihre charakteristischen fünf bis zehn Meter hohen Steinsäulen stehen vereinzelt oder in Gruppen in einer Landschaft, die an Dünen erinnert. Die Säulen sehen übrigens ein bisschen aus wie versteinerte Bäume. Pobiti Kamani trägt deshalb auch den Spitznamen “Steinwald”.

Kaum zu glauben, aber die Steinsäulen sind tatsächlich natürlichen Ursprungs. Weltweit gibt es dieses Naturphänomen nur noch ein weiteres Mal – nämlich in Australien.

Steinwüste Pobiti Kamani in Bulgarien
Steinwüste Pobiti Kamani in Bulgarien - Salamander
Steinwüste Pobiti Kamani in Bulgarien

6. Das Höhlenkloster Aladscha

Obwohl die Schwarzmeerküste für Besucher besonders anziehend ist, lohnt es sich auch, einen kleinen Abstecher ins Landesinnere zu machen. Ungefähr 14 Kilometer nördlich von Warna findet ihr zum Beispiel das beeindruckende Höhlenkloster Aladja.

Bis heute sind sich Forscher nicht ganz sicher, wie das Kloster tatsächlich entstanden ist. Erwiesen wurde jedoch, dass seit dem 11. Jahrhundert bis nach dem 14. Jahrhundert Mönche in der Anlage lebten. Ihr könnt hier alle Räume besichtigen – zum Beispiel auch den Speisesaal, die Küche, die Krypta und verschiedene kleine Wohnzellen. Ein Museum gibt es übrigens auch.

Richtig cool ist die hohe Treppe, die bis ganz nach oben in die Felsen führt. Von hier habt ihr einen tollen Blick über den Naturpark Slatni Pjassazi bis hin zum Goldstrand und zum Meer.

Höhlenkloster Aladscha - Sehenswürdigkeiten in Bulgarien
Höhlenkloster Aladscha - Sehenswürdigkeiten in Bulgarien
Höhlenkloster Aladscha - Sehenswürdigkeiten in Bulgarien

7. Sweti Konstantin und Helena

Einfach perfekt für Spa, Wellness und Erholung ist Sweti Konstantin und Helena. Der Ferienort in Nordbulgarien ist nach den Heiligen Konstantin und Helena benannt und gilt als der erste bulgarische Urlaubsort in der Geschichte des Landes.

Sweti Konstantin liegt rund zehn Kilometer nordöstlich von Warnas Stadtzentrum und empfängt euch mit einem rund dreieinhalb Kilometer langen Sandstrand. Besonders bekannt ist der Badeort für seine sieben Thermalquellen, die mit Temperaturen von 40 bis 60 Grad aus einer Tiefe von 1800 bis 2050 Metern sprudeln.

Eine der schönsten Bulgarien Sehenswürdigkeiten und ein absolutes Muss für euren Besuch ist deshalb das schöne Thermalbad “Аquahouse Thermal & Beach“. Aber auch die umliegende Natur ist absolut sehenswert – zum Beispiel die natürlich ausgebildeten Terrassen am Meer und die alten Laubwälder, die bis zur Küste hinreichen. Last but not least werden am Strand von Sweti Konstantin und Helena auch viele Wassersportaktivitäten wie Jetski, Wasserski, Surfen oder Tauchen angeboten.

Sweti Konstantin und Helena Astor Garden Hotel Strand
Sweti Konstantin und Helena Astor Garden Hotel Strand

8. Nessebar – Bulgarien Sehenswürdigkeiten

Nessebar liegt in der Nähe von Burgas im südlichen Teil der Schwarzmeerküste auf einer felsigen Halbinsel. Die kleine Stadt blickt auf eine bewegte Geschichte zurück – zum Beispiel spielte sie während der Herrschaft verschiedener bulgarischer Könige eine wichtige Rolle. Besonders sehenswert ist Nessebars Altstadt, die seit 1983 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

Die traditionelle Holzarchitektur, die Befestigungsanlagen und die Kirchenbauten zählen zu den schönsten Bulgarien Sehenswürdigkeiten. Während ihr durch die verwinkelten Kopfsteinpflasterstraßen flaniert, könnt ihr auch den kleinen Souvenirläden und den schönen Restaurants im Ort einen Besuch abstatten.

Übrigens: Ab Nessebar starten tolle Bootstouren, die ihr hier buchen könnt.*

Nessebar - Kirche in der Altstadt von Bulgarien

9. Warna

Warne ist mit Sicherheit nicht die schönste Stadt in Bulgarien – dennoch hat sie einen gewissen Charme und ein paar tolle Ecken, die es zu entdecken gilt. Zu den Highlights und gleichzeitig den bekanntesten Bulgarien Sehenswürdigkeiten zählen die Muttergottes-Kathedrale, die Römischen Thermen, der Primorski Park und die ziegelrote Staatsoper im Art-Nouveau-Stil mit neobarocken Elementen.

Im Archäologischen Museum könnt ihr den ältesten Goldschatz der Welt bewundern. Außerdem solltet ihr unbedingt auch in der Preslav Straße vorbeischauen, wenn ihr auf der Suche nach schönen Cafés und ein bisschen Hipster-Feeling seid. Übrigens: Warna war die erste Endstation des Orient-Express.

Warna Sehenswürdigkeiten in Bulgarien
Warna Sehenswürdigkeiten in Bulgarien
Warna Sehenswürdigkeiten in Bulgarien

Entspannung pur: Die schönsten Wellnesshotels in Bulgarien

Wenn ihr schon öfter auf meinem Blog gelandet seid, wisst ihr wahrscheinlich, dass ich eine absolute Spa- und Wellness-Liebhaberin bin. Deshalb möchte ich euch noch zwei tolle Wellnesshotels empfehlen, in denen ich in Bulgarien unterkommen durfte.

Lieber ein Airbnb? Hier schenke ich euch 34 Euro auf eure erste Buchung.*

Das Astor Garden Hotel

Das Astor Garden Hotel* ist wunderbar gelegen – direkt an der Schwarzmeerküste von Sweti Konstantin. Hier hatte ich ein helles, freundlich eingerichtetes Zimmer mit Balkon und Meerblick. Es gibt ein tolles Frühstücksbuffet, einen schönen Außenbereich mit großem Pool, ein Fitnessstudio und einen kleinen Spa. Ein echtes Highlight ist auch der gepflegte Hotelstrand mit vielen Liegemöglichkeiten, Beachbar und Restaurant.

Und das Beste: Das 5-Sterne-Hotel liegt nur einen kurzen Spaziergang vom “Аquahouse Thermal & Beach” entfernt, das ich oben schon erwähnt habe. Hotelgäste können das Thermalbad kostenlos nutzen. Ich kann euch besonders die tollen Wellnessanwendungen empfehlen, die ihr hier zu wirklich günstigen Preisen buchen könnt.

Bucht das Astor Garden Hotel günstig bei Booking.com.

Erfahrungen im Astor Garden Hotel in Bulgarien
Erfahrungen im Astor Garden Hotel in Bulgarien

Das Lighthouse Golf & Spa Hotel

Das Lighthouse Golf & Spa Hotel* liegt ebenfalls malerisch an der Küste und ist der perfekte Ausgangspunkt zu den schönsten Bulgarien Sehenswürdigkeiten. Zwar gibt es hier keinen direkten Strandzugang. Wenn ihr aber mehr an Golf, Wellness, Natur und Aktivitäten interessiert seid, ist das 5-Sterne-Hotel genau das Richtige für euch.

Das Lighthouse Golf & Spa Hotel bietet einen 3000 Quadratmeter großen Wellnessbereich mit Sauna, Türkischem Bad und Whirlpool. Besonders haben mir der Innenpool mit Mineralwasser und der große, lagunenartige Außenpool gefallen. Sportlich könnt ihr euch auf dem Golfplatz, im Fitnessstudio, auf den Tennisplätzen oder auf dem Fußballplatz betätigen. Im Hotel erwarten euch stilvoll eingerichtete Zimmer mit Balkon sowie mehrere Restaurants und Bars.

Bucht das Lighthouse Golf & Spa Hotel günstig bei Booking.com.

Lighthouse Golf and Spa Hotel in Bulgarien - Golfplatz
Lighthouse Golf and Spa Hotel in Bulgarien - Zimmer
Lighthouse Golf and Spa Hotel in Bulgarien - Innenpool

Wine and Dine: Die besten Restaurants an der bulgarischen Küste

Urlaub ohne lange Nachmittage im Café und Restaurantbesuche am Abend ist für mich ein NoGo. Zum Abschluss möchte ich euch deshalb noch ein paar Restaurants empfehlen, in denen es mir an der Schwarzmeerküste besonders gut geschmeckt hat.

Ich war übrigens positiv überrascht, dass ich auch als Vegetarierin in jedem Restaurant die Auswahl aus mehreren fleischlosen Gerichten und Beilagen hatte. Ganz ehrlich, das habe ich zum Beispiel in Griechenland oder in Portugal schon ganz anders erlebt.

Aber zurück zum Thema. Zu den besten Restaurants an der Schwarzmeerküste zählen meiner Meinung nach:

  • El Balcon Del Mundo – ein tolles Restaurant, das ich besonders zum Sundowner empfehlen kann. Hier genießt ihr leckeres Essen und einen tollen Service mit Blick auf das Schwarze Meer. (Kaliakria Resort, Topola 9654)
  • The Goldfish: Das Goldfish liegt direkt am Strand von Sweti Konstantin. Hier könnt ihr authentische bulgarische Küche, mediterrane Speisen aber auch vegetarische Gerichte genießen. (Sweti Konstantin und Helena, Warna 9006)
  • The Bay: Ebenfalls in Sweti Konstantin findet ihr das libanesische Restaurant The Bay. Probiert hier unbedingt die Klassiker wie Humus, Falafel und Taboulé. Die Desserts sind übrigens auch ein Traum. (Sweti Konstantin und Helena, Warna 9006)
  • The Crown (Corona) Restaurant: Mit seinem Namen wollte das Corona Restaurant wohl eher auf das Wort Krone und den nah gelegenen Palast im Botanischen Garten Balchik anspielen. Aus nachvollziehbaren Gründen wird derzeit aber der Name “The Crown” bevorzugt. So oder so findet ihr hier eine große Auswahl an typisch bulgarischen Speisen sowie an vegetarischen Salaten und Beilagen. Außerdem habt ihr einen tollen Blick aufs Meer. (Cultural Centre Dvoretsa, Balchik 9600)
  • Casa Felice Beach: Einen Restauranttipp für Warna habe ich natürlich auch noch für euch. Direkt am Meer liegt das Casa Felice Beach. Hier gibt es leckere Pizza, Pasta und natürlich auch bulgarische Gerichte. Wenn ihr möchtet, könnt ihr auch am Strand sitzen. (Coastal Promenade Under Aquarium, Warna 9000)
  • Tyulenovo Bar & Restaurant: Definitiv ein Favorit, was die Location angeht. Der Ausblick und das Ambiente auf der Terrasse sind wirklich außergewöhnlich und das Essen hat mir super geschmeckt. (Ulitsa 12-Ta Tyulenovo, Shabla 9684)

Mein Tipp: Probiert unbedingt den typisch bulgarischen Schopska Salat, der aus verschiedenem Gemüse, Oliven, Peperoni, Petersilie und Zwiebeln besteht. Angemacht wird das Ganze mit Olivenöl, Weinessig, Salz und Pfeffer. Und am Ende kommt noch eine riesige Portion geriebener bulgarischer Schafskäse obendrauf.

Beste Restaurants in Bulgarien Kap Kaliakra
Landestypisches Essen in Bulgarien: Gegrillte Aubergine
Landestypisches Essen in Bulgarien: Käseplatte
Landestypisches Essen in Bulgarien: Dessert und Tee

Ein kleines Fazit zu meiner Reise an die Schwarzmeerküste

Bulgarien hat mich wirklich positiv überrascht. Anstatt eine wilde Partymeute am Goldstrand durfte ich hier unberührte Natur, spannende kulturelle Schätze und tolle Ausblicke auf den Ozean erleben. Sogar als Vegetarierin würde ich auch das Essen zu meinen Highlights zählen und die vielen Spa- und Wellnessmöglichkeiten haben mich wirklich begeistert.

Ich kann euch Bulgarien nur ans Herz legen, wenn ihr auf der Suche nach Erholung, Naturerlebnissen und kulturellen Schätzen seid. Die Städte gehören mit Sicherheit nicht zu den schönsten in Europa und es ist nach wie vor kaum zu übersehen, dass Bulgarien zu den ärmeren Ländern Europas zählt. Auf der anderen Seite erwarten euch dafür günstige Restaurants und Hotels – und auch die Spa- und Wellnessbehandlungen sind für unsere Verhältnisse absolut bezahlbar.

Bulgarien hat definitiv mehr zu bieten als Massentourismus und Pauschalurlaube. Nehmt euch deshalb unbedingt ein bisschen Zeit, um in die Geschichte des kleinen Landes einzutauchen und seine Traditionen und Eigenheiten zu kennenzulernen.

Schöne und günstige Unterkünfte in Bulgarien findet ihr bei Booking.com.*

Lust auf ein Airbnb? Hier schenke ich euch 34 Euro auf eure erste Buchung.*

Den günstigsten Mietwagen für eure Reise findet ihr im CHECK24 Preisvergleich.*

Bulgarien Sehenswürdigkeiten: Sehenswertes an der Schwarzmeerküste

FAQs zum Thema Bulgarien Sehenswürdigkeiten

Zum Schluss beantworte ich euch noch einige häufig gestellte Fragen zum Thema Bulgarien Sehenswürdigkeiten und zum Land im Allgemeinen.

Kann man in Bulgarien mit EC- und Kreditkarte zahlen?

In den meisten großen Einzelhandelsgeschäften kann man mit VISA, Master Card, American Express oder Diners Club zahlen. In kleineren Orten und für unterwegs solltet ihr aber besser Bargeld dabei haben.

Wie gut funktionieren WLAN und mobile Daten in Bulgarien?

Die meisten Hotels und Restaurants bieten eine kostenlose WLAN-Verbindung an. Die Mobilfunkbetreiber bieten Hochgeschwindigkeitsinternet über ihre 4G- und 5G-Netze an.

Welche Stecker und Steckdosen werden in Bulgarien verwendet?

Die elektrische Spannung in Bulgarien beträgt 220 V, 50 Hz. Ihr könnt eure regulären Ladegeräte und Stecker ohne Adapter verwenden.

Was ist die offizielle Währung in Bulgarien?

Die Währung Bulgariens ist der Lev (BGN), der aus 100 Stotinki (St.) besteht.

Kann man in Bulgarien auch mit Euro bezahlen?

Der Euro wird nur in den größeren Touristengebieten teilweise als Zahlungsmittel akzeptiert. Für kleine Geschäfte und unterwegs solltet ihr aber immer Geld in Landeswährung dabei haben. Wechseln könnt ihr in Banken, autorisierten Wechselstuben und Hotels zu einem festen Wechselkurs.

Wie ist der Wechselkurs in Bulgarien?

Es gibt einen festen Wechselkurs: 1 Euro = 1,95583 Lev.

Wann ist die beste Reisezeit für Bulgarien?

Die Küstenregionen weisen ein maritimes Klima auf. Die Temperaturen sind dementsprechend den ganzen Sommer über bis weit in den Herbst hinein hoch. Erst dann wird es regnerischer und kühler.

Wenn ihr in Bulgarien Sonne tanken möchtet, sind die Monate Juli bis September zu empfehlen – mit über zehn Sonnenstunden pro Tag und kaum Regen kommt ihr hier auf eure Kosten. Wenn ihr euch eher mildere Temperaturen für eure Outdoor-Aktivitäten wünscht, seid ihr von Mai bis Juni in Bulgarien gut aufgehoben.

Wo ist es schön in Bulgarien?

Zu den Highlights in Bulgarien zählt auf jeden Fall die Schwarzmeerküste. Sie bietet traumhafte Strände, wie beispielsweise den kilometerlangen Sonnenstrand, aber auch viel Natur und dramatische Steilküsten – beispielsweise am Kap Kaliakra. Perfekt für Spa, Wellness und Erholung ist Sweti Konstantin und Helena.

Sehenswert sind auch die Hauptstadt Sofia und die Altstadt von Nessebar, die seit 1983 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Auch rund um Varna gibt es einige der schönsten Sehenswürdigkeiten in Bulgarien zu entdecken: Zum Beispiel das Höhlenkloster Aladja oder die Steinwüste Pobiti Kamani.

Spannende Touren und Ausflüge in Bulgarien könnt ihr bei GetYourGuide buchen.*

Bulgarien Sehenswürdigkeiten: Sehenswertes an der Schwarzmeerküste
Bulgarien Sehenswürdigkeiten: Sehenswertes an der Schwarzmeerküste
Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Bulgaria Travel.

Buchtipp*:

Eine Antwort auf “Bulgarien abseits der Massen: Tipps für deine Reise ans Schwarze Meer

  • Step

    Schön, von dir mal wieder einen Reisebericht zu lesen An der Schwarzmeerküste war ich nie, dafür aber oft in Sofia und der Umgebung. Die hübscheste Stadt die ich gesehen habe, ist Plowdiw, sehr schöne Altstadt und sogar ein intaktes Amphitheater. Sehr schön ist angeblich auch Veliko Tarnowo. Zu den Highlights gehören für mich die stillen orthodoxen Klöster in den Bergen (insbesondere Rila) und der Weinort Melnik nahe der griechischen Grenze…die Weinkeller in Höhlen ins Gestein geschlagen. Schön, langsam wieder mobiler zu werden, ich bekomme in 3 Tagen meine zweite Impfung und plane für kommende Woche meinen ersten Trip nach 9 Monaten, einen Roadtrip durch Rumänien, also ganz in der Nähe…

    Hoffen wir, Delta lässt uns in Ruhe und endlich auch uns Travelers wieder unbeschwert aufleben und unserer Leidenschaft frönen…..

    Antworten

Schreib ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.