Im März hat es mich zum dritten Mal in meinem Leben nach Teneriffa verschlagen. Und genau wie die ersten beiden Male bin ich auch diesmal wieder in Puerto de la Cruz gestrandet. Die Küstenstadt liegt ganz im Norden und ist mittlerweile mein absoluter Lieblingsort auf der Insel. Heute zeige ich euch meine Top Ten Puerto de la Cruz Sehenswürdigkeiten und alle Highlights in der kleinen Stadt.


Werbehinweis: Alle mit einem Sternchen* gekennzeichneten Links in diesem Post sind Affiliate-Links. Wenn ihr etwas über meinen Affiliate-Link kauft oder bucht, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch ändert sich dabei aber nichts und es fallen auch keine Gebühren oder Ähnliches an.

1. Die wunderschöne Promenade

In Puerto de la Cruz könnt ihr durch die ganze Stadt spazieren, ohne ein einziges Mal das Meer aus den Augen zu verlieren. Die Promenade beginnt an den Stränden westlich vom Stadtzentrum und führt euch dann immer am Wasser entlang über den Plaza de Europa, am Hafen vorbei, durch die Innenstadt, zum Lago Martiánez bis hin zum Playa Martiánez. Ich könnte hier stundenlang shoppen, essen und einfach nur aufs Meer schauen.

Schöne und günstige Unterkünfte in Puerto de la Cruz findet ihr bei Booking.com.*

Lust auf ein Airbnb? Hier schenke ich euch 34 Euro auf eure erste Buchung.*

Den günstigsten Mietwagen für eure Reise findet ihr im CHECK24 Preisvergleich.*

Puerto de la Cruz auf Teneriffa: Promenade

Blick auf Puerto de la Cruz – ich liebe diese Stadt!

Puerto de la Cruz auf Teneriffa: Promenade

Auf dem Weg zum Strand gibt es ein paar richtig hohe Wellen

2. Die Surfspots vor der Tür

Direkt in Puerto de la Cruz gibt es ein paar richtig coole Surfspots. Am liebsten mag ich den Pointbreak am Playa Martiánez. Je nach Saison sind die Wellen klein (Sommer) bis mittelgroß (Winter) – aber konstant und gut zu surfen. Ich würde euch auf jeden Fall Wasserschuhe empfehlen, weil die Steine ziemlich scharf sein können. Ein guter Spot ist auch der Playa Jardín, vor allem der westliche Teil.

Surfen am Playa Jardin in Puerto de la Cruz auf Teneriffa

Surfen am Playa Jardín in Puerto de la Cruz

Surfen am Playa Jardin in Puerto de la Cruz auf Teneriffa

Der Playa Martiánez ist richtig schön zum Longboarden

3. Die bunten Häuser in Puerto de la Cruz

Puerto de la Cruz gehört zu den farbenfrohsten Städten, die ich jemals gesehen habe. Ganz besonders mag ich die bunten Häuser, die es hier an jeder Ecke gibt – da würde ich am liebsten direkt einziehen. Echt schade, dass Deutschland in der Beziehung nicht ein bisschen kreativer ist.

Die aktuellen Flugpreise nach Teneriffa könnt ihr bei Skyscanner* vergleichen.

Bunte Häuser in Puerto de la Cruz auf Teneriffa

In das blaue Haus würde ich am liebsten gleich einziehen

Bunte Häuser in Puerto de la Cruz auf Teneriffa

Die ganze Stadt ist blitzsauber und einfach wunderschön

4. Der Blick auf den Teide

Bei gutem Wetter habt ihr von Puerto de la Cruz einen tollen Blick auf den Pico del Teide, den höchsten Berg in Spanien. Das ist besonders cool, wenn ihr am Strand in der Sonne liegt und in der Ferne die verschneite Bergspitze seht. Bis zum Vulkan braucht ihr mit dem Auto übrigens weniger als eine Stunde – alternativ könnt ihr die rund 35 Kilometer auch mit dem Bus fahren.

Pico del Teide Vulkan auf Teneriffa

Auch im Hochsommer liegt auf dem Teide immer noch ein bisschen Schnee

Pico del Teide Vulkan auf Teneriffa

Auf den Vulkan kommt ihr entweder zu Fuß oder mit der Seilbahn

5. Lago Martiánez – Puerto de la Cruz Sehenswürdigkeiten

Zwischen San Telmo und dem Playa Martiánez liegt das größte Naturschwimmbad Europas. Der Lago Martiánez ist 33.000 Quadratmeter groß und liegt direkt am Meer. Hier haben wir nach dem Surfen oft den ganzen Tag entspannt. Es gibt Eis, leckere Cocktails und abends auch ab und zu Partys und Veranstaltungen.

Hier* könnt ihr Ausflüge und Touren rund um Puerto de la Cruz vergleichen und buchen. 

Meerwasserschwimmbad Lago Martianez in Puerto de la Cruz auf Teneriffa

Im Lago Martiánez könnt ihr locker einen ganzen Tag verbringen

Meerwasserschwimmbad Lago Martianez in Puerto de la Cruz auf Teneriffa

Entspannen mit Blick aufs Meer und auf die Berge

6. Die Nähe zur Natur

In Puerto de la Cruz muss man wirklich nicht den ganzen Tag am Strand liegen (naja, zumindest nicht jeden Tag). Die Umgebung ist auch richtig schön zum Wandern und Mountainbiken. Besonders gut hat mir das Anagebirge im Nordosten gefallen, mit seinem schönen Lorbeer- und Baumheidebewuchs. Noch mehr Wandergebiete gibt’s ganz im Westen (Tenorgebirge), bei San Lorenzo, und bei Adele und Arona im Süden von Teneriffa.

Wandern im Anagebirge auf Teneriffa

Das Anagebirge – perfekt zum Wandern und Mountainbiken

Wandern im Anagebirge auf Teneriffa

Plant unbedingt einen Tag ein, um die Berge auf Teneriffa zu erkunden

7. Die Straßenkunst – Puerto de la Cruz Highlights

In Puerto de la Cruz gibt es überall Graffiti und Straßenkunst zu bewundern. Unten am Hafen findet ihr eine “Streetart Map” – hier sind alle Hotspots in der Stadt eingezeichnet. Aber auch wenn ihr auf eigene Faust loszieht, findet ihr alle paar Minuten ein neues Kunstwerk.

Die aktuellen Flugpreise nach Teneriffa könnt ihr bei Skyscanner* vergleichen.

Streetart in Puerto de la Cruz - Graffiti auf Teneriffa

Weiße Flächen werden in Puerto de la Cruz direkt verschönert

Streetart in Puerto de la Cruz - Graffiti auf Teneriffa

Perfekt für ein paar schöne Poser-Bilder

8. Vulkanstrände – Puerto de la Cruz Sehenswürdigkeiten

Ok, das ist jetzt wirklich Geschmacksache, aber ich liebe schwarze Sandstrände. Sie sind vielleicht ein bisschen unpraktisch, weil sie in der Sonne glühend heiß werden und auch gerne mal die Klamotten einsauen. Dafür sind sie einfach unglaublich schön und irgendwie besonders, weil sie eben nicht an jeder Ecke zu finden sind. Der schönste Strand in Puerto de la Cruz ist übrigens der Playa Jardín.

Playa Jardin Sandstrand in Puerto de la Cruz auf Teneriffa

Am Playa Jardín gibt es ein paar nette Bars und Restaurants

Playa Jardin Sandstrand in Puerto de la Cruz auf Teneriffa

Baden könnt ihr auch im Winter – es wird selten kälter als 19 Grad

Der blaue Himmel in Puerto de la Cruz

Bis auf ganz wenige Tage im Jahr ist der Himmel über Puerto de la Cruz immer strahlend blau. Das ist definitiv einer der Gründe dafür, warum ich hier von morgens bis abends gute Laune habe. Mit blauem Himmel und Sonnenschein sieht die ganze Welt einfach gleich viel schöner aus.

Hier* könnt ihr Ausflüge und Touren rund um Puerto de la Cruz vergleichen und buchen. 

wandern_teneriffa_1

Ein Sandstrand mit Blick auf die Berge – einfach wunderbar

Meerwasserschwimmbad Lago Martianez in Puerto de la Cruz auf Teneriffa

Der blaue Himmel lässt das Wasser gleich noch ein bisschen schöner leuchten

Die Restaurants und Bars

Puerto de la Cruz ist ein Foodparadies. Hier gibt es unglaublich viel und unglaublich leckeres Essen. Von typisch spanischen Gerichten wie Tapas, Paella oder Fisch über leckere Pizza und Burger bis hin zu Cupcakes und Eis. Ich habe hier fast pausenlos gegessen – aber es hat sich immer gelohnt. Ein paar meiner Lieblingsrestaurants und Bars:

  • La Cuadra – die schwarze Paella ist total lecker (Calle Blanco 9a)
  • Blanco Bar – Cocktails und Nightlife (Calle Blanco 12)
  • Don Camillo – leckere und günstige Pizza (Calle Mequinez 53)
  • El Patio – typisch spanische Tapas und Fischgerichte (Calle Pérez Galdós 8)
  • La Coronela – leckere Tortilla-Gerichte (Avda. de Colón, direkt am Playa Playa Martiánez)
  • Smöoy – Frozen Yogurt in vielen Sorten (Calle de San Telmo 18)

Schöne und günstige Unterkünfte in Puerto de la Cruz findet ihr bei Booking.com.*

Lust auf ein Airbnb? Hier schenke ich euch 34 Euro auf eure erste Buchung.*

Den günstigsten Mietwagen für eure Reise findet ihr im CHECK24 Preisvergleich.*

Tapas essen in Puerto de la Cruz auf Teneriffa

Am ersten Urlaubstag gibts immer leckere Tapas

Restaurants und Bars in Puerto de la Cruz auf Teneriffa

Buchtipp*: