Zuletzt überarbeitet am 23. Februar 2024 von Franzi

Der Flower Dome Singapur, bekannt als das größte gläserne Gewächshaus der Welt, ist ein echtes Wunder der Gartenkunst und -technik. Mit seiner einzigartigen Sammlung von Pflanzen aus den mediterranen und semi-ariden Regionen der Welt, bietet er Besucher:innen eine beeindruckende Vielfalt an Landschaften und Gärten unter einem Dach. Von üppigen Olivenhainen und farbenfrohen Blumenbeeten bis hin zu exotischen Baobab-Bäumen – der Flower Dome Singapur ist ein Ort, an dem die Schönheit und Diversität der Pflanzenwelt gefeiert wird. In diesem Artikel nehme ich euch mit auf eine Reise durch das architektonische Meisterwerk in den Gardens by the Bay.


Werbehinweis: Alle mit einem Sternchen* gekennzeichneten Links in diesem Post sind Affiliate-Links. Wenn ihr etwas über meinen Affiliate-Link kauft oder bucht, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch ändert sich dabei aber nichts und es fallen auch keine Gebühren oder Ähnliches an

Der Flower Dome Singapur zählt zu den Highlights der Löwenstadt

Der Flower Dome ist mehr als nur eine der berühmtesten Singapur Sehenswürdigkeiten. Er ist eine Oase der Ruhe und zeigt die Schönheit und Vielfalt der Pflanzenwelt auf beeindruckende Art und Weise.

Und das Beste: Alle drei Monate wechselt der Flower Dome Singapur das Thema. Zuletzt habe ich ihn während dem „Christmas Wonderland“ im Dezember besucht.

Im ersten Quartal 2024 steht nun „Dahlia Dreams“ auf dem Programm. Pünktlich, um das Jahr des Drachen im Chinesischen Neujahr einzuläuten.

Das Highlight wird diesmal ein 7 Meter hoher und mehr als 15 Meter langer Drache sein, der sich majestätisch aus tausenden Dahlien in verschiedenen Farben und Formen erhebt.

Tipp: Mit dem Kombiticket für den Flower Dome, den Cloud Forest und das Marina Bay Sands Skypark Observation Deck* könnt ihr Zeit und Geld sparen.

Was ihr außerdem noch über den Flower Dome Singapur wissen solltet:

  • Größtes Glashaus der Welt: Der Flower Dome hält den Rekord als das größte Glashaus der Welt im Guinness-Buch der Rekorde.
  • Einzigartige Klimakontrolle: Der Flower Dome Singapur verwendet fortschrittliche Umwelttechnologien, um ein kühles, mediterranes Klima zu simulieren, das für die dort wachsenden Pflanzen ideal ist.
  • Vielfalt an Pflanzenarten: Im Flower Dome Singapur findet ihr eine unglaubliche Vielfalt an Pflanzen aus allen fünf Kontinenten, darunter viele seltene und exotische Arten.
  • Nachhaltiges Design: Der Dome wurde mit Nachhaltigkeit im Sinn entworfen. Er nutzt regenerierbare Energiequellen und Wasserrecycling-Systeme.
  • Jahreszeitenwechsel: Trotz des tropischen Klimas Singapurs erlebt der Flower Dome saisonale Veränderungen mit wechselnden Blumen- und Pflanzenschauen.
  • Beeindruckende Baobab-Bäume: Eines der Highlights sind die afrikanischen Baobab-Bäume, die zu den ältesten und größten Baumarten der Welt zählen.
  • Themen-Gärten: Der Dome beherbergt verschiedene Themengärten, wie den australischen, südafrikanischen und kalifornischen Garten, die jeweils einzigartige Pflanzenwelten präsentieren.
  • Architektonisches Meisterwerk: Die beeindruckende Glaskuppel des Domes ist nicht nur funktional, sondern auch ein architektonisches Kunstwerk.
  • Kühlung ohne Luftverschmutzung: Der Dome verwendet ein innovatives Kühlsystem, das ohne die Freisetzung schädlicher Treibhausgase auskommt.
  • Ein Ort für spezielle Events: Neben seiner Funktion als Touristenattraktion dient der Flower Dome auch als Veranstaltungsort für besondere Anlässe wie Konzerte, Ausstellungen und private Feiern.

Meinen ausführlichen Artikel zu den Gardens by the Bay findet ihr übrigens hier.

SINGAPORE BOTANIC GARDENS: UNESCO-WELTKULTURERBE IN DER LÖWENSTADT

Willkommen in Singapurs berühmtem gläsernen Gewächshaus

Der Flower Dome in Singapur ist ein Ort, der nicht nur als ein Meisterwerk der Gartenkunst gilt, sondern auch als ein Symbol für nachhaltige Architektur und innovative Umweltechnologien.

Eine Oase in der Stadt

Der Flower Dome, mit seiner beeindruckenden Kuppelkonstruktion, bildet eine Oase mitten im urbanen Zentrum Singapurs.

Er ist nicht nur das größte Glashaus der Welt, sondern auch ein Beispiel für ökologisch nachhaltige Praktiken. Seine Kühlung erfolgt durch ein ausgeklügeltes System, das umweltfreundlich und energieeffizient arbeitet.

Ein Spaziergang durch die Welt der Flora

Betritt man den Flower Dome, findet man sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillzustehen scheint.

Von mediterranen Gärten bis hin zu exotischen Blumenlandschaften – hier wird die Vielfalt der Pflanzenwelt aus verschiedenen Teilen der Welt präsentiert.

Jeder Abschnitt des Domes repräsentiert unterschiedliche klimatische Zonen und bietet eine einzigartige Sammlung von Pflanzen, die in diesen Bedingungen gedeihen.

Die Themen-Gärten

Der Dome beherbergt mehrere Themen-Gärten, die jeweils ihre eigenen Besonderheiten aufweisen.

Der australische Garten präsentiert Pflanzenarten aus den trockenen Regionen Australiens, während der südafrikanische Garten die Vielfalt der Kapflora zeigt.

Der kalifornische Garten wiederum besticht durch seine charakteristische Pflanzenwelt, die an das mediterrane Klima Kaliforniens angepasst ist.

Schon gewusst? Mit dem Kombiticket für den Flower Dome, den Cloud Forest und den Singapore Flyer* erlebt ihr alle Highlights zum vegünstigten Preis.

Die Baobabs: Giganten der Natur

Ein Highlight des Flower Domes sind zweifellos die afrikanischen Baobab-Bäume.

Diese „Lebensbäume“, bekannt für ihre enorme Größe und Langlebigkeit, verleihen dem Dome eine fast surreale Atmosphäre und sind ein beeindruckender Anblick.

Der Flower Dome Singapur ist ein Ort für alle Sinne

Neben seiner Funktion als Touristenattraktion dient der Flower Dome Singapur auch als Bildungszentrum.

Die interaktiven Displays und Informationstafeln bieten Besuchern wertvolle Einblicke in die Welt der Botanik und die Bedeutung von Pflanzen für unser Ökosystem.

Der Flower Dome ist außerdem nicht nur ein visuelles Erlebnis. Die Vielfalt der Pflanzen und Blumen erzeugt einen Ort voller Düfte und Farben, der alle Sinne anspricht.

Dies macht den Besuch zu einer ganzheitlichen und entspannenden Erfahrung. Perfekt, um dem Trubel Singapurs für einige Stunden zu entkommen.

Übrigens: Regelmäßig finden im Flower Dome thematische Ausstellungen und Veranstaltungen statt, die die Vielfalt der Pflanzenwelt feiern und das Bewusstsein für ökologische Themen schärfen.

Kampong Glam Singapur: Tipps für das muslimische Viertel

Tipps für euren Besuch im Flower Dome Singapur

Zum Schluss habe ich hier noch einige Tipps und Informationen für euren Besuch im Flower Dome Singapur:

  1. Beste Besuchszeit: Der Flower Dome ist in der Regel weniger überfüllt an Wochentagen oder früh am Morgen. Plant euren Besuch entsprechend, um die Menschenmassen zu vermeiden.
  2. Ticketkauf: Tickets können online oder vor Ort gekauft werden. Es ist empfehlenswert, Tickets im Voraus zu kaufen, um Wartezeiten zu vermeiden.
  3. Kleidung und Schuhe: Da das Klima im Flower Dome kühl und feucht ist, zieht euch entsprechend an. Bequeme Schuhe sind für das Erkunden der Wege und Treppen zu empfehlen.
  4. Fotografieren: Der Flower Dome bietet zahlreiche faszinierende Fotomotive. Achtet jedoch darauf, die Pflanzen nicht zu berühren oder zu beschädigen.
  5. Besuchsdauer: Plant etwa 1-2 Stunden für euren Besuch ein, um den Flower Dome in Ruhe zu erkunden und die Ausstellungen zu genießen.
  6. Lernmöglichkeiten: Nutzt die Informationsdisplays und interaktiven Stationen, um mehr über die Ökosysteme der Pflanzen und den Umweltschutz zu erfahren.
  7. Kombitickets: Erwägt den Kauf eines Kombitickets für den Flower Dome und den nahegelegenen Cloud Forest, um beide Attraktionen zu einem reduzierten Preis zu besuchen. Oft lohnt sich auch die Kombination mit weiteren Highlights, wie dem Singapore Flyer* oder der Aussichtsplattform des Marina Bay Sands*.
  8. Gastronomie: In den Gardens by the Bay gibt es verschiedene gastronomische Angebote – inklusive Foodcourts. Plant vielleicht ein Mittagessen oder einen Kaffee nach eurem Besuch.

Mehr Informationen findet ihr hier.

Mein Tipp: Der GoCity All-Inclusive-Pass* beinhaltet den Eintritt zu über 50 Attraktionen in Singapur – natürlich inklusive Flower Dome und Cloud Forest. Damit spart ihr bis zu 50 % im Vergleich zum Kauf einzelner Eintrittskarten.

Flower Dome Singapur - Gardens by the Bay

Jewel Changi Airport – Der Erlebnis-Komplex am Flughafen Singapur

Hoteltipps: Die besten Unterkünfte in Singapur

Zum Schluss möchte ich euch noch zwei Hotels vorstellen, die ich euch in der Stadt empfehlen kann.

Wichtig zu wissen: Hotelzimmer sind in Singapur sehr teuer. Es lohnt sich also, rechtzeitig zu vergleichen und früh zu buchen.

Carlton Hotel Singapore*

Das Carlton Hotel Singapore* bietet eine tolle Lage im Herzen der Stadt. Hier findet ihr auch einen schönen Außenpool, ein sehr gut ausgestattetes Fitnessstudio und verschiedene Restaurants.

Das 5-Sterne-Hotel liegt 200 Meter vom MRT-Bahnhof Bras Basah, 500 Meter vom Nationalmuseum und 800 Meter von den Theatres on the Bay entfernt.

Preis-Leistungs-Tipp: lyf Funan Singapore*

Direkt in der zentral gelegenen Funan Mall bietet die Unterkunft lyf Funan Singapore* klimatisierte Zimmer, einen Garten, kostenfreies WLAN, eine Sonnenterrasse, eine Gemeinschaftsküche und ein Fitnesscenter.

Zu den beliebtesten Singapur Sehenswürdigkeiten in der Nähe des lyf Funan Singapore gehören Raffles City, das Singapore Art Museum und die St. Andrew’s Cathedral. Der MRT-Bahnhof City Hall liegt 450 m entfernt.

LITTLE INDIA SINGAPUR: TIPPS FÜR DAS INDISCHE VIERTEL

Singapur mit dem Bus oder auf dem Boot erkunden

Genießt den Panoramablick über Singapur an Bord eines Open-Top-Doppeldecker-Busses*. Die Hop-On Hop-Off Bus Tour in der Löwenstadt habe ich selbst schon gemacht und sie hat mir richtig gut gefallen.

Ich persönlich mag es total, die Sehenswürdigkeiten bequem anzusteuern und dabei jede Menge Informationen rund um die Stadt zu erhalten. 

Alternativ kann ich euch auch die Sightseeingtour auf dem Singapore River per Boot empfehlen.

Erkundet die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Singapur auf einer Flussrundfahrt mit dem Bumboot*. Erfahrt mehr über die spektakuläre Mischung aus historischer und moderner Architektur, während ihr an Denkmälern, Kais und Brücken vorbeifahrt.

Die meisten Sehenswürdigkeiten in Singapur sind leider auch sehr teuer. Es lohnt sich deshalb, einen Blick auf die verfügbaren Singapur Pässe zu werfen. 

Mein persönlicher Favorit ist der Go City All-Inclusive-Pass*. Er beinhaltet den Eintritt zu über 50 Attraktionen in Singapur. Damit spart ihr bis zu 50 % im Vergleich zum Kauf einzelner Eintrittskarten.

Flower Dome Singapur - Gardens by the Bay - Chinese New Year

CHINATOWN SINGAPUR: SEHENSWÜRDIGKEITEN UND HIGHLIGHTS IM VIERTEL

Häufig gestellte Fragen rund um den Flower Dome Singapur

Hier beantworte ich euch noch einige häufig gestellte Fragen rund um den Flower Dome Singapur:

Was ist der Flower Dome?

Der Flower Dome ist ein riesiges Gewächshaus in den Gardens by the Bay in Singapur, das eine Vielfalt an Pflanzen aus mediterranen und semi-ariden Klimazonen beherbergt.

Ist der Flower Dome Singapur das ganze Jahr über geöffnet?

Ja, der Flower Dome ist das ganze Jahr über geöffnet.

Gibt es eine Eintrittsgebühr für den Flower Dome?

Ja, für den Flower Dome wird eine Eintrittsgebühr erhoben. Es gibt die Möglichkeit, Kombi-Tickets zu kaufen, die auch den Zugang zum benachbarten Cloud Forest beinhalten.

Wie erreiche ich den Flower Dome Singapur?

Der Flower Dome ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Die nächstgelegene MRT-Station ist Bayfront. Von dort aus ist es ein kurzer Fußweg.

Was ist das Besondere am Flower Dome?

Der Flower Dome ist besonders bekannt für seine architektonische Gestaltung und die große Vielfalt an exotischen Pflanzen, die er aus verschiedenen Teilen der Welt präsentiert.

Welche Art von Pflanzen kann ich im Flower Dome Singapur sehen?

Im Flower Dome könnt ihr eine Vielzahl von Pflanzen aus mediterranen und semi-ariden Regionen sehen, einschließlich seltener Blumenarten, alter Olivenbäume und beeindruckender Baobabs.

Ist der Flower Dome Singapur kinderfreundlich?

Ja, der Flower Dome ist ein großartiger Ort für Kinder, um mehr über Pflanzen und Natur zu lernen. Es gibt viel Platz zum Erkunden und interaktive Ausstellungen, die speziell für Kinder konzipiert sind.

Wie lange sollte ich für einen Besuch im Flower Dome Singapur einplanen?

Plant etwa 1-2 Stunden ein, um den Flower Dome in Ruhe zu erkunden, obwohl ihr leicht mehr Zeit dort verbringen könntet, besonders wenn ihr Fotografie-Fans seid.

Gibt es Essensmöglichkeiten im oder in der Nähe des Flower Domes?

Ja, in den Gardens by the Bay gibt es verschiedene Restaurants und Cafés. Ihr findet sowohl leichte Snacks als auch gehobene Küche in unmittelbarer Nähe.

SINGAPUR ARCHITEKTUR: DIESE HIGHLIGHTS MÜSST IHR GESEHEN HABEN