Wüstenliebe: So schön ist der Joshua-Tree-Nationalpark

Im April hat es mich – mal wieder – nach Los Angeles verschlagen. Und weil wir leider kein Strandwetter hatten, habe ich mir relativ spontan mit zwei Kollegen ein Auto gemietet, um das Layover im Joshua-Tree-Nationalpark zu verbringen. Ich muss gestehen, dass ich keine riesigen Erwartungen an den Ausflug hatte. Am Ende des Tages hat es mir aber wahnsinnig gut gefallen. Die Mojave Wüste, Kakteen, Palmen und die wunderschönen Wanderwege – und dann ist da noch dieses ganz besondere Licht, das den Park in warme, orange-goldene Farben taucht. In diesem Artikel verrate ich euch meine besten Tipps und die schönsten Sehenswürdigkeiten im Joshua-Tree-Nationalpark.


Werbehinweis: Alle mit einem Sternchen* gekennzeichneten Links in diesem Post sind Affiliate-Links. Wenn ihr etwas über meinen Affiliate-Link kauft oder bucht, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch ändert sich dabei aber nichts und es fallen auch keine Gebühren oder Ähnliches an.

Die Highlights im Joshua-Tree-Nationalpark

Ich bin mir fast sicher, dass euch die Magie des Joshua-Tree Nationalparks genauso sehr bezaubern wird wie mich. Eingebettet zwischen der Mojave Wüste und der Colorado Wüste ist der berühmte Park in Kalifornien seit Jahren ein Besuchermagnet. Der Joshua-Tree-Nationalpark bietet viele geologische Besonderheiten und eine einzigartige Flora und Fauna inmitten einer faszinierenden Wüstenlandschaft. Auch die Outdoorsportler unter euch kommen hier nicht zu kurz: Auf einer Gesamtfläche von mehr als 3000 km² erwartet euch im Joshua-Tree Nationalpark eine einzigartige Mischung aus Entspannung und Herausforderung in einer unberührten Naturlandschaft. Besonders beliebt ist der Park bei Kletterern, Wanderern und Trailrunnern.

Im Joshua-Tree gibt es richtig viel zu sehen und ihr könntet hier einige Tage verbringen, ohne euch auch nur eine Sekunde zu langweilen. Aber auch ein Tagesausflug ab Los Angeles lohnt sich: Da man den Park fast komplett mit dem Auto abfahren kann, schafft man auch an einem Tag schon relativ viel. Hier habe ich die schönsten Sehenswürdigkeiten im Joshua-Tree-Nationalpark für euch.

Schöne und günstige Unterkünfte in Park findet ihr bei Booking.com.*

Lust auf ein Airbnb? Hier schenke ich euch 25 Euro auf eure erste Buchung.*

Den günstigsten Mietwagen für eure Reise findet ihr im CHECK24 Preisvergleich.*

Joshua-Tree-Nationalpark: Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Highlights - Fotynine Palms Oasis Trail

Die Landschaften im Joshua-Tree-Nationalpark sind absolut surreal

1. Hidden Valley und Hidden Valley Nature Trail

Das Hidden Valley zählt zu den faszinierendsten Orten im Joshua-Tree Nationalpark und ist der perfekte Einstieg in das felsige Wüstenareal. Spektakuläre massive Felsbrocken und tiefe Schneisen wechseln sich mit imposanten Joshua Trees, Eichen, Pinien und riesigen Kakteenpflanzen ab. Auf dem Hidden Valley Hiking Trail Rundweg geht es eine Meile lang durch ein verstecktes Tal – eine kleine Wanderung, die ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen solltet. Kletterbegeisterte werden die fantastischen Felsformationen mit ihrer ungewöhnlichen Spaltenvielfalt lieben. Sie laden zu spannenden Kletterpartien – wahlweise auf eigene Faust oder im Rahmen einer organisierten Tour. Übrigens ist der Hidden Valley Campground besonders beliebt. Wenn ihr hier übernachten möchtet, solltet ihr euch rechtzeitig um einen Campingplatz kümmern.

Joshua-Tree-Nationalpark: Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Highlights - Hidden Valley

Die schönsten Sehenswürdigkeiten im Joshua-Tree-Nationalpark: Hidden Valley

2. Keys View

Zu den bedeutendsten Joshua-Tree-Nationalpark Highlights zählt das einfach zugängliche Keys View Parkareal, das ihr bereits nach einer 20-minütigen Autofahrt vom nordwestlichen Parkeingang aus erreichen könnt. Vom Aussichtpunkt aus könnt ihr bei klarem Wetter einen atemberaubenden Blick über Salton Sea, Palm Springs, Coachella Valley und diverse Höhen wie Mt San Gorgonio oder den felsigen Mt San Jacinto genießen. Es lohnt sich definitiv, den legendären Keys View Sonnenuntergang abzuwarten – einfach atemberaubend schön.

Joshua-Tree-Nationalpark: Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Highlights - Keys View

Aussicht vom Keys View im Joshua-Tree-Nationalpark

Joshua-Tree-Nationalpark: Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Highlights - Keys View

Der Keys View zählt definitiv zu den Highlights im Nationalpark

Joshua-Tree-Nationalpark: Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Highlights - Keys View

Hier habt ihr einen atemberaubenden Blick über die Mojave Wüste

3. Cholla Cactus Garden

Was wäre ein Parkbesuch ohne einen Abstecher zum berühmten Cholla Cactus Garden an der Pinto Basin Road? Einzigartige, besonders stachelige Cholla Cactus wachsen hier dicht beeinander und sind für Naturfreunde definitiv ein landschaftliches Highlight. Besuchen könnt ihr die Kakteen auf einem einfach zu begehenden Pfad durch den Cholla Cactus Garden. Festes Schuhwerk ist hier ein Muss.

Joshua-Tree-Nationalpark: Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Highlights - Cholla Cactus Garden

Kein Parkbesuch ohne einen Abstecher zum berühmten Cholla Cactus Garden

Joshua-Tree-Nationalpark: Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Highlights - Cholla Cactus Garden

So schön, wie die flauschigen Kakteen in der Sonne glitzern

Joshua-Tree-Nationalpark: Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Highlights - Cholla Cactus Garden

Mit der Steppenlandschaft im Hintergrund – einfach ein perfektes Bild

4. Fortynine Palms Oasis

Eingebettet im nördlichen Teil des Joshua-Tree-Nationalparks befindet sich eine der bedeutendsten Palmenoasen des Joshua-Tree-Nationalparks, die Fortynine Palms Oasis. Dieser bezaubernde Spot im Herzen des Wüstengebietes beherbergt in seinem Zentrum eine Quelle, umgeben von ehemals 49 Palmbäumen. Der drei Meilen lange Pfad ist ein Panorama Rundweg, ziemlich weit vom Park Boulevard entfernt und führt schließlich zur 49 Palms Oasis. Die an dieser Stelle im Park so fantastisch gedeihenden Palm Trees spenden auch den Wildtieren des Nationalparks Schatten, sodass hier viele Sichtungen möglich sind. Für die Wandern empfehle ich euch feste Schuhe. Am Anfang geht es relativ steil bergauf, sodass ihr gut zwei Stunden einplanen solltet.

Joshua-Tree-Nationalpark: Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Highlights - Fotynine Palms Oasis Trail

Die Fortynine Palms Oasis ist die schönste Oase im Joshua-Tree-Nationalpark

Joshua-Tree-Nationalpark: Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Highlights - Fotynine Palms Oasis Trail

Nach der Wanderung kann man sich hier wunderbar unter Palmen entspannen

5. Geology Tour Road

Nahe Twentynine Palms verläuft die 27,6 km lange Geology Tour Road. Diese landschaftlich reizvolle Tour führt vorbei an beeindruckenden Felsformationen und althistorisch bedeutenden Stätten mit Petroglyphen und Pictographen. Die mehr oder weniger anspruchsvolle Geology Tour Road könnt ihr gut mit einem Geländewagen oder mit dem Mountain Bike meistern.

Joshua-Tree-Nationalpark: Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Highlights - Geology Tour Road

Nahe Twentynine Palms verläuft die 27,6 km lange Geology Tour Road

Joshua-Tree-Nationalpark: Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Highlights - Geology Tour Road

Die Landschaft ist absolut einzigartig – es wird ein Allradauto empfohlen

6. Ryan Mountain

Erlebt Inspiration pur auf dem zweithöchsten Wanderweg im Joshua-Tree Nationalpark! Macht euch auf einen anspruchsvollen, knapp 2,5 km langen Hike mit einem 365 m Anstieg gefasst, der euch dafür mit einer spektakulären Aussicht und einzigartigen Erlebnissen unterwegs belohnen wird. Der Ryan Mountain gehört zu den beliebtesten Kletterarealen im Park – auf den vielen Felsen tummeln sich Tag für Tag viele Kletterfans. Wunderschön sind auch die wilde, endemische Vegetation und der tolle Panoramablick auf dem Gipfel.

Joshua-Tree-Nationalpark: Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Highlights - Keys View

Unterwegs eröffnen sich immer wieder wunderbare Ausblicke

7. Barker Dam und Barker Dam Nature Trail

Der ursprünglich im Jahre 1900 errichtete Barker Dam befindet sich zwischen Queen Valley und dem Wonderland of Rocks und ist für die Joshua-Tree-Nationalpark Tierwelt als wichtige Wasserquelle von essentieller Bedeutung. Auf dem 1,3 Meilen langen Parker Dam Nature Trail erwarten euch die faszinierenden Joshua Trees, eine spektakuläre Felslandschaft und viele Felsmalereien. Es lohnt sich, relativ früh zur Wanderung entlang dem Barker Dam Nature Trail zu starten, wenn ihr lieber ungestört bleiben möchtet.

Joshua-Tree-Nationalpark: Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Highlights - Roadrunner - Wegekuckuck

Mit etwas Glück trefft ihr im Park den berühmten Roadrunner (Wegekuckuck)

8. Lost Horse Mine

Bedeutend anstrengender ist der sechs Kilometer lange, mittelschwere Lost Horse Mine Trail mit seinen 200 Metern Höhenunterschied, auf dem ihr euch ein Bild von einer der wichtigsten Goldminen Kaliforniens machen könnt. Der facettenreiche Rundweg führt vorbei an den Überresten der Goldmine und folgt den historischen Spuren auf genau jenem Weg, der in der Vergangenheit von den Bergarbeitern zum Goldabbau und Transport genutzt wurde.

Joshua-Tree-Nationalpark: Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Highlights - Palme

Ich liebe diese ganz besonderen Palmen im Joshua-Tree-Nationalpark

Tipps für einen Ausflug in den Joshua-Tree-Nationalpark

Falls Kalifornien auf eurer diesjährigen Reiseliste steht und ihr euch für ein etwas anderes Wüstenabenteuer begeistern könnt, wäre ein Abstecher zum relativ naheliegenden Joshua-Tree-Nationalpark genau das Richtige für euch. Allerdings solltet ihr die Wetterbedingungen berücksichtigen, denn so richtig Spaß macht das Wandern auf den Trails und Klettern bei Höchsttemperaturen von bis zu 25°C. In den Sommermonaten Juli und August kann es zur Mittagszeit definitiv zu heiß werden, kommt also in den frühen Morgenstunden, um die Joshua-Tree-Nationalpark Highlights auch vollends genießen zu können. Allgemein gesagt: Die optimale Reisezeit ist definitiv von November bis Mai.

Joshua-Tree-Nationalpark: Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Highlights - Geology Tour Road

Den Joshua-Tree-Nationalpark könnt ihr super von Los Angeles aus erkunden

Übernachten im Joshua-Tree-Nationalpark

In Twentynine Palms steht euch eine gute Auswahl an preiswerten Hotels und Budget Hotels zur Verfügung. Mehrere gut organisierte Campingplätze, wie der Black Rock Campground, der Hidden Valley Campground, der Belle Campground und die Indian Cove bieten euch Basiskomfort und befinden sich in optimaler Position für Kletterausflügler. Besonders im Frühjahr und Herbst ist das Übernachtungspotential im Nationalpark schnell ausgebucht, sodass rechtzeitige Reservierungen zu empfehlen sind. Campingreservierungen sind übrigens nur im Black Rock und im Indian Cove Campground möglich.

Joshua-Tree-Nationalpark: Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Highlights - Hidden Valley Campground

Das Hidden Valley gehört zu den beliebtesten Campingplätzen im Park

Was ihr sonst noch über den Park wissen solltet

In den Besucherzentren des Nationalparks (Joshua-Tree Visitor Center, Oasis Visitor Center, Cottonwood Visitor Center und Black Rock Nature Center) könnt ihr euch noch zusätzliche Informationen zu den schönsten Sehenswürdigkeiten im Joshua-Tree-Nationalpark besorgen, so dass ihr keines der Highlights verpasst. Und noch ein Tipp für die Stargazers unter euch: Beim Camping im Joshua-Tree Nationalpark könnt ihr einen ungehinderten, überwältigenden Blick auf den Sternenhimmel genießen, den ihr so schnell nicht vergessen werdet. Mehr Informationen rund um den Park findet ihr übrigens auf der offiziellen Webseite.

Schöne und günstige Unterkünfte in Park findet ihr bei Booking.com.*

Lust auf ein Airbnb? Hier schenke ich euch 25 Euro auf eure erste Buchung.*

Den günstigsten Mietwagen für eure Reise findet ihr im CHECK24 Preisvergleich.*

Auf der Suche nach einem Flug? Hier könnt ihr die aktuellen Preise vergleichen.*

Joshua-Tree-Nationalpark: Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Highlights - Keys View

Für mich zählt der Joshua-Tree-Nationalpark zu den schönsten Parks der USA

Joshua-Tree-Nationalpark: Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Highlights - Keys View

Die Steppenlandschaft und die Mojave Wüste sind einfach ein Traum

Joshua-Tree-Nationalpark: Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Highlights - Geology Tour Road

Wandern, Klettern, Mountainbiken – ein perfekter Ort für Outdoorsportler

Joshua-Tree-Nationalpark: Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Highlights - Cholla Cactus Garden

Eine Antwort auf “Wüstenliebe: So schön ist der Joshua-Tree-Nationalpark

  • Miuh

    Vielen Dank für diesen Bericht! Auch wenn ich sonst nicht so auf Amerika aus bin, wäre der Joshua Tree national Park ein Grund, weshalb ich dennoch einmal hinfliegen würde… Liebe Geüsse, Miuh

    Antworten

Schreib ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.