Zuletzt überarbeitet am 27. Juni 2022 von Franzi

|Werbung| „Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah“ – Ok, ich gebe zu, dass Goethe es damals ein bisschen dramatisch ausgedrückt hat. Aber Recht hatte er, denn oft liegen die schönsten Orte direkt vor unserer Haustür. Besonders für uns Bayern muss ich hier auf jeden Fall Südtirol ins Spiel bringen. Denn die nördlichste Region Italiens vereint die atemberaubende Tiroler Bergwelt mit italienischem Flair. Hier erwartet euch nicht nur großartiges Essen und leckerer Wein. Auch für Outdoor-Liebhaber ist Südtirol ein gigantischer Abenteuerspielplatz. Heute zeige ich euch meine liebsten Wanderungen rund um den schönen Ort Meransen. Außerdem hatte ich meine brandneuen Blueridge Low Lady ES Wanderschuhe von HANWAG im Gepäck, die ich euch unbedingt vorstellen möchte. 

  • Meransen (italienisch Maranza) ist ein Dorf in Südtirol und gehört zur Gemeinde Mühlbach. 

  • Das Dort beherbergt ca. 850 Einwohner und liegt auf einer Südterrasse am Übergang des Pustertals ins Eisacktal auf 1414 m Meereshöhe.

  • Auf dem nahegelegenen Gitsch befindet sich das Skigebiet Gitschberg Jochtal mit 55 Pistenkilometern, das unter anderem über eine Seilbahn zu erreichen ist. 

  • Mit seiner großen Schwester Mühlbach ist Meransen ebenfalls durch eine Seilbahn verbunden: Hier fährt die Meransner Bahn.

  • Südtirol (italienisch Alto Adige, Sudtirolo) ist die nördlichste Provinz Italiens und bildet zusammen mit der Provinz Trient die autonome Region Trentino-Südtirol. 

  • Seit Inkrafttreten der erweiterten Autonomie im Jahr 1972 genießt Südtirol umfassende Selbstverwaltungsrechte und wird entsprechend als „autonome Provinz“ oder „Land“ bezeichnet. 

  • Das mitten in den Alpen gelegene Gebiet hat rund 530.000 Einwohner, seine Landeshauptstadt ist Bozen.

    Meransen in Südtirol

    Unterwegs mit dem Blueridge Low Lady ES von HANWAG 

    Auf meine Reise nach Südtirol haben mich zum ersten Mal meine neuen Wander- und Outdoorschuhe von HANWAG begleitet. Der Blueridge Low Lady ES ist ein vielseitig einsetzbarer Leichtwanderschuh. Er besteht aus langlebigem Perwanger Oberleder, nach „Global Recycling Standard“ zu 100% recyceltem Oberstoff und einer komplett PFC-freien Membran.

    Der Blueridge Low Lady ES ist wasserdicht, atmungsaktiv und nachhaltig. Er wird außerdem komplett in Europa gefertigt – das verarbeitete Material stammt ausschließlich von europäischen Zulieferern. 

    Der Leichtwanderschuh hat mir in meiner regulären Größe direkt perfekt gepasst. Obwohl ich vor unserer Reise keine Zeit mehr hatte, ihn einzulaufen, hatte ich während und nach dem ersten Tag auf dem Berg keine Schmerzen oder Blasen – noch nicht einmal ein Druckgefühl. 

    Mit einem Gewicht von 820 Gramm und der atmungsaktiven PU-Membran ist der Blueridge Low Lady ES besonders auch für Wanderungen an warmen Tagen super geeignet. Dank der rutschfesten Terragrip Laufsohle mit vier Millimeter Profiltiefe bietet er einen sehr guten Halt auf unterschiedlichsten Wanderwegen.   

    Last but not least war es aber auch das tolle Design, das mich letzendlich überzeugt hat. Ich habe mir den Blueridge Low Lady ES in der Farbe Light Grey/Pink ausgesucht und muss ehrlich sagen, dass er auf den ersten Blick einfach überhaupt nicht wie ein Wanderschuh aussieht. Er wirkt zwar sportlich aber nicht klobig – eher wie ein Sneaker. Die Farben lassen sich super zu verschiedenen Outfits kombinieren und ich habe ihn auch gerne beim Sightseeing in Brixen und bei der ein oder anderen Einkehr im Café getragen. 

    Übrigens: Ein Modell für Herren gibt es natürlich auch.

