|Werbung| Vor ein paar Wochen durfte ich eine neue Trauminsel erkunden, die noch schöner ist, als ich es mir je hätte vorstellen können. Wenn ihr mir bei Instagram folgt, wisst ihr bestimmt, dass hier natürlich von Sardinien die Rede ist. Die Insel in Italien wird völlig zu Recht als „Karibik Europas“ bezeichnet und zählt mit ihren unglaublichen Stränden und dem authentischen „Dolce Vita“-Feeling meiner Meinung nach zu den schönsten Reisezielen in Europa. Heute zeige ich euch meine liebsten Sardinien Sehenswürdigkeiten im Norden und gleichzeitig auch ein paar meiner neuen Royal Robbins Outfits, die mich auf meiner Reise begleitet haben.


Werbehinweis: Alle mit einem Sternchen* gekennzeichneten Links in diesem Post sind Affiliate-Links. Wenn ihr etwas über meinen Affiliate-Link kauft oder bucht, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch ändert sich dabei aber nichts und es fallen auch keine Gebühren oder Ähnliches an.

Inhalt

Dolce Vita: Warum Sardinien einfach keine Insel für Eilige ist

Das Wichtigste zuerst: Sardinien ist riesig – zumindest für eine Insel. Wenn ihr deshalb nur ein bis zwei Wochen vor Ort seid, würde ich euch auf jeden Fall empfehlen, euch in eurem Urlaub auf Sardinien auf einen Teil der Insel zu beschränken. Denn Italien ist einfach kein Land, in dem man von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit hetzen und jeden Tag hunderte von Kilometern mit dem Mietwagen abreißen sollte. Nehmt euch stattdessen lieber Zeit und genießt die Insel mit all ihrer Schönheit und verbringt viele Stunden in den Bars und Restaurants vor Ort. Denn nur so erlebt ihr den wirklichen italienischen Lifestyle – Stichwort: Aperitivo!

Schöne und günstige Unterkünfte im Norden Sardiniens findet ihr bei Booking.com.*

Den günstigsten Mietwagen für eure Reise findet ihr im CHECK24 Preisvergleich.*

Anflug auf den Olbia Flughafen, Sardinien

Immer mit im Gepäck: Meine Sommergarderobe von Royal Robbins

Vielleicht habt ihr bei Instagram schon gesehen, dass ich meine Reisegarderobe dieses Jahr um einige Produkte der US-amerikanischen Marke Royal Robbins aufgestockt habe. Ein paar der Teile haben meinen Koffer seitdem nicht mehr verlassen – denn sie sind nicht nur vielseitig und funktional sondern sehen auch richtig gut aus.

Besonders habe ich die vielen Details zu schätzen gelernt, die Royal Robbins in seine Kleidung integriert: Von praktischen Schnitten über versteckten Sicherheitstaschen bis hin zu diskreten Belüftungen wurde hier an alles gedacht. Innovative Materialmischungen aus nachhaltigem Hanf und Bio-Baumwolle sorgen für gute Luftzirkulation, Langlebigkeit und Nachhaltigkeit.

Royal Robbins Spotless Traveler Tank Dress

Ein Favorit auf Reisen in warme Länder ist zum Beispiel mein Spotless Traveler Tank Dress. Das Kleid ist einfach super praktisch mit seinem weichen, knitterfreien und fleckenabweisenden Material. So wie ich es in den Koffer gestopft habe, kommt es auch wieder raus. Es bietet außerdem einen UV-Schutz von 50+, den ich im Sardinien Urlaub dringend gebraucht habe. Trotz seiner Funktionalität sieht das Spotless Traveler Tank Dress richtig gut aus und passt perfekt für den Strand, die Erkundungstour in der Stadt und den Restaurantbesuch am Abend.

Royal Robbins Spotless Traveler Tank Dress
Royal Robbins Spotless Traveler Tank Dress

Royal Robbins Spotless Traveler Shorts

Noch so ein neues Lieblingsstück für unterwegs ist meine Spotless Traveler Short. Sie ist extrem leicht, atmungsaktiv und knittert nicht im Koffer. Und weil sie so ein Allroundtalent ist, trage ich sie unterwegs sowohl beim Sightseeing als auch beim Wandern.

