Ihr Lieben, Kroatien ist eines der schönsten Länder in Europa. Ganz ehrlich – ich übertreibe kein bisschen. Der Himmel ist hier so blau, das Wasser so klar, die Städte so bezaubernd und die Menschen so gastfreundlich. Mein dreieinhalbwöchiger Roadtrip zählt definitiv zu den schönsten Reisen, die ich bisher in Europa unternommen habe. Ich habe ja schon einige Kroatien Artikel auf dem Blog veröffentlicht. Aber heute möchte ich euch nochmal unsere komplette Reiseroute zeigen, sodass ihr vielleicht schon bald euren eigenen Kroatien Roadtrip planen könnt.

Werbehinweis: Alle mit einem Sternchen* gekennzeichneten Links in diesem Post sind Affiliate-Links. Wenn ihr etwas über meinen Affiliate-Link kauft oder bucht, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch ändert sich dabei aber nichts und es fallen auch keine Gebühren oder Ähnliches an.

Über das Land und unseren Kroatien Roadtrip

Mit knapp 60.000 Quadratkilometern und nur vier Millionen Einwohnern ist das Land eher winzig, sodass ihr auf eurem Kroatien Roadtrip tatsächlich sehr viel sehen könnt. Von einer größeren Stadt zur nächsten sind es maximal ein paar Stunden und die meisten (bewohnten) Inseln lassen sich unkompliziert mit der Fähre erreichen. 

Eher schlecht sieht es dagegen mit Zügen, Bussen und anderen öffentlichen Verkehrsmitteln aus. Der öffentliche Nahverkehr ist nur in den größeren Städten gut ausgebaut und um die wirklich schönen Ecken des Landes zu entdecken, würde ich euch auf jeden Fall einen Mietwagen empfehlen. Wir haben Istrien als Startpunkt für unseren Kroatien Roadtrip gewählt und die ersten Nächte in Pula verbracht. Von dort aus ging es die Küste entlang mit Abstechern auf einige Inseln und ins Landesinnere. Zurück sind wir von Dubrovnik über den Nationalpark Plitvicer Seen und die Hauptstadt Zagreb in Richtung Deutschland gefahren.

Split Sehenswürdigkeiten und Brač Highlights: Von der Altstadt zur Insel

Zahlen und Fakten zu Kroatien

  • 1185 Inseln, davon etwa 50 bewohnt
  • 5835 Kilometer Küste
  • 4058 Kilometer davon auf Inseln
  • 50 Yachthäfen
  • 350 Naturhäfen
  • 13000 Ankerplätze

Kroatien Rundreise in drei Wochen: Route, Sehenswürdigkeiten und Tipps

Rund dreieinhalb Wochen waren wir auf unserem Kroatien Roadtrip unterwegs und haben unter anderem Pula, Rijeka, die Insel Krk, Zadar, die Insel Dugi Otok, den Krka Nationalpark, die Insel Brač, Split, Dubrovnik, den Nationalpark Plitvicer Seen und Zabgreb besucht. Ein straffes Programm – aber trotzdem hatten wir genug Zeit für entspannte Stunden am Strand und in den Restaurants und Cafés der Altstädte. 

1. Pula

Pula ist die größte Stadt von Istrien und besonders beliebt für einen Roadtrip von Deutschland nach Kroatien, da sie von unserer Grenze nur ein paar Autostunden entfernt ist. Ihre berühmteste Sehenswürdigkeit ist das original erhaltene römische Amphitheater. Im 19. Jahrhundert war Pula der wichtigste Marinestützpunkt der Habsburger und bis heute ist ihr Hafen ein wichtiger Containerumschlagplatz. Pula hat eine toll erhaltene Altstadt – die meisten Ferienunterkünfte liegen im Süden der Stadt auf der Halbinsel Punta Verudela. Mehr Informationen rund um die Insel findet ihr auf der offiziellen Webseite des Tourismusverbandes.

Hier* könnt ihr spannende Touren und Ausflüge in Pula vergleichen und buchen.

Kroatien Roadtrip: Tipps für euren Stopp in Pula:

  • Der Eintritt ins Amphitheater kostet für Erwachsene 70 Kuna (ca. 9,50 Euro, Stand: August 2020). Die Öffnungszeiten variieren von Monat zu Monat, eine Übersicht gibt es hier
  • Weitere spannende Sehenswürdigkeiten: Der Augustustempel, der Triumphbogen und die ehemalige Stadtmauer.
  • Die schönsten Strände und Buchten findet ihr auf der Halbinsel Verudela – zum Beispiel Ambrela, Brioni und Hawaii.

Essen und Übernachten in Pula:

Wir haben auf unserem Roadtrip durch Kroatien in den Apartments Villa Kristina* übernachtet – günstig, sauber und perfekt ausgestattet. Neben Meeresfrüchten und frischem Fisch gibt es bei Veritas Food and Wine (Maksimijanova Ulica 14) auch etwas Auswahl für Vegetarier und Veganer. Authentische kroatische Küche findet ihr auch bei Kod Kadre (Teslina Ulica 51).

Triumphbogen und Altstadt von Pula - Kroatien Roadtrip
Amphitheater und Altstadt von Pula - Kroatien Roadtrip

2. Rijeka

In etwa eineinhalb Stunden geht es auf der Kroatien Rundreise von Pula weiter nach Rijeka. Mein Tipp: Wenn ihr an der Küste entlang fahrt (ca. eine halbe Stunde länger), spart ihr nicht nur die Maut sondern könnt auch einen Stopp am schönen Hemingway Beach einlegen. Rijeka ist die größte Hafenstadt Kroatiens und eine Industriestadt. Die Stadt hat nicht nur selbst einiges zu bieten sondern ist auch der Ausgangspunkt für einen Tagesausflug auf die Insel Krk.

Hier* könnt ihr spannende Touren und Ausflüge in Rijeka vergleichen und buchen.

Kroatien Rundreise: Tipps für euren Stopp in Rijeka:

  • Am Hafen findet ihr die alten ockerfarbenen Gebäude aus der Habsburgerzeit, die mit Reliefs und Skulpturen geschmückt sind.
  • Hinter dem Hafen findet ihr die schöne Einkaufsmeile Korzo.
  • Ein Bogen unter dem Uhrenturm führt in den ältesten Teil der Stadt, deren Mittelpunkt die Kirche des Heiligen Vitus bildet.
  • Vom nah gelegenen Schloss Trsat (im Sommer täglich von 9:00-20:00 Uhr, im Winter von 9:00-17:00 Uhr geöffnet) habt ihr einen tollen Blick über die Rječina Schlucht.

Essen und Übernachten in Rijeka:

Ich kann euch das Studio Apartman Piramida* für eure Kroatien Tour empfehlen: Geräumige, saubere Apartments mit Parkplatz in Zentrumsnähe. Mein Restauranttipp: Kostet kroatische und mitteleuropäische Speisen (auch für Vegetarier) im Konoba Nebuloza (Titov Trg 2b).

Rijeka Altstadt
Rijeka Altstadt - Katze

3. Insel Krk

Krk ist die größte Insel Kroatiens und über eine mautpflichtige Brücke bei Kraljevica (südlich von Rijeka) zu erreichen – ein super Abstecher auf eurem Kroatien Roadtrip. An der Nordwestküste der Insel befinden sich die beliebten Ferienorte Omišalj, Njivice und Malinska. Die „Hauptstadt“ heißt ebenfalls Krk und ging aus der alten römischen Siedlung Curicum hervor, von der noch Teile der alten Stadtmauern erhalten sind. Die Insel Krk ist berühmt für ihr sauberes Meer: Von insgesamt 37 Stränden mit blauen Flaggen in der Kvarner Region liegen hier ganze 15. 

Hier* könnt ihr spannende Touren und Ausflüge auf Krk vergleichen und buchen.

Kroatien Roadtrip: Tipps für euren Stopp auf der Insel Krk:

  • Zu den schönsten Stränden zählen der Vela Plaža bei Baška, der öffentlich zugängliche Strand am Campingplatz Njivice und der Portapisana bei der Altstadt von Krk.
  • Toll ist auch der Strand Oprna in der Nähe der Stadt Stara Baska. Er ist nur zu Fuß oder mit dem Boot zu erreichen – die Mühe lohnt sich aber.
  •  Besucht unbedingt Vrbnik – der kleine Ort hat eine wirklich zuckersüße Altstadt mit engen Gassen und tollen Geschäften. 
  • Sehenswert ist auch Krk mit seinem Hafen und der Frankopan Festung. 
  • Im Sommer sind die Strände oft überlaufen. Wenn ihr mehr Ruhe wollt, könnt ihr zum Beispiel ab mit dem Wassertaxi in eine der abgelegeneren Buchen fahren.

Essen und Übernachten auf der Insel Krk:

Auf der Insel Krk kann ich euch die Pansion Leggero* empfehlen, die 2,4 Kilometer vom Strand Konobe entfernt liegen. In der „Hauptstadt“ Krk gibt es sehr leckere Pizza in der Konoba Pizzeria Ivincic (Skrbchici 45a).

Kroatien Roadtrip Insel Krk - Altstadt von Vrbnik
Kroatien Roadtrip Insel Krk - Altstadt von Vrbnik

4. Zadar

Zadar ist die zweitgrößte Stadt Dalmatiens und war früher byzantinische und venezianische Hauptstadt sowie eine Seemacht, die mit Venedig konkurrierte. In Zadar findet ihr einen großen Fährhafen mit vielen Verbindungen im In- und Ausland. Aber auch die Stadt selbst ist einen Besuch wert. Ganz besonders wegen ihrer schönen Altstadt, die auf einer kleinen Landzunge liegt und bis heute teilweise von einer mittelalterlichen Stadtmauer umschlossen wird.

Hier* könnt ihr spannende Touren und Ausflüge in Zadar vergleichen und buchen.

Kroatien Rundreise: Tipps für euren Stopp in Zadar:

  • Im Herzen der Stadt befindet sich das alte römische Forum, dessen Steine zum Bau der Donatuskirche verwendet wurden.
  • Die byzantinische Donatuskirche aus dem 9. Jahrhundert ist einem irischen Bischof in Zadar gewidmet, der sie selbst gebaut haben soll.
  • Direkt daneben steht die romanische Kathedrale aus dem 12. Jahrhundert, von deren Kirchturm ihr einen tollen Blick über die Stadt habt. Der Eintritt zum Turm kostet rund zwei Euro (Stand: Juli 2020).

Essen und Übernachten in Zadar:

Die Mobilheime im Falkensteiner Premium Camping* bieten euch Luxuscamping vor traumhafter Kulisse. In Zadars Altstadt findet ihr das Jadera Traditional Restaurant (Ulica Brne Krnarutica 4). Hier könnt ihr neben mediterranen Gerichten auch vegetarische und glutenfreie Speisen genießen. 

Sv Donat Kirche in Zadar - Aussicht vom Glockenturm
Sv Donat Kirche in Zadar

5. Insel Dugi Otok

Dugi Otok ist eine kleine verschlafene Insel mit traumhafter Natur, tollen Buchten und herzlichen Einheimischen. Tickets für die Überfahrt bekommt ihr am Hafen Gazenica – das Ziel ist Brbinj auf Dugi Otok. Die Überfahrt dauert ungefähr 90 Minuten und ich kann euch die späte Fahrt zum Sonnenuntergang empfehlen. Im Winter fährt die Fähre dreimal am Tag, im Sommer sogar öfter. Informiert euch vor eurer Kroatien Rundreise noch einmal online über die Fahrtzeiten, da sie sich oft von Monat zu Monat ändern. Pro Person kostet die Fähre 25 Kuna (ca. 3,50 Euro, Stand: Juli 2020), für ein Auto werden 130 Kuna (ca. 17 Euro, Stand: Juli 2020) fällig. Eine aktuelle Preisübersicht und den Fahrplan findet ihr hier. Mehr Informationen rund um die Insel findet ihr auf der offiziellen Webseite des Tourismusverbandes.

Hier** könnt ihr spannende Touren und Ausflüge auf Dugi Otok vergleichen und buchen.

Kroatien Roadtrip: Tipps für euren Stopp auf Dugi Otok:

  • Traumhafte Buchten findet ihr im Naturpark Telašćica (Eintritt: 40 Kuna, ca. 5,50 Euro, Stand: August 2020).
  • Die besten Schorchelspots findet ihr rund um den Leuchtturm Veli Rat.
  • Einen Besuch wert ist auch die Tropfsteinhöhle Strašna Peć.
  • Der einzige „größere“ Ort auf der Insel Dugi Otok ist Sali. Hier gibt es eine tolle Altstadt und nette Restaurants.

Essen und Übernachten auf Dugi Otok:

Die Apartments Maslina Božava* (Bozava19, Božava) auf Dugi Otok sind nicht nur günstig – hier erwarten euch auch die wohl herzlichsten Gastgeber der Insel. Die meisten Restaurants auf Dugi Otok finden sich am Hafen von Sali. Etwas abseits vom Trubel liegt das Konoba Marin (Ulica V 7b). Hier isst man gemütlich im schattigen Hinterhof zu Abend (auch vegetarisch). 

Dugi Otok Sehenswürdigkeiten: Meine Highlights und Tipps für die Insel - Naturpark Telascica, Klippen
Dugi Otok Sehenswürdigkeiten: Meine Highlights und Tipps für die Insel - Sali Hafen

6. Krka Nationalpark

Der Krka Nationalpark steht völlig zu Unrecht im Schatten seines großen Bruders, dem Nationalpark Plitvicer Seen. Trotzdem ist er längst kein Geheimtipp mehr und vor allem in der touristischen Hochsaison immer gut besucht. Das liegt auch an seiner Lage: Vom Küstenort Zadar aus fahrt ihr auf eurem Kroatien Roadtrip mit dem Auto nur eine knappe Stunde ins Hinterland – von Sibenik braucht ihr sogar nur 20 Minuten. Im Krka Nationalpark folgt ihr dem Fluss Krka. Er führt von seiner Quelle nahe Knin im Dinarischen Gebirge rund 72 Kilometer bis zur Mündung in die Adria bei Sibenik. Auf diesem Weg bildet er viele wunderschöne Seen und Wasserfälle. 

Hier* könnt ihr Touren in den Krka Nationalpark vergleichen und buchen.

Kroatien Rundreise: Tipps für euren Stopp im Krka Nationalpark:

  • Mit dem Auto fahrt ihr von Zagreb am besten nach Skradin. Dort könnt ihr vor Ort ein Ticket für den Krka Nationalpark kaufen und mit dem Nationalparkboot (im Ticketpreis enthalten) durch eine Schlucht direkt in den Park fahren.
  • Der Eintritt ist mit 200 Kuna (ca. 27 Euro, Stand: Juli 2020) in der Hauptsaison von Juni bis September leider nicht gerade ein Schnäppchen. Günstiger wird es im April, Mai und Oktober (100 Kuna) und in den Wintermonaten (30 Kuna).
  • Die schönsten und größten Wasserfälle sind der Skradinski Buk und der Roški Slap. Im Skradinski Buk dürft ihr sogar baden. 

Essen und Übernachten im Krka Nationalpark:

In der Nähe von Sibenik kann ich euch die Apartmani Nikolina Seaview* für eure Kroatien Tour empfehlen. Alternativ ist es auch auch kein Problem, gleich am Abend noch weiter nach Split oder zurück nach Zadar zu fahren (jeweils ca. eine Stunde Fahrtzeit). Im Krka Nationalpark gibt es gleich mehrere Kiosks mit Snacks, Getränken und Souvenirs. 

Krka Nationalpark: Tipps, Sehenswürdigkeiten und die Highlights im Park - Aussicht auf die Wasserfälle
Krka Nationalpark: Tipps, Sehenswürdigkeiten und die Highlights im Park - Aussicht auf die Wasserfälle

7. Split

Split ist die zweitgrößte Stadt Kroatiens und wurde rund um die Ruinen des Palastes des römischen Kaisers Diokletian (3. Jahrhundert) errichtet. Der Hafen gilt als das Tor zu den dalmatinischen Inseln vor der Küste. Split bietet eine faszinierende Mischung aus alten Bauwerken und modernem Leben in den Straßen. Hier dürft ihr euch auf eine der schönsten Altstädte freuen, die euch auf eurer Kroatien Rundreise vor die Linse kommen werden. Mehr Informationen rund um die Stadt und alle Split Sehenswürdigkeiten findet ihr auf der offiziellen Webseite.

Hier* könnt ihr spannende Touren und Ausflüge in Split vergleichen und buchen.

Kroatien Roadtrip: Tipps für euren Stopp in Split:

  • Der Diokletianpalast (Eintritt ist hier kostenlos) zählt zum UNESCO Weltkulturerbe zählt zu den Highlights der Stadt.
  • Andere spannende Sehenswürdigkeiten sind die Kapelle St. Hieronymus und die Galerija Meštrović (Eintritt: 50 Kuna, ca. 6,70 Euro, Stand: August 2020). 
  • Die Marjan Halbinsel bietet einen tollen Ausblick auf das Meer und die vorliegenden Inseln.

Essen und Übernachten in Split:

Obwohl die Altstadt wunderschön ist, würde ich für einen Kroatien Roadtrip mit dem Auto ein Hotel außerhalb wählen. Denn Parken ist in den verkehrsberuhigten Gassen unmöglich und auch euer Gepäck werdet ihr ziemlich weit tragen müssen. Das A&M Apartment and Rooms* liegt ebenfalls sehr zentral und bietet günstige, sehr nette Apartments mit kostenlosem Parkplatz. Nicht nur ausgezeichnete kroatische Küche sondern auch leckere Cocktails und eine große Weinkarte bietet das Restaurant Bokeria Kitchen & Wine (Domaldova 8) in der Altstadt von Split.

Split Sehenswürdigkeiten und Highlights: Enge Gassen der Altstadt
Split Sehenswürdigkeiten und Highlights: Süßigkeitenladen und Shoppen in der Altstadt

8. Insel Brač

Brač ist die größte Insel vor der dalmatinischen Küste und ein Ort der Superlative: Vom höchsten Berg der Adria blickt man auf den berühmtesten Strand Kroatiens – perfekt also für eure Kroatien Tour. Von Split erreicht man die Insel in weniger als einer Stunde mit der Fähre nach Supetar. Brač ist aber auch die einzige Insel Damatiens mit eigenem Flughafen – im Sommer gibt es Kurzstreckenflüge nach Zagreb. Im Sommer ist auf Brač ziemlich viel los. Außerhalb der Sommersaison ist die Insel dagegen ruhig und bezaubert mit Weinbergen, Obstgärten und versteckt in Buchten liegenden Fischerdörfern. Den aktuellen Fahrplan für die Fähren findet ihr hier. Mehr Informationen rund um die Insel und alle Brač Sehenswürdigkeiten findet ihr auf der offiziellen Webseite.

Hier* könnt ihr spannende Touren und Ausflüge auf Brač vergleichen und buchen.

Kroatien Rundreise: Tipps für euren Stopp auf Brač:

  • Berühmt auf Brač ist das „Goldene Horn“ Zlatni Rat – der meistfotografierte Strand Kroatiens reicht 300 Meter weit ins Meer hinaus. 
  • Wer es am Zlatni Rat zu voll findet, findet zwischen den Felsenhöhlen rechts und links vom Horn einsamere Plätze.
  • Weitere tolle Strände gibt es zum Beispiel in der Stadt Bol an der Südküste. 
  • In den Bergen oberhalb von Murvica liegt die Drachenhöhle Zmajeva Špilja, die im 16. Jahrhundert von Mönchen mit Bildern von Drachen und anderen Fabelwesen verziert wurde.
  • Einen Ausflug wert ist auch der Vidova Gora, der mit 778 Metern höchste Berg der adriatischen Inseln.

Essen und Übernachten auf Brač:

Das Aparthotel Belado Residence* in Bol bietet bezahlbaren Luxus und eine tolle Lage – perfekt für euren Roadtrip durch Kroatien. Die beste Steinofenpizza und andere mediterrane Schmankerl gibt es in der Pizzeria Navis (Ulica Hrvatskih Domobrana 13) in Bol.

Split Sehenswürdigkeiten und Brač Highlights: Von der Altstadt zur Insel
Split Sehenswürdigkeiten und Brač Highlights: Von der Altstadt zur Insel

9. Dubrovnik

Dubrovnik liegt quasi in der letzten Ecke von Kroatien. Von Split braucht ihr ungefähr fünf Stunden und ihr müsst sogar kurz durch Bosnien fahren und zwei Grenzen passieren. Trotzdem lohnt sich der Stopp auf eurem Kroatien Roadtrip. Denn Dubrovnik ist meiner Meinung nach die schönste und aufregendste Stadt des Landes und hat unheimlich viel zu bieten. Eine Stadt voller Architekturdenkmäler aus Gotik und Renaissance. Mit Häusern, die sich dicht auf einer felsigen Landspitze drängen und von Stadtmauern aus dem 15. Jahrhundert geschützt werden. Noch mehr Infos rund um die Stadt bekommt ihr auf der offiziellen Webseite.

Hier* könnt ihr spannende Touren und Ausflüge in Dubrovnik vergleichen und buchen.

Kroatien Roadtrip: Tipps für euren Stopp in Dubrovnik:

  • Eine atemberaubende Aussicht über die Altstadt von Dubrovnik und den Ozean bietet die Stadtmauer, die an einigen Stellen bis zu 25 Meter hoch und sechs Meter breit ist. Der Eintritt kostet stolze 170 Kuna (ca. 22,50 Euro, Stand: Juli 2020) – es lohnt sich aber definitiv.
  • In der Eintrittskarte für die Stadtmauer ist auch die Festung Tvrwava Lovrijenac außerhalb des Pile-Tores enthalten. 
  • Setzt unbedingt mit der Fähre auf die Insel Lokrum über – sie setzt jede halbe Stunde von Altstadt über. Auf Lokrum findet ihr nicht nur traumhafte Badebuchten und jede Menge Hasen und Pfauen – ihr könnt euch auch auf dem Eisernen Thron fotografieren lassen. 
  • Für Fans von Game of Thrones gibt es in Dubrovnik außerdem tolle Führungen mit Drehortbesichtigungen*.

Essen und Übernachten in Dubrovnik:

Innerhalb der Stadtmauern sind Autos verboten. Wenn ihr trotzdem in der Altstadt schlafen möchtet, müsst ihr euer Gepäck selbst transportieren. Wir haben außerhalb der Stadtmauern in den Apartments Lora* übernachtet, die günstig und relativ zentral gelegen sind. Wegen seiner sensationellen Lage (die Bar wurde quasi direkt in die Felsen am Ozean geschlagen) ist das Café Buža (Crijevićeva Ul. 9) weltberühmt – ihr erreicht es durch eine kleine Tür in der Stadtmauer. Ebenfalls einen tollen Ausblick und leckere landestypische Küche findet ihr im Gradska Kavana Arsenal (Pred Dvorom 1).

Dubrovnik Sehenswürdigkeiten Top 10: Meine Highlights und Tipps - Tvrwava Lovrijenac Festung
Dubrovnik Sehenswürdigkeiten Top 10: Meine Highlights und Tipps - Stadtmauern Rundgang

10. Nationalpark Plitvicer Seen

Dass Kroatien auch ein tolles Binnenland mit spannenden Nationalparks beherbergt, vergessen viele Besucher auf ihrem Kroatien Roadtrip. Der vielleicht schönste von ihnen ist der Nationalpark Plitvicer Seen. Das gesamte Seengebiet wurde 1949 zum ersten Nationalpark des Landes und 1979 zum Weltnaturerbe der UNESCO erklärt. Der Nationalpark Plitvicer Seen liegt in der Bergregion zwischen den Gebirgsketten Mala Kapela im Westen und Nordwesten und Lička Plješivica im Südosten – er umfasst eine Fläche von fast 300 Quadratkilometern. Mit jährlich über 600.000 Besuchern kann es im Nationalpark Plitvicer Seen vor allem in der Hauptsaison ziemlich voll werden. Am frühen Morgen oder außerhalb der Saison gibt es aber kaum einen besseren Ort, um die atemberaubende Schönheit Kroatiens auf sich wirken zu lassen.

Hier* könnt ihr Touren und Transfers in den Nationalpark vergleichen und buchen.

Kroatien Rundreise: Tipps für euren Stopp im Nationalpark Plitvicer Seen:

  • Im Nationalpark Plitvicer Seen gibt es vier gekennzeichnete Wanderrouten, die mit Turnschuhen super zu bewältigen sind. Für die abgelegeneren Bergwanderrouten würde ich auch aber auf jeden Fall eine gute Wanderausrüstung empfehlen. 
  • Die Eintrittskarten für den Nationalpark Plitvicer Seen sind online erhältlich. Besonders in der Hochsaison lohnt sich eine Vorausbuchung, da an den beiden offiziellen Eingängen nur ein begrenztes zusätzliches Kartenkontingent zur Verfügung steht. 
  • Im Eintrittspreis (200 Kuna in der Hauptsaison, ca. 27 Euro, Stand: Juli 2020) enthalten ist der Panoramazug vom Eingang zu den Seen und das Elektroboot auf dem Kozjak-See. 
  • Baden ist leider nirgends erlaubt.

Essen und Übernachten im Nationalpark Plitvicer Seen:

Zum Übernachten während eurer Kroatien Rundreise kann ich euch die luxuriösen Mobilheime des Big Bear Plitvice Camping Resort* empfehlen. Hier wohnt ihr mitten in der Natur und nah am Nationalpark Plitvicer Seen. Abends könnt ihr euch bei Plitvice Lakes Petar (Rastovaca 4, Rastovaca) mit landestypischen Speisen vom Holzkohlegrill stärken. Tagsüber findet ihr ausreichend Verpflegungsmöglichkeiten im Nationalpark. 

Nationalpark Plitvicer Seen: Tipps für den schönsten Kroatien Nationalpark - Waldweg
Nationalpark Plitvicer Seen: Tipps für den schönsten Kroatien Nationalpark

11. Zagreb

Um unseren Kroatien Roadtrip gebührend abzuschließen, ging es vom Nationalpark Plitvicer Seen knappe zwei Stunden weiter nach Zagreb. Fast eine Million Menschen leben in der Hauptstadt, rund ein Viertel der Bevölkerung Kroatiens. Die Stadt ist das politische, kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des Landes – jedoch erst seit 1991 die Hauptstadt eines unabhängigen Staates. Das Flair einer pulsierenden, zukunftsorientierten jungen Metropole hat sich daher erst in den letzten Jahren entwickelt. Zagreb entstand aus zwei rivalisierenden befestigten Siedlungen, die heute als Oberstadt und Unterstadt bezeichnet werden.

Hier* könnt ihr spannende Touren und Ausflüge in Zagreb vergleichen und buchen.

Kroatien Roadtrip: Tipps für euren Stopp in Zagreb:

  • An der Schnittstelle von Ober- und Unterstadt liegt Zagrebs Hauptplatz, der Trg Bana Jelačića. Hier findet ihr viele schöne Cafés und das Touristeninformationsbüro, in dem ihr auch die Zagreb Card kaufen könnt.
  • Von der Nordseite des Trg Bana Jelačića führt ein Durchgang zum Dolac, dem wichtigsten Marktplatz der Stadt. Hier könnt ihr regionale Leckereien, Handwerkskunst und schöne Souvenirs kaufen.
  • Mit der Zahnradbahn geht es hinauf in die Oberstadt Gornji Grad, wo ihr um 12 Uhr zusehen könnt, wie auf dem Lotrščak-Turm die Kanone abgefeuert wird. 
  • Das coolste Museum der Stadt ist das Museum der zerbrochenen Beziehungen (Ćirilometodska ul. 2), mit persönlichen Gegendständen und Briefen ehemaliger Liebender. 

Essen und Übernachten in Zagreb:

Wenn ihr euren Kroatien Roadtrip mit ein bisschen Luxus beenden möchtet, kann ich euch das Esplanade Zagreb Hotel* empfehlen. Das 5-Sterne Hotel wurde im Jahr 1925 eröffnet und ist eines der bekanntesten Gebäude im Herzen der Stadt. Günstiger aber ebenfalls zentral und toll ausgestattet sind die Paon Boutique Apartments*. Unterhalb des Lotrščak-Turms könnt ihr im Restaurant Pod Gričkim Topom (Zakmardijeve stube 5) lecker Essen gehen. 

Kroatien Roadtrip: Altstadt von Zagreb
Nationalpark Plitvicer Seen: Tipps für den schönsten Kroatien Nationalpark

Ein kleines Fazit zu unserem Kroatien Roadtrip

Ich habe euch ja schon am Anfang dieses Posts mehr als genug von unserem Roadtrip nach Kroatien vorgeschwärmt – deshalb fasse ich mich an dieser Stelle kurz. Kroatien ist einfach perfekt für eine Rundreise mit dem Auto und wir haben uns die ganze Zeit über immer sicher und wohl gefühlt. Die Kroaten fahren relativ wild und parken kreuz und quer. Wenn ihr das Ganze aber mit Humor nehmt, könnt ihr auf eurem Kroatien Roadtrip unheimlich viel Spaß haben. 

Denkt bei der Kalkulation der Reisekosten daran, dass in Kroatien anhand der gefahrenen Kilometer auf der Autobahn und der Fahrzeugklasse Maut berechnet wird. Die hält sich allerdings im Rahmen: Rund acht Euro kosten 100 Kilometer mit dem PWK – für einige Tunnel werden zusätzliche Gebühren erhoben. Oft führen die schöneren Routen auch an der Küste entlang. Hier könnt ihr nicht nur Maut sparen sondern auch den ein oder anderen genialen Ausblick genießen. Ansonsten sind die Lebenshaltungskosten in Kroatien verglichen mit Deutschland nach wie vor niedrig, sodass ihr euren Urlaub mit tollen Unterkünften und vielen Restaurant- und Cafébesuchen in vollen Zügen genießen könnt. 

Dubrovnik Sehenswürdigkeiten Top 10: Meine Highlights und Tipps - schönste Strände und Buchten

Buchtipp*: