Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind – Big Island Edition

Ihr Lieben, ich kann gar nicht glauben, dass meine Reise nach Hawaii schon wieder einen Monat her ist. Die Bilder von Big Island haben sich so tief in meinen Kopf gebrannt, dass es mir vorkommt, als sei es gestern gewesen. Hawaii ist ein magischer Ort, mit einer atemberaubenden Natur, verschlungenen Regenwäldern und exotischen Tieren. Und weil mir das auf der Insel am besten gefallen hat, erzähle ich euch heute von unseren schönsten Tierbegegnungen auf Big Island.


Werbehinweis: Alle mit einem Sternchen* gekennzeichneten Links in diesem Post sind Affiliate-Links. Wenn ihr etwas über meinen Affiliate-Link kauft oder bucht, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch ändert sich dabei aber nichts und es fallen auch keine Gebühren oder Ähnliches an.

Tierbegegnungen auf Big Island – meine Hotspots und Tipps

Ich liebe Tiere genauso sehr, wie ich (viele) Zoos und (alle) Delfinarien verabscheue. Dass ich auch die Exoten unter ihnen regelmäßig in freier Wildbahn erleben darf, empfinde ich als riesiges Privileg, für das ich immer wieder dankbar bin. Die schönsten Tierbegegnungen hatte ich zuletzt auf Big Island. Wo ihr die faszinierenden Wesen findet und was es bei den Begegnungen zu beachten gibt, verrate ich euch hier.

Schöne und günstige Unterkünfte in Park findet ihr bei Booking.com.*

Lust auf ein Airbnb? Hier schenke ich euch 25 Euro auf eure erste Buchung.*

Den günstigsten Mietwagen für eure Reise findet ihr im CHECK24 Preisvergleich.*

Makalawena Beach auf Big Island, Hawaii

Big Island ist ein Paradies für exotische Tiere

1. Schildkröten – Tiere beobachten auf Big Island

Auf Big Island gibt es viele Strände, an denen sich im Wasser und auf dem Sand Schildkröten tummeln. Eine beinahe hundertprozentige Garantie habt ihr allerdings am Punalu’u – dem berühmten Black Sand Beach auf der Insel. Er liegt an der südöstlichen Küste Kaus, eingebettet zwischen den Städten Pahala und Naalehu in der Kau-Region.

Hier seht ihr meistens schon mehrere Honu (hawaiianische grüne Meeresschildkröten), die sich auf dem heißen Sand in der Sonne brutzeln lassen. Noch mehr von ihnen trefft ihr beim Schnorcheln im Wasser. Dabei ist es ganz wichtig, mindestens zwei Meter Abstand zu halten und die Tiere auf gar keinen Fall zu berühren, damit sie nicht beim Fressen gestört werden. Wenn ihr lieber trocken bleiben möchtet, solltet ihr den Nachmittag abwarten. Dann kommen die Schildis so weit ans Ufer, dass ihr sie auch von außen beobachten könnt.

Tiere beobachten auf Big Island - schönste Tierbegegnungen auf Hawaii - Schildkröten am Black Sand Beach

Schildkröten – wie ich sie liebe! Und es gibt sie überall auf Big Island

Tiere beobachten auf Big Island - schönste Tierbegegnungen auf Hawaii - Schildkröten am Black Sand Beach

Ihr trefft sie beim Schnorcheln im Wasser und beim Sonnen am Strand

2. Manta Rochen – Tiere beobachten auf Big Island

Manta Rochen gehören zu Big Island einfach dazu, sie erreichen hier übrigens einen Durchmesser von bis zu sieben Metern. Besonders gut lassen sie sich bei Dunkelheit beobachten, was auf der Insel allerdings nur unter sehr strengen Auflagen möglich ist. Der Weg geht immer über eine Tour bei einem zertifizierten Anbieter. Dort trifft man sich abends und wird mit Neoprenanzug und Schnorchelausrüstung ausgestattet. Mit dem Boot geht es dann zu den Hotspots „Manta Village“ und „Manta Heaven“, die rund zehn Minuten von der Küste entfernt liegen.

Die Guides lassen dann eine Art Surfboard ins Wasser, an dessen Unterseite große Lampen befestigt sind. Auf diese Weise wird Plankton angelockt, das wiederum die Manta Rochen anzieht. Mit einer Poolnudel unter den Füßen geht es dann ins Wasser. In der Regel wartet man nur ein paar Minuten, bis die ersten Tiere zum Abendessen erscheinen.

Diese etwas wundersame Vorgehensweise hat zwei Gründe: Zum einen wäre es wohl zu gefährlich, eine Gruppe unerfahrener Schnorchler bei Dunkelheit ins Wasser zu lassen. Zum anderen sind Manta Rochen sehr empfindlich – ihre Haut kann durch Flossen oder Schnorchel schnell verletzt werden. Die Touren starten immer an der Westküste – für eure Buchung empfehle ich euch GetYourGuide*.

Schnorcheln mit Manta Rochen – bucht jetzt eure Tour bei GetYourGuide*. 

Ihr wollt nicht ins Wasser oder die Tour liegt nicht im Budget? Dann habe ich hier einen echten Geheimtipp für euch. Schaut mal am Abend kurz vor Sonnenuntergang in der Kukio Bay vorbei. Der Strand an der Westküste der Insel gehört zwar zum Hilton Hotel. Da auf Big Island aber alle Strände öffentlich zugänglich sein müssen, könnt ihr euch am Schalter einfach ein Tagesticket holen.

Mit etwas Glück und Geduld könnt ihr hier in den Wellen und zum Teil sogar im flachen Wasser kleine und große Manta Rochen beobachten. Wir haben bestimmt eine Stunde gebraucht, bis wir verstanden haben, was da eigentlich um uns herum schwimmt. Von „Ich glaube, da ist ein Hai“ bis hin zu „Oh cool, Delfine“ war eigentlich alles dabei.

Tiere beobachten auf Big Island - schönste Tierbegegnungen auf Hawaii - Manta Rochen

Am späten Nachmittag könnt ihr mit etwas Glück Manta Rochen beobachten

3. Wildpferde – Tiere beobachten auf Big Island

Ja, ihr habt richtig gelesen. Auf Big Island gibt es tatsächlich Wildpferde. Und zwar an einem ganz besonderen Ort: Dem wunderschönen Waipio Valley. Warum und seit wann sie dort leben, konnte uns niemand so genau sagen. „They’ve just always been there…“ ist der Konsens der Inselbewohner. Vermutlich waren die Pferde vor langer Zeit einmal domestiziert. Doch obwohl sie nun seit Generationen in Freiheit leben, sind sie Menschen gegenüber absolut nicht scheu.

Im Waipio Valley kommt es deshalb nicht selten vor, dass eine kleine oder große Herde Wildpferde am Strand oder am Parkplatz an euch vorbeitrabt. Sie sind sehr freundlich und lassen sich von Besuchern auch gerne mal den Hals klopfen, bevor sie weiter ihrer Herde hinterher laufen. Das Waipio Valley liegt übrigens im Norden der Insel. Das Wetter ist fast immer schlecht, aber wenn ihr doch mal einen guten Tag erwischt, ist die Landschaft atemberaubend schön. Nach unten zum Strand und zu den Pferden gelangt ihr entweder mit einem 4×4 (wird vor Ort kontrolliert, da die steile Abfahrt echt gefährlich werden kann) oder alternativ zu Fuß.

Tiere beobachten auf Big Island - schönste Tierbegegnungen auf Hawaii - Wildpferde im Waipio Valley

Schön oder? Auf Big Island gibt es tatsächlich Wildpferde

4. Delfine – Tiere beobachten auf Big Island

Genau wie Schildkröten sind auch Delfine überall rund um Big Island zu finden. Wenn ihr nicht auf euer Glück vertrauen wollt, empfehle ich euch die Tour zum Captain Cook’s Monument in der Kealakekua Bay. Dabei leiht ihr euch ein Kayak und auf Wunsch auch eine Schnorchelausrüstung (zum Beispiel hier*) und paddelt je nach Windstärke in ein bis zwei Stunden zum Denkmal des Captain Cook.

Unterwegs und vor Ort werden euch mit hoher Wahrscheinlichkeit Delfine begegnen – vor allem am Nachmittag und am frühen Morgen stehen eure Chancen ziemlich gut. Bei der Tour solltet ihr mindestens zu zweit sein. Denn rund um das Captain Cook’s Monument findet ihr auch einen der schönsten Schnorchelspots von Big Island. So kann einer von euch schnorcheln gehen, während der andere an der Oberfläche Ausschau nach Delfinen hält.

Delfine beobachten mit dem Kayak – bucht jetzt eure Tour bei GetYourGuide*. 

Wer nicht selbst paddeln will, kann auch an einer Boots- oder Segeltour teilnehmen*.

Tiere beobachten auf Big Island - schönste Tierbegegnungen auf Hawaii - Delfine

Rund um das Captain Cook’s Monument sind uns immer wieder Delfine begegnet

5. Buckelwale – Tiere beobachten auf Big Island

Big Island ist ein wunderbarer Ort, um Buckelwale zu beobachten. Und wie überall auf Hawaii sind auch hier die Tourenanbieter besonders strengen Auflagen ausgesetzt, um die Tiere so wenig wie möglich zu stören. Die Walsaison dauert von November bis Anfang Mai – die besten Monate sind dabei Januar und Februar.

Die meisten Wale tummeln sich an der Kohala Coast. Die Wahrscheinlichkeit, Wale zu sehen, ist hier dreimal so hoch wie überall sonst auf der Insel. Außerdem erhöht sich eure Chance, wenn ihr eine der frühen Touren bucht. Auf der offiziellen Big Island Webseite findet ihr viele Tipps rund um das Thema Whale Watching sowie gute und zertifizierte Anbieter.

Vancouver Tagesausflug: 9 Ausflugsziele und Highlights rund um die Stadt - Whale Watching Tour mit Eagle Wing Tours in Victoria

Big Island ist ein wunderbarer Ort, um Buckelwale zu beobachten

6. Schillernde Fische – Tiere beobachten auf Big Island

Den wahrscheinlich schönsten Spot zum Schnorcheln habe ich schon unter Punkt 4 erwähnt: Das Korallenriff rund um das Captain Cook’s Monument in der Kealakekua Bay. Schon lange habe ich kein so lebendiges Riff mehr gesehen – mit tausenden Fischen, schillernden Korallen und sogar Delfinschulen, die immer mal wieder vorbeikommen. Zum Schnorchelspot kommt ihr entweder mit dem Kayak (siehe Punkt 4) oder im Rahmen einer Boots- bzw. Segeltour.

Schnorcheltour mit dem Kayak – bucht jetzt eure Tour bei GetYourGuide*. 

Wer nicht selbst paddeln will, kann auch an einer Boots- oder Segeltour teilnehmen*.  

Natürlich gibt es auf Big Island auch noch andere tolle Schnorchelspots, die deutlich unkomplizierter zu erreichen sind. Mein Favorit ist die Kahaluʻu Bay mit dem Kahaluʻu Beach Park, die ungefähr 20 Minuten mit dem Auto südlich vom Flughafen Kona gelegen ist. Auch hier könnt ihr beim Schnorcheln unzählige Fischarten und zwischendurch immer wieder Schildkröten entdecken. Mehr Informationen zum Schnorcheln auf Big Island findet ihr hier.

Tiere beobachten auf Big Island - schönste Tierbegegnungen auf Hawaii - Schnorcheln bei Captain Cook's Monument

Schnorcheln am Captain Cook’s Monument in der Kealakekua Bay

7. Nēnē – Tiere beobachten auf Big Island

Die Hawaiigans Nēnē ist eine echte Institution auf Big Island und wir haben uns riesig gefreut, als wir sie zum ersten Mal entdeckt haben. Nēnē zählt zu den Meergänsen. 1950 wäre sie durch eingeführte Tiere fast ausgestorben – es gab sie nur noch 25 Mal. Mittlerweile konnte die Population durch viele Schutzmaßnahmen zum Glück wieder deutlich ansteigen. 

Nēnē ist Vegetarier und ernährt sich von Gräsern, Samen und am liebsten Beeren – letztere sollten deshalb auf gar keinen Fall gepflückt werden. Besonders wohl fühlt sie sich auf vollständig erkalteten, besonders fruchtbaren Lavafeldern. Dort ist auch eure Chance am höchsten, ihr über den Weg zu laufen. Hotspots sind beispielsweise der Volcanoes National Park, die Gegend rund um den Vulkan Mauna Kea oder der Vulkankegel des Mauna Loa.

Tiere beobachten auf Big Island - schönste Tierbegegnungen auf Hawaii - Hawaiigans Nene im Volcanoes Nationalpark

Die Hawaiigans Nēnē ist eine echte Institution auf Big Island

Tiere beobachten auf Big Island - schönste Tierbegegnungen auf Hawaii - Hawaiigans Nene im Volcanoes Nationalpark

Nēnē ist Vegetarier und ernährt sich von Gräsern, Samen und Beeren

8. Rotkardinal – Tiere beobachten auf Big Island

Auf Big Island gibt es viele schöne und exotische Vögel. Besonders gut hat mir allerdings der Rotkardinal gefallen. Er wird auch roter Kardinal genannt und stammt aus der Familie der Kardinäle. Der Rotkardinal wird ungefähr 20-23 Zentimeter groß und sticht durch sein leuchtend rotes Federkleid ziemlich heraus. Zu finden ist er oft rund um die Strände an der Westküste, in Hecken, Waldrändern oder auch kahlen Bäumen.

Tiere beobachten auf Big Island - schönste Tierbegegnungen auf Hawaii - Rotkardinal

Besonders gut hat mir auf Big Island der Rotkardinal gefallen

Phantastische Tierwesen auf Big Island – viel Spaß bei der Suche!

Natürlich waren das noch längst nicht alle fantastischen Tierbegegnungen, die wir auf Big Island machen durften. Die Insel ist wirklich ein Paradies für Tier- und Naturfreunde und ich kann sie euch für eure Reise nach Hawaii nur ans Herz legen. In den nächsten Wochen gibt es hier auf jeden Fall noch mehr Reiseberichte rund um Big Island. Es lohnt sich also, bald mal wieder reinzuschauen.

Schöne und günstige Unterkünfte in Park findet ihr bei Booking.com.*

Lust auf ein Airbnb? Hier schenke ich euch 25 Euro auf eure erste Buchung.*

Den günstigsten Mietwagen für eure Reise findet ihr im CHECK24 Preisvergleich.*

Tiere beobachten auf Big Island - schönste Tierbegegnungen auf Hawaii - Ziegen

4 Antworten auf “Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind – Big Island Edition

  • Thomas

    Hallo,
    Mich würden die Schildkröten und Mantarochen sehr reizen. Aber auch die Wale.
    Delfine hatte ich schon einmal bei einem Segeltörn im Mittelmeer. Haben eine ganze Weile unser Segelschiff begleitet.
    Liebe Grüße
    Thomas

    Antworten
    • Franzi

      Hi Thomas,
      ich liebe Delfine so sehr. Aber die Mantas waren wirklich etwas ganz besonderes. Denen bin ich vorher tatsächlich noch nie so nah gekommen.
      Liebe Grüße
      Franzi

      Antworten

Schreib ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.