Royal Robbins Spotless Traveler Shorts
Royal Robbins Spotless Traveler Shorts

Die 13 schönsten Sardinien Sehenswürdigkeiten im Norden der Insel

Obwohl wir selbst nicht genau wussten, was uns im Urlaub auf Sardinien erwartet, haben wir uns für den Norden entschieden. Das hatte unter anderem den Grund, dass ab München bequeme Direktverbindungen nach Olbia, Sardinien angeboten werden – zum Beispiel mit Lufthansa. Aber auch die Bilder von der berühmten Costa Smeralda und den umliegenden Inseln haben uns neugierig gemacht. Ich nehme es gleich hier vorweg: Unsere Entscheidung war genau richtig und wir haben einen wundervollen Urlaub im Norden, Nordosten und Nordwesten der Insel verbracht.

Für eure Reise würde ich euch auf jeden Fall einen Mietwagen* (hier aktuelle Preise vergleichen) empfehlen. Denn die wirklichen Sardinien Geheimtipps liegen oft abgelegen und Busse steuern eigentlich nur die größeren Orte auf der Insel an. Mit einem Auto seid ihr maximal flexibel und kommt vermutlich auch günstiger weg – denn Taxis sind auf Sardinien relativ teuer. Jetzt geht es aber wirklich los mit meinen liebsten Sardinien Sehenswürdigkeiten im Norden. Die Route führt von Olbia an der Küste entlang in den Norden von Sardinien (mit ein paar Abstechern ins Hinterland) bis nach Alghero im Nordwesten der Insel.

1. Olbia – Sardinien Sehenswürdigkeiten im Norden

Olbia ist auf den ersten Blick nicht die schönste Stadt auf Sardinien. Aber da sie wegen des Flughafens Olbia vermutlich sowieso der Ausgangspunkt eurer Reise sein wird, ist sie definitiv einen zweiten Blick wert. In der schönen Fußgängerzone findet ihr viele Boutiquen, Restaurants und Bars für euren Aperitivo. Richtig toll sind auch die kleinen verschlungenen Gassen der Stadt, in der sich unzählige weitere Restaurants und tolle Fotomotive verstecken.

Café, Bar- und Restauranttipps für Olbia, Sardinien:

  • Gelateria Smeralda – super leckeres, hausgemachtes Eis.
  • Natura – Poke Bowls, noch mehr Eis und andere köstliche Desserts.
  • Glamour Café – für den ganz besonderen Aperitivo.
  • Pepebianco – Sardische Gerichte und leckere Pizza.

Olbia Altstadt - Sardinien Sehenswürdigkeiten im Norden
Olbia Altstadt - Sardinien Sehenswürdigkeiten im Norden
Olbia Altstadt - Sardinien Sehenswürdigkeiten im Norden

2. Spiaggia del Principe (Spiaggia Poltu Di Li Cogghj)

Einer der schönsten Strände an der Costa Smeralda ist der Spiaggia del Principe, auch Spiaggia Poltu Di Li Cogghj genannt. Spätestens hier versteht man, warum die Küste den Namen „Smaragdküste“ trägt. Der Strand liegt in der Nähe des Dorfes Cala di Volpe, zwischen den Stränden Romazzino und Capriccioli. Es gibt kostenlose und gebührenpflichtige Parkplätze, von denen ihr in ein paar Minuten über einen felsigen Weg an den weißen Sandstrand gelangt.

Das türkisfarbene, glasklare Wasser und der Strand werden von Felsen in der Mitte geteilt – insgesamt ist der Spiaggia del Principe ungefähr 50 Meter lang. An ruhigen Tagen ist er perfekt zum Baden und Schnorcheln. Vor Ort gibt es in der Saison auch eine kleine Bar, in der ihr Snacks, Eis und kalte Getränke kaufen könnt. Kommt am besten schon früh an den Strand, um euch ein schattiges Plätzchen an den Felsen zu sichern. Denn besonders im August kann es hier ziemlich voll werden.

Spannende Touren und Ausflüge auf Sardinien könnt ihr bei GetYourGuide buchen.* 

Spiaggia Principe Porto Cervo - schönste Strände im Norden Sardiniens

3. Porto Cervo – Sehenswürdigkeiten Sardinien Norden

Obwohl Porto Cervo nur ein paar hundert Einwohner beherbergt, gilt der Ort als „Hauptstadt“ der Costa Smeralda. Porto Cervo zählt zu den exklusiveren Orten für den Sardinien Urlaub und im Sommer könnt ihr hier nicht nur einzigartige Jachten sondern auch den ein oder anderen Promi entdecken. Auf der schönen Piazzetta delle Chiacchiere könnt ihr in Designer Boutiquen shoppen und das Geschehen von den Cafés und Bars aus beobachten.

Café, Bar- und Restauranttipps für Porto Cervo:

Porto Cervo: Schönste Städte auf Sardinien
Porto Cervo: Schönste Städte auf Sardinien
Porto Cervo: Schönste Städte auf Sardinien

4. Cala Capriccioli – Sardinien Strände im Norden

Einer der schönsten Strände auf Sardinien ist die Cala Capriccioli, die ungefähr 25 Autominuten von Arzachena entfernt liegt. Hier gibt es einen großen Parkplatz, von dem drei Wege zu den drei verschiedenen Strandabschnitten führen (Ost, West und Central) – mein Favorit ist der östliche Strand.

Die Cala Capriccioli ist ein Traum zum Schnorcheln und Baden. Das glasklare Wasser bleibt lange flach und strahlt bei gutem Wetter in wunderschönen Türkistönen. Ein kleines Highlight sind auch die vielen verschiedenen Fischarten am Strand, die ihr mit oder ohne Schnorchelausrüstung beobachten könnt. Vom Strand aus habt ihr außerdem einen tollen Blick auf die vorliegenden Inseln Isola Soffi und Isola di Mortorio.

In der Saison gibt es am Strand Liegestühle und Sonnenschirme zu mieten. An den Felsen findet ihr aber auch mit eurem Handtuch ein schattiges Plätzchen, wenn ihr früh genug da seid. Im Café gegenüber (gehört zu einem Hotel) könnt ihr Getränke und Snacks kaufen.

Spannende Touren und Ausflüge auf Sardinien könnt ihr bei GetYourGuide buchen.*

Cala Capriccioli - Sardinien schönste Strände im Norden
Cala Capriccioli - Sardinien schönste Strände im Norden

5. San Pantaleo – Sardinien Sehenswürdigkeiten im Norden

Im Hinterland der Costa Smeralda liegt der schöne Ort San Pantaleo – hoch oben auf den Granitfelsformationen der Gallura. Der Ort entstand zu Beginn des 19. Jahrhundert um eine kleine Landkirche herum und zählt heute zu Olbia. Hier findet ihr schöne kleine Häuser und Gassen, die kunstvoll restauriert wurden und Ateliers und Geschäfte von Kunsthandwerkern beherbergen. Rund um den zentralen Platz gibt es einige nette Cafés und Weinbars, um das Geschehen zu beobachten.

Ein echtes Highlight ist auch der Markt am Donnerstag, der Besucher aus ganz Sardinien nach San Pantaleo zieht. Auf dem Marktplatz gibt es dann das tolle Angebot der einheimischen Töpfer, Kunstschmiede und Holzschnitzer zu bestaunen – und natürlich auch zu kaufen.

Café, Bar- und Restauranttipps für San Pantaleo:

Caffè Nina – am Kirchplatz trifft sich gefühlt die halbe Region zum Aperitivo.

Ristorante Pizzeria Da Nico – leckere Pizza zu fairen Preisen.

San Pantaleo - Sardinien schönste Orte im Norden
San Pantaleo - Sardinien schönste Orte im Norden

6. La Maddalena Archipel vor Sardinien

Der La Maddalena-Archipel ist eine Inselgruppe vor der Nordostküste Sardiniens. Er besteht aus 62 Inseln – sieben davon sind etwas größer. Die „Hauptinsel“ La Maddalena beherbergt rund 11.000 Einwohner, die meisten von ihnen leben im gleichnamigen Hafenstädtchen. Der schöne Badeort La Maddalena ist eine lebendige und farbenfrohe Stadt, in der ihr viele Boutiquen, Souvenirläden, Cafés und Restaurants findet. Etwas weiter außerhalb gibt es auch tolle Strände.

La Maddalena Hafen
La Maddalena Sardinien Altstadt

7. Inseln rund um Sardinien und im Nationalpark della Maddalena

An mindestens einem Urlaubstag solltet ihr euch unbedingt ein Boot mieten (gibt es mit oder ohne Fahrer) und die Inseln und Buchten rund um Sardinien erkunden. Dazu gehören zum Beispiel die Inseln des Nationalparks della Maddalena, die euch mit traumhaften und oft einsamen Stränden empfangen – darunter zum Beispiel Caprera und Spargi. An der Südküste der Insel Spargi findet ihr die Cala Corsara, die bereits mehrfach zum schönsten Strand Italiens gekürt wurde. Eine echte Trauminsel ist auch Mortorio, die dem Strand Capriccioli vorgelagert ist.

Spannende Bootsausflüge auf Sardinien könnt ihr bei GetYourGuide buchen.*

Sardinien Bootsausflug La Maddalena Archipel
Sardinien Bootsausflug La Maddalena Archipel - Cala Soraja Insel Spargi
Sardinien Bootsausflug La Maddalena Archipel - Cala Soraja Insel Spargi

8. Santa Teresa Gallura – Sehenswürdigkeiten Sardinien Norden

Einer meiner absoluten Lieblingsorte und ein Muss für den Sardinien Urlaub im Norden ist Santa Teresa Gallura. Der nördlichste Ferienort der Insel ist eingebettet in malerische Landschaften und bietet traumhafte Strände und eine einzigartige Natur. Entlang der Hauptstraße reihen sich elegante, pastellfarbene Gebäude, die zur Kirche San Vittorio und zum Hauptplatz führen. Für die schönen Boutiquen, Cafés und Restaurants vor Ort solltet ihr unbedingt ein bisschen Zeit einplanen.

Der Ort wurde 1808 von König Viktor Emanuel I gegründet und nach seiner Frau Maria Teresa von Österreich benannt. Unten am Meer findet ihr den aus dem 16. Jahrhundert stammenden Turm von Longosardo und den wunderschönen Strand Rena Bianca. Übrigens: Von Santa Teresa Gallura gelangt ihr mit der Fähre auch nach Korsika und Bonifacio.

Café, Bar- und Restauranttipps für Santa Teresa Gallura:

Santa Teresa Gallura: Schönste Sardinien Sehenswürdigkeiten im Norden
Santa Teresa Gallura: Schönste Sardinien Sehenswürdigkeiten im Norden

9. Capo Testa – Sardinien Sehenswürdigkeiten Norden

Nur ein paar Kilometer westlich von Santa Teresa Gallura findet ihr die Halbinsel Capo Testa. Hier erwartet euch eine wunderschöne Badebucht, die in den Sommermonaten aber oft überlaufen ist. Das eigentliche Highlight am Capo Testa sind aber die tollen Felsformationen rund um den alten Leuchtturm. Hier habt ihr immer wieder tolle Ausblicke auf das Meer und in Kombination mit den glattgewaschenen Granitfelsen sieht die Landschaft wirklich atemberaubend aus.

Capo Testa - Sardinien Sehenswürdigkeiten im Norden
Capo Testa - Sardinien Sehenswürdigkeiten im Norden
Capo Testa - Sardinien Sehenswürdigkeiten im Norden

10. Rena Majore und die Dünen – Strände Sardinien Norden

Ein paar Kilometer südlich von Santa Teresa Gallura liegt der schöne Strand von Rena Majore. Hier findet ihr hellen, unglaublich feinen Sand, der von Felsen und Granitgestein eingerahmt wird. Der weitläufige Rena Majore ist ruhig und windgeschützt, an windigen Tagen sind Strömung und Wellen aber nicht zu unterschätzen. Der Strand ist vom Parkplatz aus in fünf Minuten erreichbar. Wenn ihr bis ans Ende des Rena Majore lauft, findet ihr eine wunderschöne Dünenlandschaft.

Spannende Touren und Ausflüge auf Sardinien könnt ihr bei GetYourGuide buchen.*

Rena Majore - schönste Strände auf Sardinien
Rena Majore Dünen - schönste Strände auf Sardinien

11. Lagune La Pelosa – Sehenswürdigkeiten Sardinien Norden

La Pelosa ist der Ort, aus dem Urlaubsträume gemacht sind und ein Muss für euren Urlaub auf Sardinien. Die Lagune liegt im Nordwesten auf der Halbinsel Stintino und ist für ihr glasklares Wasser berühmt. Der flach abfallende, 330 Meter lange Strand ist durch eine vorgelagerte Insel vor höheren Wellen geschützt und von Felsenklippen umrahmt. Vor Ort findet ihr eine schöne Bar mit tollem Ausblick auf die Lagune. Auch Parkplätze sind vorhanden – in der Hochsaison aber knapp bemessen. Mein Tipp: Von der Lagune La Pelosa könnt ihr einen tollen Spaziergang zum nah gelegenen Capo del Falcone unternehmen und die Naturgewalten am Felskap bestaunen.

Café, Bar- und Restauranttipps für die Lagune La Pelosa:

  • Bar I Ginepri – schöne Bar mit leckeren Snacks und tollem Ausblick.

La Pelosa Lagune - beste Sehenswürdigkeiten Sardinien Norden
La Pelosa Lagune - beste Sehenswürdigkeiten Sardinien Norden
La Pelosa Lagune - beste Sehenswürdigkeiten Sardinien Norden

12. Alghero – Sardinien Sehenswürdigkeiten im Norden

Alghero zählt zu den quirligsten und spannendsten Städten auf Sardinien. Der Ort bezaubert mit einer schönen Altstadt, einem architektonischen Kultur-Mix und traditionellem Schmuckhandwerk. Unternehmt auf jeden Fall einen Spaziergang vom Hafen bis zur Altstadt, die malerisch auf einem Felsvorsprung liegt. Sehenswert sind neben den vielen schönen Restaurants und Bars auch die Kirche San Francesco und viele andere Gebäude im Stil der katalanischen Gotik. Übrigens: Über dem Rathaus weht neben der sardischen, italienischen und europäischen Flagge auch die katalanische – denn Alghero war über 400 Jahre lang eine katalanische Enklave.

Café, Bar- und Restauranttipps für Alghero:

Alghero Altstadt - Sardinien schönste Städte
Alghero Altstadt - Sardinien schönste Städte
Alghero Altstadt - Sardinien schönste Städte

13. Capo Caccia – Sardinien Sehenswürdigkeiten Norden

Nur ein paar Kilometer von Alghero entfernt liegt das schöne Capo Caccia, mit seinen zum Teil dreihundert Meter hohen Steilhängen. Das Kap ist vor allem wegen seiner Grotten bekannt. Allen voran natürlich die Neptungrotte (Grotta di Nettuno), die ihr entweder mit dem Boot vom Meer aus oder über eine lange Treppe erreichen könnt – die berühmte Escala del Cabirol.

Die Tropfsteinhöhle ist ein geologisches Naturwunder und erstreckt sich über 2.500 Meter. Sie umfasst verschieden große Säle und Tunnel, glänzende Seen und tiefe Brunnen. Tickets für die Neptungrotte könnt ihr am Parkplatz am Kopfende der Escala del Cabirol kaufen. Übrigens: Am Capo Caccia existieren sogar noch Gänsegeier, die mit geöffneten Flügeln eine Spannweite von bis zu drei Metern erreichen können. Ein deutliches Anzeichen dafür, dass das ökologische Gleichgewicht auf dem Kap zumindest aktuell noch in Ordnung ist.

Spannende Touren und Ausflüge auf Sardinien könnt ihr bei GetYourGuide buchen.*

Capo Caccia - Sehenswürdigkeiten Sardinien Norden
Capo Caccia Escala del Cabirol - Sehenswürdigkeiten Sardinien Norden
Capo Caccia Escala del Cabirol - Sehenswürdigkeiten Sardinien Norden

Die schönsten Apartments und Hotels im Norden von Sardinien

Grundsätzlich sind Unterkünfte auf Sardinien leider nicht gerade günstig. Ich kann euch deshalb nur ans Herz legen, beispielsweise bei Booking.com* nach den besten Preisen zu recherchieren.

Die besten Hotels im Norden von Sardinien

Wenn ihr gerne in einem Hotel unterkommen möchtet, kann ich euch das das familiengeführte Hotel Villa Margherita* (hier aktuelle Preise vergleichen) empfehlen. Hier erwarten euch modern eingerichtete, klimatisierte Zimmer mit Blick auf den Golf von Aranci und ein großer Außenpool mit Whirlpool. Im Hotelrestaurant könnt ihr regionale sardische Spezialitäten genießen und diese im gut ausgestatteten Fitnesscenter wieder abtrainieren, wenn ihr ein bisschen über die Stränge geschlagen habt. Last but not least erwartet euch auch noch ein kleines Wellnesscenter.

Falls ihr euch in eurem Sardinien Urlaub etwas ganz Besonderes gönnen möchtet, ist das Baglioni Resort Sardinia* (hier aktuelle Preise vergleichen) genau das Richtige für euch. Es zählt zu den Leading Hotels of the World und befindet sich nördlich von San Teodoro im Meeresschutzgebiet Tavolara. Das Baglioni Resort Sardinia bietet einen eigenen Strand, drei Pools und elegante, im sardischen Stil möblierte Zimmer. Das hoteleigene Restaurant ist auf traditionelle regionale Küche und internationale Klassiker spezialisiert.

Warum nicht mal eine Villa mieten auf Sardinien?

Eines der Highlights auf unserer Reise war definitiv unser Ferienhaus im Norden von Sardinien. Die Villa Khepri* (hier aktuelle Preise vergleichen) in Porto Rotondo liegt sowohl vom Flughafen Olbia, Sardinien als auch von den schönsten Stränden der Costa Smeralda nur ein paar Autominuten entfernt.

Im Inneren bietet die klimatisierte Villa eine gut ausgestattete Küche, ein Badezimmer und ein gemütliches Schlafzimmer mit Aussicht auf den Ozean. Richtig gut hat mir auch die Terrasse gefallen, mit vielen Liegemöglichkeiten und einer eigenen kleinen Lounge. Mein Tipp: Bucht unbedingt das Frühstück mit dazu, das euch ganz nach Wunsch jeden Morgen auf der Terrasse serviert wird.

Mehr schöne und günstige Unterkünfte im Norden Sardiniens findet ihr bei Booking.com.*

Den günstigsten Mietwagen für eure Reise findet ihr im CHECK24 Preisvergleich.*

Schönste Hotels Sardinien Norden: Villa Khepri Frühstück
Villa mieten Sardinien Norden: Villa Khepri

Ein kleines Fazit zu unserem Traumurlaub in der Karibik Europas

Sardinien wird völlig zu Recht als „Karibik Europas“ bezeichnet und wir fanden die Insel nicht nur atemberaubend schön sondern haben uns auch unheimlich wohl gefühlt. Dolce Vita-Feeling wird hier großgeschrieben, deshalb solltet ihr meine liebsten Sardinien Sehenswürdigkeiten im Norden auch nur als Inspiration ansehen. Denn den Zauber von Sardinien erlebt ihr nicht, indem ihr eine Liste von Sehenswürdigkeiten abarbeitet. Lasst euch stattdessen einfach treiben, genießt euren Aperitivo und das Dinner am Abend. Die Schönheit der Insel entdeckt ihr dann quasi von alleine – denn sie ist wirklich überall und ich stelle es mir verdammt schwer vor, auf Sardinien keinen Traumurlaub zu erleben.

Schöne und günstige Unterkünfte im Norden Sardiniens findet ihr bei Booking.com.*

Den günstigsten Mietwagen für eure Reise findet ihr im CHECK24 Preisvergleich.*

Spiaggia Principe Porto Cervo - schönste Strände im Norden Sardiniens

FAQs zum Thema Sardinien Sehenswürdigkeiten im Norden

Hier beantworte ich euch einige häufig gestellte Fragen zum Thema Sardinien Sehenswürdigkeiten im Norden und Sardinien allgemein.

Braucht man auf Sardinien einen Mietwagen?

Für eure Reise würde ich euch auf jeden Fall einen Mietwagen* (hier aktuelle Preise vergleichen) empfehlen. Denn die wirklichen Sardinien Geheimtipps liegen oft abgelegen und Busse steuern eigentlich nur die größeren Orte auf der Insel an. Mit einem Auto seid ihr maximal flexibel und kommt vermutlich auch günstiger weg – denn Taxis sind auf Sardinien relativ teuer.

Ab wann kann man auf Sardinien baden?

Die Badesaison auf Sardinien startet ab Juni, das Wasser hat dann ungefähr 21 Grad Celsius. Im Vormonat Mai ist es mit durchschnittlich 18 Grad dagegen noch ein bisschen kalt.

Sardinien: Wann ist die beste Zeit für eine Reise?

Sardinien ist ganzjährig ein tolles Reiseziel. Sogar in der Winterzeit ist das Wetter mit durchschnittlich 15 Grad Celsius am Tag recht mild. In den kälteren Monaten vermeidet ihr natürlich auch die Touristenmassen und könnt wunderbar wandern und Roadtrips unternehmen.

Zum Baden sind die Monate von Juni bis September ideal. Der Sommer auf Sardinien geht allerdings bis in den Oktober hinein. Bis Ende September könnt ihr mit viel Sonnenschein und Temperaturen jenseits der 20 Grad Celsius rechnen. Ein heißer Tipp ist definitiv das Frühjahr: So hat es beispielsweise im Mai tagsüber um die 24 Grad und ihr könnt noch von leeren Stränden profitieren, auch wenn es mit durchschnittlich 18 Grad Wassertemperatur noch ein bisschen zu kalt zum Baden ist.

Sardinien: Norden oder Süden?

Sardinien: Norden oder Süden – das ist oft die Frage. Die Insel ist riesig und ich würde euch auf jeden Fall empfehlen, euch auf einen Teil zu beschränken, wenn ihr weniger als zehn Tage Zeit habt. Der Norden ist ideal für Abenteurer und hat mehr Sehenswürdigkeiten zu bieten – perfekt für einen Sardinien Roadtrip und schöne Wanderungen.

Für einen reinen Strandurlaub oder einen Urlaub mit der Familie ist der Süden von Sardinien besser geeignet. Hier findet ihr traumhafte Postkartenstrände und eine wunderschöne Küstenlandschaft. Grundsätzlich ist aber die gesamte Insel absolut sehenswert und ihr könnt es natürlich auch davon abhängig machen, welcher Sardinien Flughafen besser und günstiger erreichbar ist.

Warum heißt Sardinien Sardinien?

Der Name Sardinien kommt vom lateinischen Sardinia – so wurde die Insel von den Römern genannt. 

Wie viele Einwohner hat Sardinien?

Sardinien hat 1.630.474 Einwohner (Stand: Dezember 2019).

Sardinien: Wie groß ist die Insel?

Sardinien ist 24.090 Quadratkilometer groß. Die Nord-Süd-Ausdehnung beträgt ca. 270 Kilometer und die Ost-West-Ausdehnung ca. 145 Kilometer.

Sardinien: Wie lange fliegt man auf die Insel?

Die Flugzeit von Deutschland (z.B. München oder Frankfurt) nach Sardinien variiert zwischen 1:25 und 1:45 Stunden.

Schöne und günstige Unterkünfte im Norden Sardiniens findet ihr bei Booking.com.*

Den günstigsten Mietwagen für eure Reise findet ihr im CHECK24 Preisvergleich.*

Sardinien Bootsausflug La Maddalena Archipel

Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Royal Robbins. 

Sardinien Reiseführer – meine Empfehlung*: