Altstadt und Strandurlaub: Von Split auf die Insel Brač

Meiner Meinung nach ist Kroatien ein absolutes Roadtrip-Land. Aber natürlich hat man nicht immer gleich mehrere Wochen Zeit zur Verfügung und oft auch einfach nicht die Energie, im Urlaub immer weiter von A nach B zu gondeln. Deshalb habe ich heute einen tollen Tipp für euch, wo ihr in Kroatien ein paar entspannte Strandtage mit einem spannenden Städtetrip kombinieren könnt. Die Rede ist von Split und der vorliegenden Insel Brač. Hier findet ihr nicht nur die vielleicht schönste Altstadt Kroatiens sondern auch malerische Strände, an denen ihr euch wunderbar erholen könnt. In diesem Artikel zeige ich euch meine liebsten Split Sehenswürdigkeiten und alle Brač Highlights, die ihr nicht verpassen dürft.


Werbehinweis: Alle mit einem Sternchen* gekennzeichneten Links in diesem Post sind Affiliate-Links. Wenn ihr etwas über meinen Affiliate-Link kauft oder bucht, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch ändert sich dabei aber nichts und es fallen auch keine Gebühren oder Ähnliches an.

Split: Mehr als nur ein Gateway zu den dalmatinischen Inseln

Split ist ein toller Ausgangspunkt für eine Kroatienreise. Die Fahrt von Süddeutschland aus ist mit rund neun Stunden vielleicht dem einen oder anderen ein bisschen zu weit. Der Flughafen Split ist aber aus ganz Deutschland aus entspannt zu erreichen und es gibt das ganze Jahr über immer wieder tolle Angebote. Und wenn ihr Lust auf Kunst, Kultur und mediterranes Flair habt, seid ihr in der Stadt genau richtig.

Split ist die zweitgrößte Stadt Kroatiens und wurde rund um die Ruinen des Palastes des römischen Kaisers Diokletian (3. Jahrhundert) errichtet. Der Hafen ist das Tor zu den dalmatinischen Inseln vor der Küste. Vom Wasser aus sieht die Stadt Split ziemlich beeindruckend aus: Hinter Palmen und Straßencafés entlang dem Ufer erheben sich die Hochhäuser der modernen, aufstrebenden Stadt. Meiner Meinung nach ist es auch die Mischung aus dem modernen, jungen Lifestyle in den Straßen und den alten Bauwerken, die den besonderen Reiz der Hafenstadt ausmacht. Am deutlichsten kommt dieser Kontrast im Herzen der Stadt zum Vorschein – innerhalb der Mauern des Diokletianpalastes.

Schöne und günstige Unterkünfte in Split findet ihr bei Booking.com.*

Lust auf ein Airbnb? Hier schenke ich euch 34 Euro auf eure erste Buchung.*

Den günstigsten Mietwagen für eure Reise findet ihr im CHECK24 Preisvergleich.*

Split Sehenswürdigkeiten und Highlights: Enge Gassen der AltstadtSplit Sehenswürdigkeiten und Highlights: Enge Gassen der Altstadt Split Sehenswürdigkeiten und Highlights: Enge Gassen der Altstadt

Der Diokletianpalast zählt zu den absoluten Split Highlights

Diokletian (245- ca. 312 n.Chr.) wurde in Salona als Sohn von Sklaven geboren – trotzdem stieg er im Alter von 39 Jahren zum römischen Kaiser auf. Leider war er ziemlich berüchtigt für seine Christenverfolgung. Unter seiner Herrschaft starben unter anderem der heilige Maurus von Poreč und die heilige Euphemia, Stadtpatronin von Rovinj, den Märtyrertod. Gleichzeitig war Diokletian aber auch ein sehr innovativer Herrscher: Er teilte das Reich und führte das Konzept der Abdankung ein. 305 zog er sich in sein Geburtsland Dalmatien zurück und verbrachte seinen Ruhestand im Kaiserpalast, den er eigens für diesen Zweck hatte bauen lassen.

Obwohl mittlerweile nicht mehr viel vom Originalbau erhalten ist, zählt der Diokletianpalast nach wie vor zu den wichtigsten Split Sehenswürdigkeiten. Besichtigt werden kann er von der Riva aus. Man betritt das Palastareal durch ein Bronzetor, wo sich auch der Eingang zum Podrum befindet (Eintritt 35 Kuna, ca. 4,60 Euro, Sommer: Mo-Sa 9:00-21:00 Uhr, So 9:00-18:00 Uhr, Winter: Mo-Sa 9:00-14:00 Uhr). In den unterirdischen Räumen wurden früher wahrscheinlich Gefangene gehalten. Von der Galerie führen Stufen zum Peristyl, dem Haupthof des Palastes und Hauptplatz des gesamten Komplexes. Die schwarze Sphinx aus Granit, die das Mausoleum des Kaisers bewacht, stammt aus dem Jahr 1500 v. Chr.

Hier* könnt ihr spannende Touren und Ausflüge in Split vergleichen und buchen.

Split Sehenswürdigkeiten und Highlights: Diokletianpalas

Noch mehr Split Sehenswürdigkeiten, die ihr nicht verpassen dürft

Zu den weiteren spannenden Split Sehenswürdigkeiten zählt die Galerija Meštrović (Eintritt: 50 Kuna, ca. 6,70 Euro, Stand: August 2020) – ein Museum und Skulpturengarten in der ehemaligen Strandvilla des Bildhausers Ivan Meštrović. Die Eintrittskarte für die Galerija gilt auch für die Heilig-Kreuz-Kapelle, die Meštrović eigens für die Ausstellung seines Reliefzyklus über das Leben Christi baute. Das Museum erreicht ihr nach einem 30minütigen Spaziergang entlang der Küste Richtung Westen oder mit dem Bus 12 von der Riva.

Die Stufen der Senjska am westlichen Ende der Riva führen auf die Marjan-Halbinsel. Der grüne Hügel mit Waldwegen, abgelegenen Kapellen und Höhlen bietet eine wunderbare Aussicht über das Meer bis hin zu den Inseln Brač, Hvar, Vis und Solta. Ein zweistündiger Rundweg führt euch zwei Kilometer über den Klippenweg bis zur Kapelle St. Hieronymus und dann zurück über den Gipfel bei Telegrin.

Das absolute Highlight von Split ist meiner Meinung nach aber ein ausgedehnter Spaziergang durch die engen Gassen der Altstadt. Auf den verschlungenen Wegen entdeckt ihr tolle Bars und Restaurants, Boutiquen, Süßigkeiten- und Souvenirläden, Marktstände und vieles mehr. Bringt genug Zeit mit für eine kleine Shoppingtour – und um einfach ein paar Stunden mit einem Drink im Café zu sitzen und das Gewusel zu beobachten. Mehr Informationen rund um die Stadt und alle Split Sehenswürdigkeiten findet ihr auf der offiziellen Webseite.

Split Sehenswürdigkeiten und Highlights: Enge Gassen der AltstadtSplit Sehenswürdigkeiten und Highlights: Süßigkeitenladen und Shoppen in der AltstadtSplit Sehenswürdigkeiten und Highlights: Enge Gassen der Altstadt

Von Split nach Brač: Strandurlaub auf der Trauminsel

Brač ist die größte Insel vor der dalmatinischen Küste und im wahrsten Sinne des Wortes ein Ort der Superlative: Vom höchsten Berg der Adria blickt ihr hier auf den berühmtesten Strand Kroatiens. Von Split aus erreicht ihr die Insel in weniger als einer Stunde Fahrtzeit. Den aktuellen Fahrplan für die Fähren findet ihr hier.

Für die Reise würde ich euch auf jeden Fall ein Auto bzw. einen Mietwagen empfehlen. Denn während ihr die meisten Split Sehenswürdigkeiten gut zu Fuß oder mit dem Bus erreichen könnt, sieht es auf Brač mit öffentlichen Verkehrsmitteln eher schlecht aus. Eine gute Alternative ist aber auch ein Roller, den ihr auf Brač auch vor Ort leihen könnt. Die Autofähren fahren in der Regel von Split nach Supetar. Wenn ihr autolos unterwegs seid, könnt ihr auch einen der schnellen Katamarane nehmen, die zwischen Split und Bol an der Südküste verkehren. Brač ist übrigens die einzige Insel Dalmatiens mit eigenem Flughafen, im Sommer könnt ihr von hier aus direkt nach Zagreb fliegen.

Da die Insel so gut erreichbar ist, kann es zur Hochsaison (außerhalb von Corona-Zeiten) ziemlich voll werden. Ich würde euch also empfehlen, in der Nebensaison vorbeizukommen. Hier erwartet euch eine ruhige Insel mit Weinbergen, Obstgärten, schönen Buchten und kleinen Fischerdörfern. Brač ist außerdem berühmt für ihren weißen Kalkstein, der hier seit den Zeiten der Römer abgebaut wird und für verschiedene berühmte Bauwerke verwendet wurde – unter anderem den Diokletianpalast und das Weiße Haus in Washington D.C.

Hier* könnt ihr spannende Touren und Ausflüge auf Brač vergleichen und buchen.

Brač Sehenswürdigkeiten: Das sind die Highlights der Insel

Mit der Autofähre kommt ihr in Supetar an – der größte Ort der Insel, der außerhalb der Fährzeiten allerdings ein ziemlich verschlafenes Nest ist. Deutlich mehr los ist dagegen im Süden der Insel, wo sich auch die schönsten Strände befinden. Die Hauptstraße durchquert die Insel von Norden nach Süden. Eine Nebenstraße führt durch Pinienwälder bis auf die Spitze von Vidova Gora (778 m), dem höchsten Berg aller adriatischen Inseln. Von hier aus habt ihr eine tolle Aussicht über den Strand Zlatni Rat (Goldenes Horn) und die Inseln Hvar und Korčula. Nahe am Gipfel gibt es einen Parkplatz. Wenn ihr ein bisschen mehr Bewegung braucht, könnt ihr aber auch den Spazierweg von Bol aus nehmen. Er ist gut ausgeschildert und führt euch durch einen schönen, schattigen Pinienwald.

Brac Sehenswürdigkeiten und Highlights: Aussicht auf das Goldene Horn vom Aussichtspunkt Vidova Gora Brac Sehenswürdigkeiten und Highlights: Aussicht auf das Goldene Horn vom Aussichtspunkt Vidova GoraBrac Sehenswürdigkeiten und Highlights: Altstadt von Supetar

Was ihr in Bol nicht verpassen dürft

Bol ist der einzige Ort an der Südküste. Das kleine Städtchen liegt malerisch entlang der südlichen Hänge der Vidova Gora. Im Sommer ist hier einiges los: Tagesausflügler von Hvar kommen auf die Insel und von verschiedenen Veranstaltern werden Bootsausflüge und Wassersportarten wie Windsurfen, Segeln, Tauchen oder Klettern angeboten. Am Ende des schönen Stadtstrands Bijela Kuca liegt das Dominikanerkloster von Bol (Dominikanski Samostan). Dahinter findet ihr noch einen weiteren tollen Strand, den Martinica Beach.

Bol beherbergt auch eine der berühmtesten Brač Sehenswürdigkeiten: Das “Goldene Horn” Zlatni Rat ist der meistfotografierte Strand Kroatiens. Die dreieckige Landzunge aus feinem Kies reicht 300 Meter weit ins Meer hinaus. Zlatni Rat erreicht ihr entweder mit dem Auto oder über einen zwei Kilometer langen Spazierweg, der vom Strand von Bol aus entlang der Promenade Richtung Westen führt. Das “Goldene Horn” ist immer gut besucht. Wenn ihr ein bisschen mehr Ruhe braucht, findet ihr zwischen den Felsenhöhlen einsamere Plätze – hier treffen sich auch die FKK-Anhänger. Mehr Informationen rund um die Insel und alle Brač Sehenswürdigkeiten findet ihr auf der offiziellen Webseite.

Split Sehenswürdigkeiten und Brač Highlights: Goldenes Horn Zlatni RatBrac Sehenswürdigkeiten und Highlights: Stadtstrand Bijela Kuca in BolBrac Sehenswürdigkeiten und Highlights: Stadtstrand Bijela Kuca und Dominikanerkloster in BolBrac Sehenswürdigkeiten und Highlights: Altstadt von Bol Brac Sehenswürdigkeiten und Highlights: Altstadt von Bol

Von Split nach Brač: Die Kombination für euren Traumurlaub

Mögt ihr es auch so gerne, Strandurlaub mit ein bisschen Kultur, Shopping und Sightseeing zu verbinden? Dann ist die Kombination aus Split und der Insel Brač genau das Richtige für euch. Während ihr in Split ganz tief in die kroatische Geschichte eintaucht und tolle Fotomotive vor die Linse bekommt, erwarten euch auf Brač entspannte Strandtage und tolle Outdoorsportmöglichkeiten. Ich wünsche euch jedenfalls jetzt schon eine tolle Zeit und bin mir sicher, dass euch dieser Teil von Kroatien genauso gut gefallen wird wie mir.

Schöne und günstige Unterkünfte auf Brač findet ihr bei Booking.com.*

Lust auf ein Airbnb? Hier schenke ich euch 34 Euro auf eure erste Buchung.*

Den günstigsten Mietwagen für eure Reise findet ihr im CHECK24 Preisvergleich.*

Split Sehenswürdigkeiten und Brač Highlights: Von der Altstadt zur Insel

Buchtipp*:

Schreib ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.