    Hanwag Blueridge Low Lady Light Grey Pink
    Hanwag Blueridge Low Lady Light Grey Pink
    Hanwag Blueridge Low Lady Light Grey Pink

    Wandern in Meransen: Meine Tipps für den Sommerurlaub

    Meransen ist ein toller Ausgangspunkt für euren Wanderurlaub in Südtirol. Das Dorf ist nicht nur zuckersüß sondern auch so hoch gelegen, dass ihr schon morgens mit einem tollen Bergpanorama aufwachen dürft. Meransen beherbergt außerdem tolle Wellensshotels, Restaurants und schöne kleine Geschäfte mit Südtiroler Spezialitäten. Dazu aber mehr. Zuerst möchte ich euch meine vier liebsten Wanderungen in der Region vorstellen.

    1. Almhüttenrundweg Gitschberg Meransen – Wandern in Südtirol

    Nur ein paar hundert Meter außerhalb von Meransen lliegt die Talstation der Gitschbergbahn, die auch in den Sommermonaten in Betrieb ist. Nehmt hier eine Gondel zur Bergstation Gitschberg, um zum Ausgangspunkt für den Almhüttenrundweg Meransen zu gelanden.

    Hier findet ihr direkt die erste Beschilderung. Allgemein ist der Weg sehr gut und durchgängig ausgeschildert, sodass die Orientierung kein Problem sein sollte. Los geht es auf dem Weg 20 zur Gitschhütte – meine absolute Empfehlung für eure Einkehr! Folgt dann den Schildern über die Nr. 12 zur Zasslerhütte (keine Einkehrmöglichkeit) und die Nr. 21 zum Ochsenboden. An der Kreuzung zur Nr. 6 geht es links über den Kleinen Gitsch zum Panoramabild und weiter zur Moserhütte (Einkehrmöglichkeit). Von hier geht es weiter zum Rastplatz Gampen, zur Bacherhütte (Einkehrmöglichkeit), zur Kiener Alm (Einkehrmöglichkeit) und zur Pichlerhütte (Einkehrmöglichkeit). Das letzte Stück führt euch zurück zur Bergstation.  

    Wie der Name schon sagt, könnt ihr unterwegs die ein oder andere Berghütte ansteuern, die Sonne genießen und Südtiroler Spezialitäten probieren. Der Almhüttenrundweg bietet euch außerdem tolle Ausblicke über das Pustertal und die Pfunderer Bergwelt. Für mich definitiv eine der schönsten Wanderungen in Südtirol und ein Muss beim Wandern in Meransen.

    • Schwierigkeit: Mittel
    • Dauer: ca. 5 Stunden
    • Länge: 12,4 Kilometer
    • Aufstieg: 770 Höhenmeter
    • Abstieg: 780 Höhenmeter

    Mehr Informationen zur Tour findet ihr hier.

    Almhüttenrundweg Gitschberg Meransen – Wandern in Südtirol
    Almhüttenrundweg Gitschberg Meransen – Wandern in Südtirol
    Almhüttenrundweg Gitschberg Meransen – Wandern in Südtirol
    Almhüttenrundweg Gitschberg Meransen – Wandern in Südtirol

    2. Über den Lindenweg nach Meransen – schönste Wanderungen in Südtirol

    Der Lindenweg von Mühlbach nach Meransen ist vermutlich nicht nur der beeindruckendste sondern auch der älteste Pflasterweg in Südtirol. Er wurde bereits 1774 zum ersten Mal erwähnt und schon zu Attilas Zeiten begangen. Der historische Pfad bietet eine traumhafte Landschaft mit klaren Alpenbächen, Blumenwiesen und duftenden Feldern. Wer möchte, nimmt den Talweg zurück nach Mühlbach – alternativ fährt aber auch eine Gondel ins Tal. 

    Der Lindenweg ist eher steil und trägt die Markierung 12. Los geht’s im Dorfzentrum von Mühlbach, wo ich euch auf jeden Fall noch eine Stärkung in einem der schönen Cafés am Kirchplatz empfehlen kann. Der Weg führt euch ans obere Ende des Dorfes bis zu einer engen Straße und dem letzten Hof. Hier findet ihr die Holztreppen, die euch bis zur Meransner Straße führen. Überquert die Straße und folgt dem gut ausgeschilderten Lindenweg bis nach Meransen. Hier führt euch der Weg 11 duch das Dorf zur Markierung 10: Das ist der Talweg, der euch zurück nach Mühlbach bringt. Eure Unterkunft liegt direkt in Meransen? Dann könnt ihr die Tour natürlich auch umgekehrt gehen. 

    • Schwierigkeit: Mittel
    • Dauer: 3:45 Stunden
    • Länge: 9,4 Kilometer
    • Aufstieg: 671 Höhenmeter
    • Abstieg: 671 Höhenmeter

    Mehr Informationen zur Tour findet ihr hier.

    Mühlbach in Südtirol
    Meransen in Südtirol - Kirche

    3. Kloster Neustift und der Törggele-Rundweg in Neustift-Brixen

    Eher ein Spaziergang als eine Wanderung aber trotzdem eine absolute Empfehlung, wenn ihr euch das atemberaubende Kloster Neustift und seine umliegenden Weinberge ansehen möchtet. Das Stift ist eines der bedeutendsten Klöster im Tiroler Raum und heute eines der 12 Ziele der Culturronda – es steht in Neustift bei Brixen.

    Seine Gründung geht auf das 12. Jahrhundert und Hartmann von Brixen, damals Bischof von Brixen, zurück. Neben dem Kloster, das damals zwar nahe der Bischofsstadt, aber doch an einem einsamen Ort entstand, wurde auch ein Hospital gegründet. Dort wurden bis zu seiner Auflösung im 15. oder 16. Jahrhundert Reisende, Pilger, Kranke und Arme betreut.

    Unter Napoleon wurden auch Tirols Klöster säkularisiert, aber der Stiftsbetrieb wurde 1816 wieder aufgenommen. Im 2. Weltkrieg wurde Kloster Neustift als Versorgungslager zweckentfremdet und teils zerstört, aber seit 1949 erstrahlt es wieder in seiner barocken Pracht. Besonders sehenswert: Das hauseigene Weingut mit Weinhandlung, die Gärten, die barocke Stiftskirche Unserer Lieben Frau, die Pinakothek und die Bibliothek. Lasst euch auch einen Besuch im Biergarten der zugehörigen Osteria nicht entgehen. 

    Aber zurück zur Tour: Vom Kloster Neustift aus folgt ihr der Dorfstraße, die Richtung Osten ansteigt. Der Weg führt euch am Kindergarten und an der Feuerwehrhalle vorbei bis zur Kehre. Geht nach links bis zur Abzweigung des Steiges am Köferer und überquert die Pustertaler Straße zur Siedlung. Der Weg Nr. 4A/4 führt euch durch die Weinberge nach oben zum Strasser. Weiter geht es über die Wege 6, 15 und 16A hinab zum Radweg am Eisack. Dem folgt ihr bis zum Griesser und über den Weg 9 zurück zum Kloster. 

    • Schwierigkeit: Leicht
    • Dauer: 1:40 Stunden
    • Länge: 7.8 Kilometer
    • Aufstieg: 290 Höhenmeter
    • Abstieg: 290 Höhenmeter

    Mehr Informationen zur Tour findet ihr hier

    Kloster Neustift bei Brixen in Südtirol
    Kloster Neustift bei Brixen in Südtirol
    Kloster Neustift bei Brixen in Südtirol
    Kloster Neustift bei Brixen in Südtirol

    4. Rundweg zur Mühlbacher Klause – Wandern in Südtirol

    Für diese schöne Tour nehmt ihr am besten die Seilbahn von Meransen ins Zentrum von Mühlbach. Alternativ könnt ihr hier auch euer Auto parken. Der Weg 12 führt von Mühlbachs Zentrum in Richtung Meransen, weiter geht es dann auf die Nr. 10 in östliche Richtung bis zur Mühlbacher Klause. Die Burgruine (italienisch Chiusa di Rio di Pusteria) ist eine in etwa rechteckige Sperranlage mit einem befestigten Tor im Westen (Mühlbacher Tor) und im Osten (Vintler Tor) der Anlage.

    Für eine schöne Rundwanderung folgt ihr von der Mühlbacherklause dem Radweg bis zur Kläranlage, geht rechts über die Brücke und nehmt den Weg Nr. 10A zurück nach Mühlbach. Hier könnt ihr die Brücke über den Stausee überqueren und gelangt so wieder ins Zentrum. 

    • Schwierigkeit: Leicht 
    • Dauer: ca. 2 Stunden
    • Länge: 6,5 Kilometer
    • Aufstieg: 259 Höhenmeter
    • Abstieg: 259 Höhenmeter

    Mehr Informationen zur Tour findet ihr hier.

    Mühlbach in Südtirol
    Mühlbachklause bei Mühlbach in Südtirol

    Was ihr in und rund um Meransen sonst noch erleben könnt

    Wenn ihr euch in der Sommersaison (1. Mai bis 30. November) in einer der teilnehmenden Unterkünfte einmietet, erhaltet ihr kostenlos die AlmencardPLUS.

    Mit der Almencard könnt ihr acht Berg- und Seilbahnen in Südtirol kostenlos nutzen. Dazu zählen: 

    • Bergbahn Gitschberg
    • Bergbahn Jochtal
    • Seilbahn Mühlbach-Meransen
    • Seilbahn Bozen-Ritten
    • Seilbahn Burgstall-Vöran
    • Seilbahn Mölten-Vilpian
    • Trambahn am Ritten
    • Standseilbahn auf die Mendel

    Außerdem nutzt ihr alle öffentlichen Verkehrsmittel in Südtirol kostenlos (Zug- und Busverbindung im 15-Minuten-Takt nach Bruneck im Pustertal und nach Brixen im Eisacktal). Frei ist außerdem der Eintritt in über 90 Museen und Sammlungen südtirolweit – unter anderem das Archäologie Museum „Ötzi“ in Bozen sowie die vier Messner Mountain Museen. 

    In der Region wird außerdem ein Wochenprogramm mit Aktivitäten wie Wandern, Klettern, Mountainbiken und Kulturveranstaltungen angeboten. Mit der Almencard könnt ihr das Angebot vergünstigt oder kostenlos nutzen. 

    Und noch ein kleiner Geheimtipp für Meransen: Schaut unbedingt mal im Market Fischnaller (Seilbahnplatz 24 – Montag bis Freitag 07:00-12:00, 15:00-18:30, Samstag 07:00-12:00 Uhr geöffnet) vorbei. Direkt an der Bergstation der Seilbahn findet ihr hier regionale und landestypische Produkte von hoher Qualität und zu fairen Preisen.  

    Im hinteren Teil des Geschäfts werden Verkostungen der verschiedenen Leckereien angeboten. Im urigen Ambiente könnt ihr hier Wein, Likör, Grappa, Käse, Honig, Speck, Schüttelbrot, Schokolade und vieles mehr probieren. Die Tastings sind kostenlos – eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

    Almhüttenrundweg Gitschberg Meransen – Wandern in Südtirol
    Almhüttenrundweg Gitschberg Meransen – Wandern in Südtirol
    Kloster Neustift bei Brixen in Südtirol
    Fischnaller in Meransen

    Ein Ausflug von Meransen nach Sterzing

    Für einen tollen (Halb-)Tagesausflug kann ich euch außerdem Sterzing empfehlen, das von Meransen aus in ungefähr einer halben Stunde zu erreichen ist. Hier findet ihr eine wunderschöne Innenstadt, tolle historische Gebäude, schöne Cafés, Restaurants und Geschäfte mit regionalen Produkten. Mein Tipp: Nicht nur leckere und günstige Pizza sondern auch einen tollen Innenhof mit Biergarten findet ihr im Restaurant & Pizzeria Kolping in der Fußgängerzone.

    Innenstadt von Sterzing in Südtirol
    Innenstadt von Sterzing in Südtirol
    Innenstadt von Sterzing in Südtirol
    Innenstadt von Sterzing in Südtirol

    Panoramahotel Huberhof – mein Hoteltipp für Meransen

    Das Panoramahotel Huberhof* bietet einen Wellnessbereich mit verschiedenen Saunen, Dampfbad und Ruhemöglichkeiten. Außerdem gibt es einen Innenpool und einen Infinity-Pool mit Bergblick. Die im alpinen Stil eingerichteten Zimmer sind modern und gemütlich. Richtig toll fanden wir auch die 3/4-Pension mit Frühstück, Nachmittagsjause und mehrgängigem Dinner am Abend. Am besten hat uns aber die atemberaubende Aussicht gefallen, die wir von unserem Balkon und von der Terrasse aus hatten. Direkt am Hotel starten schöne Spazier- und Wanderwege und es war einfach ein Traum, nach einem langen Wandertag den Wellnessbereich zu genießen. 

    Panoramahotel Huberhof in Meransen, Südtirol
    Panoramahotel Huberhof in Meransen, Südtirol
    Panoramahotel Huberhof in Meransen, Südtirol

    Dieser Artikel entstand in Kooperation mit HANWAG. Mehr Informationen über die Marke findet ihr auf der offiziellen Webseite

    Buchtipp *