New York Central Park: Zu Fuß oder mit dem Fahrrad?

Kein New York-Besuch ohne Abstecher in den Central Park! Der Park ist das Herz und die Seele der Stadt und wird von Einheimischen und Touris heiß geliebt. Am liebsten erkunden Besucher die riesige Grünfläche mit dem Fahrrad. Da gibt es zum einen geführte Touren – aber natürlich könnt ihr euch auch privat ein Bike ausleihen. Aber ist das Fahrrad wirklich die beste Lösung für einen Besuch im Central Park?

Mit dem Fahrrad durch den Central Park: Das sind die Vorteile

Der New York Central Park erstreckt sich von der 59. bis zur 110. Straße und nimmt mit 349,15 Hektar rund vier Prozent der Bodenfläche von Manhattan ein. 4,07 Kilometer ist er lang und 860 Meter breit. Bei diesen Zahlen ist es kein Wunder, dass die meisten Besucher direkt zum Fahrrad greifen. Und tatsächlich schafft ihr es auf dem Drahtesel ziemlich schnell durch den Park. Es gibt sehr gut ausgebaute Fahrradwege und schön angelegte Trails quer durch und rund um den Central.

 

Die Preise für die Fahrradmiete beginnen bei rund zehn Dollar pro Stunde. Wenn ihr mehrere Fahrräder ausleiht oder länger unterwegs sein möchtet, wird es oft günstiger. Für eine zweistündige Biketour zahlt ihr rund 35 Dollar. Am besten reserviert ihr Fahrräder und Touren im Voraus online, vor Ort gibt es meistens happige Aufschläge. Eine gute Adresse ist Central Park Bike Tours – das Unternehmen hat gleich drei Standorte rund um den Park.

New York Central Park

Unterwegs im Central Park: Hier könnte ich immer wieder Stunden verbringen

Oder macht der New York Central Park zu Fuß doch mehr Spaß?

Klar macht es Spaß, mit dem Fahrrad durch den New York Central Park zu düsen. Und jede Menge Zeit spart ihr euch auch. Der entscheidende Nachteil ist aber, dass ihr die schönsten Ecken mit dem Bike überhaupt nicht befahren dürft – denn Radfahren ist nur auf den gekennzeichneten Wegen erlaubt. Wenn ihr also etwas abgelegene Ecken erkunden möchtet, müsst ihr jedes Mal absteigen und das Fahrrad anketten.

 

Lasst euch von der Größe des Parks nicht abschrecken. Vom Süd- bis zum Nordende braucht ihr zu Fuß ungefähr eine Stunde – also alles absolut im Rahmen. Dabei seid ihr sehr flexibel und könnt euch wesentlich freier bewegen als mit dem Fahrrad. Wenn ihr die wichtigsten Central Park-Highlights mitnehmen möchtet, solltet ihr rund drei Stunden Zeit einplanen. Mit Käffchen und Pausen sogar noch ein bisschen mehr.

New York Central Park

Der Park ist einfach riesig – aber trotzdem gut zu Fuß zu bewältigen

Fazit: Ich bin im Central Park am liebsten zu Fuß unterwegs

Ich habe den Park sowohl mit dem Fahrrad als auch zu Fuß erkundet. Wenn ihr aber nur einen Tag Zeit habt, würde ich euch auf jeden Fall empfehlen, zu laufen. Auf diese Weise habe ich viel mehr gesehen und erlebt als mit dem Rad. Ich liebe es, auch die versteckten Ecken im Park zu erkunden, wie zum Beispiel den „Urwald“ The Ramble.

 

Zu Fuß spart ihr außerdem viel Geld und könnt euch so viel Zeit lassen, wie ihr möchtet. Denn im New York Central Park gibt es einfach so viel zu entdecken. Da kann es leicht passieren, dass ihr ein paar Stunden länger im Park versumpft, als ihr ursprünglich geplant habt.

Alice im Wunderland Statue Central Park New York

I`m late! I`m late, for a very important date!“ – Die Alice im Wunderland-Statue

Und das sind meine persönlichen Central Park-Highlights

Der New York Central Park hat so viele schöne Ecken, ich könnte hier Stunden verbringen. In ein paar Orte habe ich mich aber ganz besonders verliebt. Und das sind meine Lieblingsplätze im Park:

The Ramble

„The Ramble“ ist ein 38 Hektar großer „Urwald“, der sich zwischen der 73. und der 78. Straße erstreckt. Hier erwarten euch schöne Spazier- und Wanderwege, verschlungene Pfade und tolle Ausblicke auf den Central Park. The Ramble beherbergt außerdem jede Menge Tier- und Pflanzenarten. Unter anderem haben hier 230 Vogelarten ihr Zuhause.

The Ramble Central Park New York

The Ramble – ich liebe die vielen verschlungenen Wege

The Ramble Central Park New York

Die beste Art, dem grauen Großstadtdschungel für eine Weile zu entfliehen

Conservatory Water

Der See „Conservatory Water“ liegt im Osten des Parks auf Höhe von „The Carlyle“. Hier könnt ihr den Modell-Segelbooten zuschauen oder euch selbst eines ausleihen. Außerdem findet ihr am Conservatory Water die Statuen von Alice im Wunderland und Hans Christian Andersen.

Conservatory Water Central Park New York

Cool, oder? Der ganze See ist voll mit Modell-Segelbooten

New York Central Park Alice im Wunderland Statue

Ein bisschen gruselig: Die Statue von Alice und ihren Freunden

The Lake

„The Lake“ ist der zweitgrößte See im New York Central Park. Er wird an seiner schmalsten Stelle von der Bow Bridge überspannt – richtig romantisch. Außerdem könnt ihr hier Ruderboote mieten und im Loeb Boathouse lecker essen.

New York Central Park the Lake

The Lake ist wohl der romantischste Ort im Central Park

Wer von euch war schon in New York? Was sind eure Lieblingsplätze?

6 Antworten auf “New York Central Park: Zu Fuß oder mit dem Fahrrad?

  • Tanja

    Ich war einmal im Spätsommer und einmal im Winter im Park. Beide Male zu Fuß und fand es total herrlich! Gerade im Sommer gibt es ja so viele Ecken zum Entspannen zu erkunden. Faszinierend fand ich, dass man dort glatt vergisst, dass man in so einer großen Stadt unterwegs ist. Es verteilt sich im Park alles so schön 🙂

    Danke, dass du mit deinem Beitrag diese schöne Erinnerung geweckt hast!

    Viele liebe Grüße
    Tanja

    Antworten
    • Franzi

      Das klingt super, so viel Glück hatte ich leider noch nie. Aber bei meinem ersten Besuch lief gerade ein ziemlich cooles Reggae-Konzert 🙂 . LG Franzi

      Antworten

Schreib ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.