Ihr Lieben, ich war schon oft in Hamburg und habe mich dort immer unheimlich wohl gefühlt. Ich mag die Nähe zum Meer, das Geschrei der Möwen und den hanseatischen Lebensstil. Vor kurzem durfte ich wieder ein paar wundervolle Tage in der Stadt verbringen. Diesmal in Begleitung von meinem Freund. Der kommt ursprünglich aus der Ecke und hat es sich natürlich nicht nehmen lassen, mir die schönsten Seiten der Hansestadt zu zeigen und ganz nebenbei ein paar tolle Geheimtipps zu verraten. In diesem Artikel möchte ich euch deshalb heute meine 22 schönsten Hamburg Sehenswürdigkeiten zeigen.


Werbehinweis: Alle mit einem Sternchen* gekennzeichneten Links in diesem Post sind Affiliate-Links. Wenn ihr etwas über meinen Affiliate-Link kauft oder bucht, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch ändert sich dabei aber nichts und es fallen auch keine Gebühren oder Ähnliches an.

Inhalt

Was ihr über die Hansestadt Hamburg wissen solltet

Die Freie und Hansestadt Hamburg (Friee un Hansestadt Hamborg) ist ein Stadtstaat und somit ein Land der Bundesrepublik. Sie beherbergt rund 1,9 Millionen Einwohner, was sie zur zweitgrößten Stadt in Deutschland macht. Insgesamt ist Hamburg in sieben Bezirke und 104 Stadtteile gegliedert. Dazu gehört übrigens auch der Stadtteil Neuwerk – eine in der Nordsee gelegene Inselgruppe.

Hamburg ist berühmt für seinen Hafen, der zu den größten Umschlaghäfen weltweit gehört. Ich habe außerdem erfahren, dass Hamburg seit 1996 Sitz des Internationalen Seegerichtshofs (ISGH) ist. Touris wie wir verbinden die Stadt aber auch mit Musicals, Alsterspaziergängen, Fischbrötchen am Hafen und dem Miniatur Wunderland*.

Schöne und günstige Unterkünfte in Hamburg findet ihr bei Booking.com.*

Lust auf ein Airbnb? Hier schenke ich euch 34 Euro auf eure erste Buchung.*

Den günstigsten Mietwagen für eure Reise findet ihr im CHECK24 Preisvergleich.*

Hamburg Sehenswürdigkeiten: Alle Highlights für euren ersten Besuch

Hamburg ist natürlich nicht gerade klein. Ich würde euch deshalb empfehlen, ganz klassisch in der Innenstadt mit eurer Sightseeingtour zu starten. Ein guter Ausgangspunkt ist beispielsweise der Jungfernstieg, den ihr bequem mit U- oder S-Bahn erreichen könnt. Alternativ könnt ihr auch zum Hauptbahnhof fahren und von dort in Richtung Binnenalster und Rathaus laufen. Und das sind meine 22 schönsten Hamburg Sehenswürdigkeiten:

1. Jungfernstieg – Hamburg Sightseeing

Der Jungfernstieg erstreckt sich am südlichen Ufer der Hamburger Alster. Die historische Flaniermeile gilt als Dreh- und Angelpunkt der Stadt. Hier könnt ihr zum Beispiel entspannt am Wasser spazieren gehen oder die Sonne mit einem Eis in der Hand auf den Stufen am Ufer genießen – naja zumindest dann, wenn sie sich mal blicken lässt.

Der Jungfernstieg ist auch ein wunderbarer Ausgangspunkt für eine ausgiebige Shoppingtour. Hier findet ihr zum Beispiel das 1912 eröffnete Kaufhaus Alsterhaus mit fünf Stockwerken, die Alsterarkaden oder die riesige Europa Passage.

Hinkommen: Mit der U- oder S-Bahn zur Haltestelle Jungfernstieg.

Jungfernstieg - Hamburg Sehenswürdigkeiten

2. Rathaus und Innenhof – Hamburg Sehenswertes

Dafür, dass der hanseatische Geschmack sonst eher schlicht ausfällt, ist das Hamburger Rathaus ein ziemlich prunkvolles Gebäude. Das Highlight unter den Hamburg Sehenswürdigkeiten wurde 1886 bis 1897 erbaut und beherrscht mit seiner beeindruckenden Architektur das Zentrum der Stadt.

Das Rathaus vereint Elemente der Renaissance, der Gotik und des Barock, sodass es beinahe ein bisschen an ein Schloss erinnert. Schaut euch unbedingt auch den schönen Innenhof mit dem Hygieia-Brunnen an. Auch die Innenräume können besichtigt werden.

Hinkommen: Mit der U- oder S-Bahn zur Haltestelle Jungfernstieg.

Rathaus Hamburg - Attraktionen in Hamburg

3. Binnenalster – Sehenswürdigkeiten in Hamburg

Die Binnenalster sieht aus wie ein See. Tatsächlich ist sie aber das Endstück der 56 Kilometer langen Alster, die sich durch Hamburg zieht. Ihr könnt die Binnenalster bei einem gemütlichen Spaziergang umrunden – die Lombardsbrücke bietet euch dabei einen tollen Blick auf die Stadt und ein paar der schönsten Hamburg Attraktionen.

Oder ihr nehmt den Alsterdampfer und genießt vom Wasser aus die Aussicht auf auf den Jungfernstieg und die weißen Fassaden und kupfergedeckten Dächer der umliegenden Gebäude.

Hinkommen: Mit der U- oder S-Bahn zur Haltestelle Jungfernstieg.

Hier* könnt ihr spannende Touren und Aktivitäten in Hamburg vergleichen und buchen.

Binnenalster - Attraktionen in Hamburg

4. Gänsemarkt – Hamburg Sightseeing

Ein schöner Platz in der Nähe des Jungfernstiegs und der Binnenalster ist der Gänsemarkt. Hier findet ihr viele Restaurants, Geschäfte der eher gehobenen Kategorie und einige historische Gebäude. Darunter zum Beispiel die Finanzbehörde – der für Hamburg typische Klinkerbau wurde vom Architekten Fritz Schumacher entworfen.

Mitten auf dem Gänsemarkt steht das Gotthold-Ephraim-Lessing-Denkmal. Die Bronzestatue wurde zum 100-jährigen Todestag des ehemaligen Dramaturgen von Fritz Schaper entworfen. Nachdem sie im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde, haben die Hamburger das Denkmal zehn Jahr nach Kriegsende wieder aufgestellt.

Hinkommen: Mit der U-Bahn zur Haltestelle Gänsemarkt.

5. Neuer Wall und Einkaufspassagen – Attraktionen Hamburg

Der Neue Wall ist eine richtig schöne Einkaufsstraße in der Hamburger Neustadt. Er erstreckt sich etwa 580 Meter vom Jungfernstieg in südwestlicher Richtung bis zur Stadthausbrücke. Der Neue Wall gehört zu den zehn führenden Luxus-Einkaufsstraßen Europas und selbst wenn Geschäfte und Gastronomie euren Preisrahmen sprengen, gibt es hier richtig schöne Architektur zu sehen.

Ein echtes Erlebnis ist ein Spaziergang durch die vielen schönen Einkaufspassagen am Neuen Wall und um ihn herum. Besonders schön gestaltet und architektonisch beeindruckend sind die Alsterarkaden, das Hanseviertel, die Colonnaden, die Bleichenhof Passage und das Kaufmannshaus.

Hinkommen: Mit der U- oder S-Bahn zur Haltestelle Jungfernstieg.

Colonnaden - Hamburg Sehenswürdigkeiten

6. Planten un Blomen – Sehenswürdigkeiten in Hamburg

Planten un Blomen zählt zu den schönsten Hamburg Sehenswürdigkeiten, wenn ihr gerne in der Natur unterwegs seid. Der schön gestaltete Park ist 47 Hektar groß und befindet sich auf dem Gebiet der ehemaligen Wallanlagen an der westlichen Grenze zur Neustadt. Hier findet ihr kleine Seen, das Schiller-Denkmal, einen Rosengarten, einen Japanischen Garten samt Teehaus und ein Tropenhaus.

Von Mai bis Ende September könnt ihr außerdem jeden Tag ein Wasserlichtkonzert mit Musik auf dem Parksee erleben. Bringt eine Decke und eine Flasche Wein mit und beobachtet das Licht- und Wasserspektakel. Mehr Informationen zu Planten un Blomen findet ihr auf der offiziellen Webseite.

Hinkommen: Mit der U-Bahn zur Station Messehallen oder mit der S-Bahn zur Station Hamburg Dammtor.

Planten un Blomen, Botanischer Garten - Hamburg Sehenswürdigkeiten

7. Außenalster – Hamburg Attraktionen

Obwohl die Außenalster im Zentrum von Hamburg liegt, ist sie ein wunderbarer Ort, um dem Trubel in der Stadt für eine Weile zu entfliehen. Ihr könnt sie auf einem schön angelegten Spazierweg ganz oder zum Teil umrunden. Dabei kommt ihr an schönen Parks, beeindruckenden Villen und den Yacht- und Segelclubs vorbei, die eine tolle Außengastronomie anbieten. Perfekt für einen kleinen Snack oder ein kaltes Getränk mit Blick aufs Wasser ist zum Beispiel die Alsterperle.

Die Tour um die Außenalster dauert ungefähr zwei Stunden und beginnt am Hamburger Dammtor. Am Wasser angekommen geht es durch den Alsterpark und über die Straße Bellevue am Ufer entlang. Von dort habt ihr einen tollen Blick über die Alster auf die Stadt und ihre markanten Gebäude. Weiter geht es über die Wandse und vorbei an der Alsterwiese Schwanenwik. Vorbei am Hotel Atlantic Kempinski (seit vielen Jahren das Zuhause von Udo Lindenberg) und über die Kennedy-Brücke führt euch der Weg schließlich wieder ans Westufer der Außenalster und zurück zum Dammtor.

Hinkommen: Mit der S-Bahn zur Station Hamburg Dammtor.

Hier* könnt ihr spannende Touren und Aktivitäten in Hamburg vergleichen und buchen.

Außenalster Gastronomie - Hamburg Sehenswertes

8. Eppendorf – Sehenswürdigkeiten Hamburg

Von der Außenalster lohnt sich ein Abstecher nach Eppendorf. Besonders Architekturliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. Der Stadtteil wurde in wilhelminischen Zeiten prunkvoll bebaut und ist bekannt für seine großbürgerlichen Etagenhäuser mit Erkern, Türmchen und blendend weißer Stuckatur. Aber auch moderne Villen gibt es in Hamburgs ältestem Dorf wie Sand am Meer.

Toll zum Flanieren ist die Einkaufsmeile Eppendorfer Landstraße. Hier findet ihr neben schicken Boutiquen und kleinen Lebensmittelgeschäften auch viele schöne Cafés und Restaurants. Anfang Juni findet jedes Jahr das Eppendorfer Landstraßenfest statt – mit Live-Bühnen, Flohmarkt und viel Gastronomie.

Hinkommen: Mit der U-Bahn zur Station Lattenkamp.

Eppendorf Petit Cafe - Sehenswürdigkeiten Hamburg

9. Harvestehude – Hamburg Sehenswertes

Auch Harvestehude liegt an der Außenalster und ist einen Besuch wert. Der Stadtteil zählt zu den teuersten in Hamburg und wird von Altbauten, Herrschaftshäusern und Villen im Historismus und Jugendstil geprägt.  Ebenfalls in das Bild mischen sich architektonisch beeindruckende Neubauten und die Grindelhochhäuser.

Dazwischen finden sich tolle Gärten, Parks, Grünanlagen und die Kirche St. Nikolai – eine der fünf Hamburger Hauptkirchen. In Harvestehude liegen die Mieten übrigens schon seit Mitte des 19. Jahrhunderts weit über dem Durchschnitt. Das brachte dem Stadtteil schon früh den Spitznamen „Zylinderviertel“ ein.

Hinkommen: Mit der U-Bahn zur Station Hallerstraße.

10. Speicherstadt – Hamburg Sightseeing

Einen meiner Lieblingsorte in Hamburg und ein absolutes Fotografenparadies ist die Speicherstadt. Sie gilt als das größte Lagerhausensemble der Welt und erstreckt sich auf rund 26 Hektar zwischen Baumwall und Oberhafen. Erbaut wurde die Speicherstadt zwischen 1883 und dem Ende der 1920er Jahre auf tausenden Eichenpfählen. Sie steht seit 1991 unter Denkmalschutz und ist seit 2015 UNESCO-Weltkulturerbe.

Neben der beeindruckenden Architektur gibt es noch viele weitere Speicherstadt Sehenswürdigkeiten zu entdecken:

  • Das Miniatur Wunderland*, in dem ihr laut Guinness-Buch der Rekorde die größte Modelleisenbahnanlage der Welt erkunden könnt (1040 Züge und 15.715 Meter Gleis auf einer Modellfläche von 1499 Quadratmetern). Definitiv eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in Hamburg. Bucht hier* euer Ticket ohne Anstehen im Voraus.
  • Das Speicherstadtmuseum, in dem ihr euch über die Geschichte der Speicherstadt informieren könnt.
  • Den Hamburg Dungeon, in dem ihr euch auf eine gruselige Reise durch die Geschichte Hamburgs begeben könnt.
  • Das Deutsche Zollmuseum, das die Geschichte des Zolls und des Schmuggels erzählt.
  • Das Automuseum Prototyp mit Raritäten aus 70 Jahren Automobilgeschichte.
  • Das Internationale Maritime Museum mit tausenden von Schiffsmodellen und Seekarten.
  • Die Kaffeerösterei, in der ihr in einem ehemaligen Original-Kaffee-Speicher mehr über die dunkle Bohne erfahren und sogar frisch gebrühten Kaffee aus verschiedenen Ländern verkosten könnt.
  • Den Traditionsschiffhafen mit bis zu 20 historischen Schiffen.

Hinkommen: Mit der U-Bahn zur Station Baumwall (Elbphilharmonie).

Speicherstadt - Sehenswürdigkeiten in Hamburg

11. HafenCity – Hamburg Sehenswürdigkeiten

Die historische Speicherstadt gehört verwaltungstechnisch seit einigen Jahren zur modernen HafenCity. Hamburgs jüngster Stadtteil an der Norderelbe besteht erst seit 2009 und wird voraussichtlich auch noch bis 2025 weiterentwickelt. Auf den zehn Kilometer langen Promenaden an den Ufern von fünf Hafenbecken flanieren bei gutem Wetter Einheimische, Touristen, Kreuzfahrtgäste und Büromitarbeiter in ihrer Mittagspause. Nur wenn der Wind aufkommt wird es hier so zugig, dass sich die meisten Besucher schnell wieder verkriechen.

Auch in der HafenCity ist architektonisch einiges geboten. Besonders beeindruckend sind hier die modernen Akzente, die durch die Verwendung zeitgemäßer Baumaterialien wie Glas und Stahl gesetzt werden. Ein ziemlich extremer Kontrast zur neugotischen Backsteinarchitektur der Speicherstadt.

Hinkommen: Mit der U-Bahn zur Station HafenCity Universität.

HafenCity - Hamburg Sehenswertes

12. Elbphilharmonie – Attraktionen Hamburg

Auch das absolute Hamburg Highlight für Architekturliebhaber und eine der schönsten Hamburg Sehenswürdigkeiten findet ihr in der HafenCity. Die glänzende Fassade der Elbphilharmonie, die vom Basler Büro Herzog & de Meuron geplant wurde, strahlt euch schon von weitem entgegen. Die Elbphilharmonie gilt als architektonisches und musikalisches Wahrzeichen der Stadt und beherbergt neben zwei Konzertsälen und einem Studio auch ein Hotel und 55 Wohnungen.

Hinkommen: Mit der U-Bahn zur Station Baumwall (Elbphilharmonie).

Bucht hier* eure Elbphilharmonie Tour im Voraus.

Elbphilharmonie - Hamburg Sehenswertes

13. Deichstraße – Sehenswürdigkeiten in Hamburg

Nicht weit von der HafenCity und gegenüber der Speicherstadt findet ihr die Deichstraße, mit ihren sehenswerten Fachwerkhäusern und barocken Fassaden direkt am Nikolaifleet. Sie gilt als eines der letzten Zeugnisse der Stadtarchitektur von vor 1842. Von moderner Architektur ist hier schlagartig nichts mehr zu sehen. Stattdessen gibt es tolle Cafés und Restaurants wie Das Kontor, die Crêperie Ti Breizh und den Kartoffelkeller sowie viele schöne Boutiquen entlang der Fußgängerzone.

Typisch für die Deichstraße sind die althamburgischen Bürgerhäuser, die direkt am Nikolaifleet liegen. Es handelt sich hierbei um mehrgeschossigen Fachwerkhäuser mit barocker Front, die früher Kontor-, Wohn- und Lagerhaus in einem waren und einen Land- und Wasserzugang besaßen. Die Kaufmänner, die dort wohnten, wurden damals vom Fleet aus direkt mit Waren beliefert.

Hinkommen: Mit der S-Bahn zur Station Stadthausbrücke.

Deichstraße Creperie - Attraktionen Hamburg

14. Landungsbrücken – Hamburg Sehenswertes

Die St. Pauli Landungsbrücken waren einst eine Anlegestelle für Dampfschiffe und dürfen beim Hamburg Sightseeing nicht fehlen. Aber auch heute ist das Tuffstein-Bauwerk zwischen Niederhafen, Reeperbahn und Fischmarkt an der Elbe noch viel mehr als nur eine S- und U-Bahnstation. Zum Beispiel starten hier die Boote zur Hafenrundfahrt* und die Katamarane nach Helgoland. Wenn ihr die HADAG-Fähre 62 nehmt, könnt ihr sogar mit einem normalen HVV-Ticket die Elbe hinaus schippern. Last but not least setzen an den Landungsbrücken auch die Fähren zu den Musical-Theatern an der Elbe auf das andere Elbufer über.

Hinkommen: Mit der S-Bahn zur Station Landungsbrücken.

Bucht hier* eure Hafenrundfahrt bequem im Voraus.

Hadag Fähre 62 - Hamburg Sightseeing

15. Rickmer Rickmers – Sehenswürdigkeiten Hamburg

Nicht weit von den St. Pauli Landungsbrücken liegt das dreimastige Museumsschiff Rickmer Rickmers* vor Anker. Auf einer Besichtigungstour (Eintritt: 6 Euro – Stand: Mai 2021) können Besucher hier unter anderem die ehemalige Dampfmaschine und den benutzten Dieselmotor im Maschinenraum bestaunen. Rickmer Rickmers ist übrigens bis heute als Galionsfigur am Bug des Schiffes zu sehen. Bucht hier* eure Eintrittskarte bequem im Voraus.

Der Dreimaster beherbergt außerdem ein Bordrestaurant für einen kleinen Snack zwischendurch. An Samstagen und im Rahmen besonderer Veranstaltungen können die Mutigen unter euch in der Takelage klettern und aus 35 Metern Höhe die Aussicht über den Hafen genießen. Angeboten wird das Kletter-Abenteuer von schnurstracks Kletterparks.

Hinkommen: Mit der S-Bahn zur Station Landungsbrücken.

Hier* könnt ihr spannende Touren und Aktivitäten in Hamburg vergleichen und buchen.

Museumsschiff Rickmer Rickmers - Hamburg Sightseeing

16. Alter Elbtunnel – Hamburg Attraktionen

In der Nähe der Landungsbrücken findet ihr auch den St. Pauli Elbtunnel, der besser als „Alter Elbtunnel“ bekannt ist. 1911 eröffnet galt der markante quadratische Kuppelbau als technische Sensation: Er beherbergt die Maschinerie und die vier großen Aufzüge, die Menschen und Fahrzeuge seit über 100 Jahren in fast 24 Meter Tiefe transportieren. Erst nach 426,5 Metern unter der Elbe und zwei gekachelte Röhren mit sechs Metern Durchmesser geht es in Steinwerder wieder ans Tageslicht. Kein Wunder also, dass er bis heute zu den spannendsten Hamburg Attraktionen zählt.

Die Durchquerung des Alten Elbtunnels ist für Fußgänger und Fahrradfahrer kostenlos. Die gläsernen Personenaufzüge auf beiden Tunnelseiten dürfen unter der Woche auch von Radfahrern genutzt werden. Am Wochenende (Sa/So von 10:00-18:00 Uhr) müssen sie die Lastenaufzüge nutzen. Fahrradfahrer müssen grundsätzlich auf Fußgänger achten und ihr Fahrrad bei hohem Personenaufkommen schieben. Früher war der Alte Elbtunnel auch für Autofahrer geöffnet. Derzeit ist er jedoch für alle Kraftfahrzeuge gesperrt, was wohl auch so bleiben wird.

Hinkommen: Mit dem Bus 113 zur StationNeumühlen/Övelgönne (Fähre) oder Bus 112 Hohenzollernring (Süd).

17. Portugiesenviertel – Hamburg Sehenswürdigkeiten

Von den Landungsbrücken lohnt sich auch ein Abstecher ins Portugiesenviertel. Quer durch das Quartier im südlichen Teil der Hamburger Neustadt verläuft die Ditmar-Koel-Straße. Hier findet ihr die vier nordischen Seemannskirchen Hamburgs (Dänische, Finnische, Norwegische und Schwedische Seemannskirche) und bekommt schon einen Eindruck von den vielen verschiedenen Herkunftsländern, aus denen die Bewohner des Portugiesenviertels stammen.

Das Highlight im Portugiesenviertel sind die vielen urigen Kneipen, Restaurants, Bistros, Straßencafés, Tapasbars und Bodegas. Unter anderem findet ihr hier authentische portugiesische Küche, internationale Küche, moderne Fusionsküche und jede Menge fangfrischen Fisch. Auch die schönen kleinen Geschäfte der Designer, Kunsthandwerker und Galeristen sind einen Besuch wert. Im Norden befindet sich außerdem die evangelische Hauptkirche Sankt Michaelis – der bekannteste Kirchenbau von Hamburg gilt als bedeutendste Barockkirche Norddeutschlands.

Hinkommen: Mit der S-Bahn zur Station Landungsbrücken.

Portugiesenviertel Restaurant - Hamburg Sightseeing

18. Hamburger Fischmarkt – Sehenswertes in Hamburg

Ungefähr 20 Gehminuten stadtauswärts von den Landungsbrücken lockt der Hamburger Fischmarkt in Altona jeden Sonntag tausende Besucher an (wenn nicht gerade Corona einen Strich durch die Rechnung macht). Von Fisch und Obst über Blumen, Klamotten und Souvenirs findet ihr an den Ständen alles, was das Herz begehrt.

In der angrenzenden Fischauktionshalle wird morgens zu Live-Musik das Tanzbein geschwungen. Partygänger von der nahe gelegenen Reeperbahn nutzen die Location gerne auch als Afterhour. Der Hamburger Fischmarkt findet (zu nicht-Corona-Zeiten) jeden Sonntag von 5:00-9:30 Uhr (April bis Oktober) bzw. 7:00-9:30 Uhr (November bis März) statt.

Hinkommen: Mit der S-Bahn zur Station Hamburg-Altona.

Altonaer Fischmarkt - Hamburg Sightseeing

19. Elbstrand – Sehenswürdigkeiten Hamburg

Noch so ein Lieblingsort in Hamburg ist der Elbstrand, den ich selber tatsächlich erst bei meinem letzten Hamburg Besuch entdeckt habe. Er verläuft rund 13 Kilometer flussabwärts in Richtung Elbmündung und ist in verschiedene Abschnitte aufgeteilt. Vom Strand aus habt ihr einen tollen Blick auf den Hafen und könnt die vorbeiziehenden Containerschiffe und die Arbeit an den Hafendocks beobachten.

Der Elbstrand ist in verschiedene Strandabschnitte aufgeteilt, die ihr zum Beispiel zu Fuß über den Elbwanderweg (siehe nächster Absatz) oder mit den Hafenfähren erreichen könnt. Wichtig zu wissen: Die Elbe ist kein offizielles Badegewässer. Zwar gehen viele Einheimische und Besucher hier an warmen Tagen trotzdem schwimmen. Es gibt allerdings tückische Strömungen, die durch den Schiffsverkehr noch verstärkt werden.

Hinkommen: Mit dem Bus 112 zur Station Bernadottestraße oder mit dem Bus 215 zum Halbmondsweg.

Hier* könnt ihr spannende Touren und Aktivitäten in Hamburg vergleichen und buchen.

Elbstrand - Hamburg Sehenswürdigkeiten

20. Elbwanderweg – Sehenswertes in Hamburg

Wie wäre es mal mit Hamburg Sightseeing beim urbanen Wandern? Der Elbwanderweg führt von Wedel an der Wittenberger Heide vorbei nach Blankenese und weiter über Teufelsbrück durch Övelgönne zum Fischmarkt und zu den Landungsbrücken. Ein paar Infos zum Elbwanderweg in Hamburg:

  • Startpunkt: Los geht’s an der S-Bahnstation Wedel.
  • Wegdauer: ca. fünf bis fünfeinhalb Stunden.
  • Länge: ca. 23 Kilometer.

Hinkommen: Mit der S-Bahn zur Station Wedel.

21. Reeperbahn – Hamburg Attraktionen

Wahrscheinlich am meisten überschätzt unter den Hamburg Sehenswürdigkeiten – aber weil sie doch irgendwie dazugehört, führe ich sie hier auf. Die Rede ist natürlich von der Reeperbahn, die zentrale Straße im Vergnügungs- und Rotlichtviertel des Stadtteils St. Pauli. Sie ist ungefähr 930 Meter lang und verläuft vom Millerntor zum Nobistor, wo sie in die Königstraße übergeht. Wegen ihrer vielen Nachtclubs, Discos und Bars wird sie auch als „sündigste Meile der Welt“ bezeichnet.

Sehenswürdigkeiten auf der Reeperbahn:

  • Die fensterlose Kneipe „Zur Ritze“ mit eigenem Boxkeller und andere kuriose Lokalitäten in den Seitenstraßen.
  • Die Davidwache – die wohl bekannteste deutsche Polizeiwache.
  • Das Wachsfigurenkabinett Panoptikum*.
  • Das St. Pauli Theater, das Schmidt Theater und Schmidts Tivoli.
  • Das Operettenhaus.
  • Die (Strip-)Clubs Dollhouse, Safari und A la Charm.
  • Europas ältester BDSM-Club Club de Sade.

Hinkommen: Mit der S-Bahn zur Station Reeperbahn.

Hier* findet ihr Touren und Rundgänge in St. Pauli und auf der Reeperbahn.

Reeperbahn St Pauli mit Polizeiwache

22. Sternschanze – Hamburg Sehenswürdigkeiten

Nicht weit von der Reeperbahn entfernt liegt eines meiner Lieblingsviertel in Hamburg: Die Sternschanze (Schanzenviertel). Das Herzstück von Hamburgs kleinstem Stadtviertel sind die Straßen Schulterblatt, Schanzenstraße, Susannenstraße und Bartelsstraße. Hier findet ihr unzählige Kneipen, günstige Imbisse mit leckerer, internationaler Küche, szenige Plattenläden, Boutiquen und gemütliche Cafés.

Eines der auffälligsten Gebäude im Schanzenviertel entdeckt ihr wahrscheinlich schon von Weitem: Die Rote Flora am Schulterblatt ist ein ehemaliges Theatergebäude und zählt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Hamburg. Seit der Besetzung durch Anhänger der alternativen Szene im Jahre 1989 ist das autonome Zentrum bekannt für seine politischen und kulturellen Veranstaltungen.

Hinkommen: Mit der S-Bahn zur Station Sternschanze.

Schöne und günstige Unterkünfte in Hamburg findet ihr bei Booking.com.*

Lust auf ein Airbnb? Hier schenke ich euch 34 Euro auf eure erste Buchung.*

Den günstigsten Mietwagen für eure Reise findet ihr im CHECK24 Preisvergleich.*

Hamburg Sehenswürdigkeiten - Sternschanze - Schanzenviertel Rote Flora

Was ihr in Hamburg sonst noch erleben solltet

Neben meinen 22 schönsten Hamburg Sehenswürdigkeiten möchte ich euch zum Schluss noch ein paar Erlebnisse und Ausflugsziele in Hamburg ans Herz legen, die ihr auf gar keinen Fall verpassen solltet:

  • Ein Musical besuchen: Wenn nicht gerade Lockdown angesagt ist, solltet ihr euch auf jeden Fall Disney’s König der Löwen im Stage Theater im Hafen ansehen. Weitere Musicalempfehlungen: Pretty Woman im Stage Theater an der Elbe, das Tina Turner Musical und Hamilton im Stage Operettenhaus, Wicked und Mamma Mia im Stage Theater Neue Flora. Im August 2021 kommt auch endlich Disney’s Die Eiskönigin ins Stage Theater an der Elbe.
  • Ein Franzbrötchen essen: 100 Prozent pures Glück bestehend aus Zimt, Zucker und ein bisschen Plunderteig. Probiert unbedingt auch die Variationen wie Schokolade, Streusel, Kirsche oder Mohn.
  • Ein Ausflug ins Miniatur Wunderland*: Laut Guinness-Buch der Rekorde könnt ihr hier die größte Modelleisenbahnanlage der Welt erkunden (1040 Züge und 15.715 Meter Gleis auf einer Modellfläche von 1499 Quadratmetern).
  • Auf dem Alsterdampfer schippern: Neben der klassischen Fahrt über die Alster werden zum Beispiel auch Fahrten durch Hamburgs Kanäle angeboten. Sonntags gibt es Specials wie eine Alsterfahrt auf Plattdeutsch oder einen Ausflug zur Elbinsel Wilhelmsburg.
  • Die HADAG-Fähre 62 nehmen: Die Linie 62 der Hamburger Hafenfähren gehört zum Hamburger Nahverkehr (HVV). Ihr könnt sie aber auch als günstige Alternative zur Hafenrundfahrt* nutzen. Geht an Bord und schippert elbaufwärts entlang vieler Sehenswürdigkeiten.
  • Die besten Museen der Stadt erkunden: Hamburg beherbergt über 60 Museen. Zu den Highlights gehören die Deichtorhallen (zeitgenössische Kunst und Fotografie), die Hamburger Kunsthalle (Malerei aus unterschiedlichen Epochen), das Internationale Maritime Museum (Thema Schifffahrt) und das Chocoversum (Schokoladenmuseum).
  • Das Panoptikum* besuchen: Deutschlands größtes und ältestes Wachsfigurenkabinett gibt über 120 Figuren ein Zuhause und ist eines der schönsten Ausflugsziele in Hamburg. Von den Beatles über Harry Potter und Olivia Jones gibt es hier einiges zu sehen – sogar ein Gruselkabinett. Bucht hier* eure Eintrittskarte bequem im Voraus.

Jungfernstieg - Hamburg Sehenswürdigkeiten

Die besten Hotels in Hamburg – meine Empfehlungen

In Hamburg bin ich schon in vielen verschiedenen Hotels untergekommen und hatte bisher immer Glück. Deshalb möchte ich hier noch ein paar Empfehlungen mit euch teilen. Für mich die besten Hotels in Hamburg sind:

  • Das Radisson Blu Hotel*: Das 4-Sterne Design-Hotel (New Yorker Herrenhausstil) ist schon von Weitem zu sehen und ich mag es ganz besonders wegen seinem tollen Spa-Bereich mit Fitnesscenter, Saunen, Dampfbad und Panoramaterrasse. Es gibt auch ein tolles italienisches Restaurant, Hamburgs höchste Weinbar (35 Meter) und ein absolut großartiges Frühstücksbuffet. Das Radisson Blu liegt fast direkt am S-Bahnhof Dammtor und nur 800 Meter von der Alster und der Promenade am Jungfernstieg entfernt. Bucht das Radisson Blu Hotel hier besonders günstig*.
  • Barceló Hamburg*: Zentraler gehts’s kaum – das 4-Sterne-Superior-Hotel liegt fast direkt an der Binnenalster und nur 500 Meter vom Hamburger Hauptbahnhof entfernt. Die modernen Zimmer im spanischen Stil haben raumhohe Fenster und oft tolle Design-Duschen mitten im Raum. Das Restaurant 1700 bietet leckeres Frühstück und verwandelt sich abends in ein À-la-carte-Restaurant mit mediterranen Gerichten mit norddeutschem Einfluss. Außerdem gibt es eine Weinbar, einen Fitnessraum und eine Sauna. Bucht das Barceló Hamburg hier besonders günstig*.
  • Das prizeotel Hamburg-St. Pauli*: Das etwas günstigere 3-Sterne-Hotel liegt ungefähr 1,3 Kilometer vom Hamburger Hafen entfernt im Stadtteil St. Pauli. Die Zimmer sind klimatisiert, super sauber und modern ausgestattet – mit Sitzbereich, Flachbild-Kabel-TV, Haartrockner, Schreibtisch, Bad und Dusche. Morgens erwartet euch ein leckeres Frühstücksbuffet und ein vegetarisches Frühstück. Bucht das prizeotel Hamburg-St. Pauli hier besonders günstig*.

Lust auf ein Airbnb? Hier schenke ich euch 34 Euro auf eure erste Buchung.*

Speicherstadt und Elbphilharmonie - Sehenswürdigkeiten in Hamburg

Fazit zu meinen 22 schönsten Hamburg Sehenswürdigkeiten

Ich muss mich gerade fast ein bisschen bremsen, um aus diesem Artikel keine kilometerlange wissenschaftliche Abhandlung zu machen. Dabei wollte ich euch noch so viel mehr von meinen liebsten Hamburg Sehenswürdigkeiten erzählen. Zum Beispiel von den schönsten Restaurants, Bars und Cafés in der Stadt – den Artikel hebe ich mir jetzt aber doch für die Zeit nach dem Lockdown auf.

Ich bin mir sicher, dass wir alle schon sehr bald wieder reisen können und wenn es dann soweit ist, kann ich euch einen Ausflug in die schöne Hansestadt Hamburg nur ans Herz legen. Ich möchte im Sommer auch unbedingt nochmal hin – wenn dann hoffentlich auch wieder alles geöffnet ist und man die Stadt einfach noch ein bisschen mehr genießen kann. Ich drücke uns allen die Daumen, dass wir wirklich nur noch ein paar Wochen durchhalten müssen.

Schöne und günstige Unterkünfte in Hamburg findet ihr bei Booking.com.*

Lust auf ein Airbnb? Hier schenke ich euch 34 Euro auf eure erste Buchung.*

Den günstigsten Mietwagen für eure Reise findet ihr im CHECK24 Preisvergleich.*

Hamburg Rathaus Innenhof

FAQs zum Thema Sehenswürdigkeiten in Hamburg

Last but not least möchte ich an dieser Stelle noch ein paar Fragen beantworten, die rund um das Thema Hamburg Sehenswürdigkeiten und Hamburg Sightseeing häufig aufkommen:

Was gibt es Besonderes in Hamburg zu sehen?

Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten in Hamburg, die in Deutschland einzigartig sind, gehören unter anderem:

  • Der Elbtunnel
  • Der Elbstrand
  • Das Miniatur Wunderland*
  • Die Reeperbahn
  • Die Rote Flora
  • Der Hamburger Fischmarkt
  • Die Elbphilharmonie

Was tun in Hamburg bei Regen?

Hamburg bei Regen ist eine gute Gelegenheit, den über 60 Museen der Stadt einen Besuch abzustatten. Auch im Musical, im Miniatur Wunderland*, im Panoptikum* und im Dungeon lässt es sich in Hamburg bei Regen gut aushalten. Empfehlenswert ist außerdem eine Shoppingtour durch die vielen schönen Einkaufspassagen am Neuen Wall und um ihn herum.

Gibt es Sehenswürdigkeiten in Hamburg für Kinder?

Zu den besten Sehenswürdigkeiten in Hamburg für Kinder zählen:

Auch auf einer Hafenrundfahrt* oder auf dem Alsterdampfer sollte Kindern nicht allzu schnell langweilig werden.

Welche Ausflugsziele gibt es an der Elbe in Hamburg?

Zu den schönsten Ausflugszielen an der Elbe in Hamburg zählen:

  • Der Elbstrand
  • Der Altonaer Fischmarkt
  • Die Elbphilharmonie
  • Die HafenCity
  • Das Museumsschiff Rickmer Rickmers*
  • Die Landungsbrücken

Viele der schönsten Ausflugsziele an der Elbe in Hamburg lassen sich gut auf dem Elbwanderweg (siehe Punkt 20) erkunden.

Gibt es spannende Sehenswürdigkeiten um Hamburg herum?

Wenn ihr Hamburg erkundet und noch etwas Zeit habt, findet ihr auch tolle Sehenswürdigkeiten um Hamburg herum. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Die Boberger Dünen
  • Das Naturschutzgebiet Duvenstedter Brook
  • Das Wildgehege Klövensteen
  • Das Himmelmoor bei Quickborn
  • Die Fischbeker Heide
  • Das Naturschutzgebiet Höltigbaum

Welche sind die spannendsten Hamburg Architektur Sehenswürdigkeiten?

Zu den schönsten Hamburg Architektur Sehenswürdigkeiten zählen unter anderem:

  • Das Hamburger Rathaus
  • Die Speicherstadt
  • Die Elbphilharmonie
  • Der Elbtunnel

Hamburg Sehenswertes - Außenalster

Buchtipp*: